FUs gefährlich ?

Fräsmotoren / HF-Spindeln, Frequenzumrichter
fidibu
Beiträge: 17
Registriert: 24.02.2017, 09:34

FUs gefährlich ?

Beitrag von fidibu » 24.02.2017, 11:16

Hallo,
zu den Frässpindeln mit FU habe ich immer mal wieder gelesen, dass man diese FUs nicht mit einer normalen Fi Sicherung absichern kann,
sondern dass dafür sehr teure Fi Sicherungen (Typ B oder B+) notwendig sind.
Die FUs sollen auch gefährlich sein bzgl. eines Stromschlages?
Was macht diese FUs eigentlich so „gefährlich“ und kann man da an der Frässpindel selbst einen elektrischen Schlag bekommen?
Bin in der Hinsicht etwas schisserig, aber vielleicht bekomme ich hier Antworten, die meine Entscheidung leichter machen.
Ich hatte für meine Portalfräse eine ebay typische China Spindel 1,5kw mit FU und Luftkühlung vorgesehen. Ich habe mich aber - nach den Infos wegen der Gefährlichkeit – nach einer Kress 1050 umgeschaut. Die scheint auch oft bei Profimaschinen im unteren Preissegment verwendet zu werden. Bin jetzt hin und her gerissen. Freue mich über jede Antwort, die mich dahingehend leichter entscheiden lässt.
Gruß
Fred

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3553
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: FUs gefährlich ?

Beitrag von KarlG » 24.02.2017, 11:58

..naja...

Ich betreibe 2 FUs hinter ganz normalen 30mA-FIs und die haben bisher noch nie ausgelöst.
In seiner eigenen Bude hat man auch immer die Wahl, ob man überhaupt einen FI installiert oder nicht (mal vom Nassbereich abgesehen).

Potentiell gefährlich ist Netzspannung immer (egal ob mit FU oder ohne) und wenn man das selbst installiert/anschließt, sollte man schon wissen, was man da tut; ansonsten halt einen Elektriker beauftragen.

Gruss
Karl

Lars
Beiträge: 633
Registriert: 07.09.2016, 12:33

Re: FUs gefährlich ?

Beitrag von Lars » 24.02.2017, 12:31

Ich ergänze mal mein Halbwissen: Die Frequenzumrichter werden ja oft mit Frequenzfilter betrieben. Da gibt es welche mit mehr oder weniger "Ableitstrom". Hat man einen mit hohem Ableitstrom, läuft man wohl Gefahr, daß der FI zu früh auslöst.

Ich behaupte aber einfach mal, wenn alles gescheit isoliert und geerdet ist, ist es vergleichbar sicher wie jedes andere Haushaltsgerät. Im Originalzustand ist die Chinaspindel aber nicht richtig geerdet, und der Stecker mit seinem Metallgehäuse ist auch nicht astrein.

Benutzeravatar
Christian Knüll
Beiträge: 221
Registriert: 19.01.2016, 10:14

Re: FUs gefährlich ?

Beitrag von Christian Knüll » 24.02.2017, 17:28

Hallo,
KarlG hat geschrieben: Ich betreibe 2 FUs hinter ganz normalen 30mA-FIs und die haben bisher noch nie ausgelöst.
das ist genau das Problem - sie lösen im Ernstfall nicht zuverlässig aus.
Aus dem Grund ist alles was hinter einem Frequenzumformer herauskommt ohne allstromsensitiven Fehlerstromschalter erheblich gefährlicher als das was vorne rein geht.
Leider kosten allstromsensitive Fehlerstromschalter > 500 Euro.

Christian

Lars
Beiträge: 633
Registriert: 07.09.2016, 12:33

Re: FUs gefährlich ?

Beitrag von Lars » 24.02.2017, 18:11

Danke, ist immer gut, wenn man das Halbwissen korrigieren kann.


KarlG
Site Admin
Beiträge: 3553
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: FUs gefährlich ?

Beitrag von KarlG » 24.02.2017, 20:51

Christian Knüll hat geschrieben:
KarlG hat geschrieben: Ich betreibe 2 FUs hinter ganz normalen 30mA-FIs und die haben bisher noch nie ausgelöst.
das ist genau das Problem - sie lösen im Ernstfall nicht zuverlässig aus.
Das Internet ist voll von Problemen, dass FUs "normale" Haushalt-FIs auslösen, So - und nur so - war meine Aussage gemeint.
Persönlich kann ich an solchen Stellen gut auf einen FI verzichten; bin auch ca. 42 Jahre meines Lebens ganz ohne ausgekommen...

Benutzeravatar
Wandoo1980
Beiträge: 1099
Registriert: 30.01.2016, 20:36

Re: FUs gefährlich ?

Beitrag von Wandoo1980 » 24.02.2017, 21:11

Moin,
also nur mal so aus der Praxis, Simens Fu's haben mir bis jetzt jeden FI gehimmelt :D
Mein Huanyang lässt den FI kalt.

Klar ist: Strom bei solchen Spannungen ist IMMER gefährlich!
Sollte man ordentlich einen gefeffert bekommen IMMER zum Arzt! Wenn man innere Verbrennungen hat, klappt man sonst unter Umständen noch nach ein paar Tagen in die ewige Kiste, weil man sich selbst vergiftet hat. (Umgangssprachlich: Leichengift)
Wenn man mit Bedacht und ordentlich an die Sache ran geht, geht auch nix schief.
Wenn man keine Ahnung von Strömung hat, FINGER WEG! Und jemanden das machen lassen der das kann/darf.
Nicht nur das eigene Leben ist sonst in Gefahr, bei unsachgemäßer Verdrahtung etc. reden sich Versicherungen gern raus. Fackelt dann was ab wird es teuer.
So, nu aber genug Moral von der Elektrofachkraft :lol:

Grüße, Sebastian

Edit:
Persönlich kann ich an solchen Stellen gut auf einen FI verzichten; bin auch ca. 42 Jahre meines Lebens ganz ohne ausgekommen...
In diesem Fall ist mir eine Nullung fast lieber, wenn es dann gegens Gehäuse knallt, dann richtig und danach ist Ruhe im Karton :D
Und mal davon ab, die großen FU's haben auch keinen FI davor.
"Seute Deern" Eigenbaufräse
Mach3 mit Cismo IP/M und RoyalCNC Addon
iHSV57 Servos von JMC
SK30 WZW
Tutorials und Videos auf meinem YouTube-Kanal

nordkap
Beiträge: 30
Registriert: 28.03.2016, 00:15

Re: FUs gefährlich ?

Beitrag von nordkap » 25.02.2017, 11:35

Moin zusammen,

dann werfe ich auch noch was in die Unterhaltung. Bei FU's immer darauf achten das auch nach abschalten der Versorgungsspannung noch eine ganze weile die Zwischenkreis Kondensatoren geladen sind, demzufolge auch noch die Gefahr eines Stromschlag besteht. Meistens sind die im Bereich zwischen 500V und 800V geladen je nach Hersteller und Typ. Dann noch etwas was mir im Schaltschrankbau und bei Inbetriebnahme schon oft Probleme bereitet hat ....Schirmung sauber ausführen und wir haben den Schirm immer nur auf der Geberseite aufgelegt um so keinen zusätzlichen Leiter zu erstellen.

Grüße Olaf

fidibu
Beiträge: 17
Registriert: 24.02.2017, 09:34

Re: FUs gefährlich ?

Beitrag von fidibu » 25.02.2017, 12:27

Vielen Dank für eure Antworten.
Die haben mir meine Entscheidung jetzt leichter gemacht. Ich kaufe mir jetzt eine Kress 1050.
Das mit den FUs ist mir doch ein wenig zu gefährlich - auch wenn Karl beispielsweise gut damit klar kommt.

Wenn ich mal etwas mehr Geld habe und mir einen entsprechenden Fi Automaten
(Grobalt hat dazu einige interessante links gepostet) leisten kann, dann besorge ich mir eine China Spindel mit FU.

Gruß
Fred

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast