Schrittverluste Estlcam > TripleBeast

Motioncontroller, Endstufen, mechanische/induktive Endschalter etc.
e_n_x
Beiträge: 8
Registriert: 12.12.2018, 15:44

Re: Schrittverluste Estlcam > TripleBeast

Beitrag von e_n_x » 08.05.2021, 10:49

Hallo @efhrnhlz,
nein, leider habe ich noch immer keine richtige Lösung auf das Problem gefunden. Ich müsste mich auch wieder damit befassen, denn zufriedenstellend sind meine Einstellungen für das TripleBeast/Estlcam nicht.
Viel Erfolg
e_n_x

efhrnhlz
Beiträge: 2
Registriert: 06.05.2021, 20:17

Re: Schrittverluste Estlcam > TripleBeast

Beitrag von efhrnhlz » 08.05.2021, 11:16

Moin,

ich habe die Lösung gefunden!

Die wirklich allerletzte Möglichkeit, die mir noch offen stand, hat das Problem behoben.
Ich habe den kompletten Schaltkasten mehrfach auseinander gerupft und sogar isolierte Logik-Eingänge mit erhöhter Spannung verwendet...
Vier Tage Fehlersuche haben ein Ende.

Es waren die Leadshine DM556 Klone!
Ich weiß nicht warum, aber nach dem Einbau meiner eigenen DM556 Endstufen tritt der Fehler nicht mehr auf.

Ich habe mir eine Bohrtaschen-Anordnung (Würfel 5) mit einer Tiefenzustellung von 0,5 mm nach jedem Durchlauf erstellt und konnte so eine Abweichung von etwa 0,1 mm in X+, Y+ und Z+ (sehr merkwürdig, weil die z-Achse invertiert ist) feststellen.
Kreistasche 5mm.jpeg
---Das unterste Loch war nach dem Einbau meiner Endstufen---
Wie kann das sein?
Ich denke, es könnte an der PNP- bzw. NPN-Logik liegen.
Es sind also nicht wirklich Schrittverluste, sondern eher ist es ein logisch verspätetes Schalten des DIR Pins.
Anders kann ich mir eine immer gleichbleibende Verschiebung des Null-Punktes nicht erklären.

Naja...ärgerlich, aber was soll man sagen.
Nun kenne ich dieses Problem und weiß, dass es mir garantiert nicht noch einmal passieren wird!

Ich hoffe, dass dieser Post anderen helfen wird, wünsche aber niemanden dieses Problem!n dieses Problem!

Grüße

Erik.

Benutzeravatar
Christian Knüll
Beiträge: 240
Registriert: 19.01.2016, 10:14

Re: Schrittverluste Estlcam > TripleBeast

Beitrag von Christian Knüll » 11.05.2021, 17:05

Hallo,

ein Problem bei manchen günstigeren Endstufen ist, dass am Optokoppler für das Richtungssignal gespart und dort ein viel langsamerer als für das Taktsignal eingesetzt wird.

Das führt zu dem Problem, dass oft schon der 1. oder 2. Takt durch ist bevor die Endstufe die Richtungsänderung überhaupt mitbekommt.
Verschlimmert wird es zusätzlich dadurch, dass die Verzögerung in der Regel asymmetrisch ist und der Optokoppler ein vielfaches der Zeit zum ausschalten als zum einschalten benötigt, die Fehler sich also nicht halbwegs gegenseitig ausgleichen, sondern eine deutliche Tendenz in eine Richtung entsteht.

Allerdings sind auch Markenendstufen bei höheren Taktraten oft nicht ganz von der Problematik befreit und benötigen eine gewisse Vorlaufzeit des Richtungssignals bevor der nächste Takt kommen darf.

Für diese Problematik ist seit einiger Zeit Abhilfe vorhanden:
Schrittpause2.png

Bei den meisten Endstufen reicht es aus ggf. das Schrittsignal zu invertieren.
(diese Option ist allerdings momentan nur für Klemmen Adapter und LPT / Parallelport Adapter verfügbar):
  • Manche Endstufen lösen den nächsten Schritt bei steigender, andere bei fallender Taktflanke aus.
  • Bei "normalem" Signal folgt sehr kurz nach dem Richtungswechsel eine steigende Taktflanke, etwas später dann die fallende.
  • Reagiert die Endstufe auf steigende Flanken ist die Zeit entsprechend sehr kurz.
  • Ein umgekehrtes Signal bei dem nach dem Richtungswechsel erst die Flanke fällt und dann mit etwas Verzögerung wieder steigt verschafft der Endstufe in der Situation automatisch zusätzliche Zeit was für die meisten schon ausreicht.
Dort wo das nicht ausreicht kommt dann das Feld "Schrittpause" ins Spiel - damit können komplette Takte pausiert werden was richtig Zeit verschafft, allerdings auch den Laufrhythmus etwas verschlechtert.

Christian

e_n_x
Beiträge: 8
Registriert: 12.12.2018, 15:44

Re: Schrittverluste Estlcam > TripleBeast

Beitrag von e_n_x » 19.05.2021, 09:10

Hallo Christian,

danke für den Hinweis. Gibt es Erfahrungen zu den erwähnten Einstellungen und einem TripleBeast?

Danke!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste