Chinaspindel Umbau

Fräsmotoren / HF-Spindeln, Frequenzumrichter
Antworten
Benutzeravatar
carbonkid
Beiträge: 162
Registriert: 28.09.2016, 16:08

Chinaspindel Umbau

Beitrag von carbonkid » 02.10.2021, 11:00

Hallo,
ich habe hier noch eine 3kw Chinaspindel als Ersatz im Keller liegen.
Aktuell ist so eine auch an der Fräse und der Wunsch die Werkzeuge schneller wechseln zu können wächst.
Ich möchte eigentlich keine Spindel mit automatischen Wechsler. Diese Spindeln sind alle viel größer und schwerer was weitere Umbauten an der Maschine erfordern würde und zusätzlich kommt der Aufwand noch mit der Pneumatik.
Der Markt für Spindeln mit manuellem Schnellwechsel ist ziemlich überschaubar.
Die Teknomotor QTC ist nicht schlecht aber mit 1800€ + Werkzeugaufnahmen recht Preisintensiv.
Also kam mir die Idee diese Chinaspindel auf das "QTC System" HSK C-32 umzubauen. In meiner Vorstellung sollte das kein riesiges, unlösbares Problem sein.
Zuerst hab ich mal die Spindel zerlegt und ins CAD gebracht. Die HSK C-32 Spannsätze/Flansche die Teknomotor verwendet sind von Gühring. Leider ist Gühring für Privatleute nicht möglich und somit hab ich mich über meine Arbeitsstelle registriert. Allerdings haben wir mit diesem Themengebiet gar nichts zu tun. 2h später war der verdutzte Außendienstler da und hat sich erkundigt. Er fand es gut und hat den Account eingerichtet, nun kann ich bei Gühring über die Firma einkaufen und auch die CAD Daten der Teile runterladen - was mir ja wichtig war. Die haben echt günstige Fräser.

Nun muß ich mir mal Gedanken machen wie man den Schnellwechselflansch da dran bekommt.
Möglichkeit 1 wäre die bestehende Welle umzuarbeiten + die Teile zur vorderen Lagerung.
Möglichkeit 2 wäre eine komplette neue Welle fertigen lassen + die Teile zur vorderen Lagerung.
Vorteil bei 1 wäre das man nach der Bearbeitung "nur" neu wuchten brauch und der Rotor auf der Welle bleiben kann.
Nachteil bei 2, ich müßte irgenwie den Rotor zerstörungfrei von der alten Welle bekommen.

Werde die Tage eine Firma bei mir in der Umgebung kontaktieren die Spindeln baut und mit denen mal sprechen ob man das Projekt zusammen machen kann.
Vielleicht ist die Idee auch völliger Quatsch und ich sollte gleich die Teknomotorspindel kaufen.
Dateianhänge
photo_2021-10-02_10-55-51.jpg
Original_Spindel3.jpg
Original_Spindel2.jpg
Original_Spindel_Schnitt3.jpg
Original_Spindel_Schnitt.jpg
Original_Spindel.jpg
Gruß Daniel

DiY Fräse : CSMIO-IP-M / JMC-iHSS57 / simCNC-CS-Lab / mini-iTX Asus Celeron 847
3D Drucker: Anycubic Delta Linear

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast