Linearführung + Kugelumlaufspindel - wie zueinander ausrichten?

Materialien, Dimensionierung, Lineartechnik..
Antworten
Gebbi
Beiträge: 1
Registriert: 04.12.2020, 19:32

Linearführung + Kugelumlaufspindel - wie zueinander ausrichten?

Beitrag von Gebbi » 21.12.2020, 22:37

Hallo,

ich bin gerade bei der Planung meiner eigenen CNC-Fräse.
Dabei zerbreche ich mir momentan den Kopf, wie man die Linearführungen und die Lagerungen bzw. den Spannblock der Kugelumlaufspindel der z-Achse am besten ausrichten sollte.
Zur Erläuterung habe ich ein Bild angehängt:
Die Linearschienen ("A") und die beiden Lager ("B") sind mit der Kreuzplatte verbunden.
Die Laufwägen ("C") und der Spannblock der KUS ("D") sind mit der Platte der z-Achse verbunden (an die dann später auch die Fräs-Spindel befestigt wird).
Nehmen wir mal an, dass die Linearschienen ("A") und die Wägen ("C") zueinander ausgerichtet sind bzw. zueinander laufen.
Dann wird der Spannblock ("D") an der Platte der z-Achse befestigt; somit bleibt "nur" noch die Befestigung von Fest- und Loslager ("B") offen.

Nun unterliegen ja alle Teile irgendwelchen Toleranzen und ich erwarte jetzt nicht, dass wenn ich den nominalen Versatz von "A" und "B1"/"B2" in die Kreuzplatte fräse und alle Schrauben festziehe, dass dann alles zueinander läuft, ohne zu "klemmen"

--> wie könnte man das am besten lösen? Unter Fest- bzw. Loslager Plättchen vorsehen und diese an die Gegebenheiten anpassen oder gibts ne einfachere Methode?
(Leider befinden sich in Fest-/Loslager keine Gewinde; so könnte man eine entsprechend große Bohrung in der Kreuzplatte vorsehen; das würde zumindest der Ausrichtung in x-Richtung helfen. Aber in y-Richtung fehlt dann noch die Ausrichtung...)

Danke euch
Grüße, Gebbi
_Forum.jpg

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3830
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Linearführung + Kugelumlaufspindel - wie zueinander ausrichten?

Beitrag von KarlG » 21.12.2020, 22:53

Moin,

"horizontal" zur Bewegungsrichtung hast Du über das "Spiel" der Befestigungsbohrungen idR. genug Spielraum. "Vertikal" hilft dann nur unterlegen und das je nach Abweichung unter die Lagerböcke resp. den Mutternhalter oder unter die Linearwagen. Die sollten aber erstmal gleich hoch sein, was nicht selbstverständlich ist.

Gruss
Karl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast