Gildemeister NEF 500 Plus - Editieren von Maschinenkonstanten und DIN-Programmmierung

Fragen / Tips zu Serienmaschinen und was sonst nirgends reinpasst
Antworten
tobiernstel
Beiträge: 1
Registriert: 15.06.2021, 08:20

Gildemeister NEF 500 Plus - Editieren von Maschinenkonstanten und DIN-Programmmierung

Beitrag von tobiernstel » 15.06.2021, 08:23

Hallo liebe Community,

ich bräuchte bitte einmal etwas Unterstützung bei einem Anliegen.

Ich habe hier eine altgediente Gildemeister NEF 500 Plus stehen und möchte diese gerne mit einem CAM-System mit Daten füttern.
Darüber hinaus suche ich eine Möglichkeit, die derzeitigen Maschinen-Konstanten zu exportieren, um diese im Worst-Case wiederherstellen zu können. Ebenfalls wäre es für mich spannend zu erfahren, ob es "Firmware"-Updates für das System gibt und falls ja, wie man diese einspielen kann.

Einmal die groben Eckdaten:
Maschine: Gildemeister NEF 500 Plus
Baujahr: 1997
Steuerung: HEIDENHAIN Manual Plus 3110 (müsste es zumindest sein)
Softwarestand ca. V360

Maschinen PC
Philips EPC 8 86-2-128
486 DX2 33MHz
1995 Cirrus Logic
Phoenix Bios A486 M3446530
Backplane - VME Bus


Zum Thema "Daten aus einem CAM-System"
Derzeit liefert mir die eingesetzte Software (eCAM V4) rudimentären DIN-Code als Output.
Gemäß Handbüchern, unterstützt die Maschine DIN-Programmierung. Allerdings ist dieser Menüpunkt bei mir ausgegraut.
Sehe ich mir im System-Menü die Maschinenkonstanten an, so lautet die Einstellung N304 "DIN PROGRAMMIERUNG (0=AUS,??????=EIN)" = 0.
Allerdings kann ich diesen Wert nicht editieren. Jetzt hatte ich gehofft, dass ich über die "ANWENDER-MC" diesen Basiswert übersteuern könnte - allerdings steht dieser dort nicht zur Verfügung.
Somit meine Frage: Wie komme ich da ran?
Parallel stellt sich mir auch die Frage, versteht die Maschine trotz deaktiviertem Eintrag dennoch DIN-Code, wenn man diesen in den Programmspeicher hochlädt?

Zum Thema "Export von Maschinenkonstanten"
Ich kann über das Menü "Kommunikation" den Datentransfer zum PC (Serieller Schnittstelle aka. RS232) durchführen. in diesem Menü gibt es auch den Eintrag "Maschinenkonstanten". Das Auslesen funktioniert auch. Allerdings ist der Menüpunkt für das Einlesen ausgegraut. Somit ist es für mich zwar schön, dass ich die Maschinenkonstanten gesichert habe. Aber im besagten Worst-Case bin ich dann ja kein Deut weiter, wenn ich die Daten wieder zurückspielen muss.
Somit hier die Frage: Wie schalte ich die Möglichkeit zum Einlesen aktiv?

Zum Thema "Firmware Updates"
...Tja... keine Ahnung.... gibt es so was für die Maschine?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast