Maßabweichungen Aussen zu innenkontur

Fragen / Tips zu Serienmaschinen und was sonst nirgends reinpasst
sswjs
Beiträge: 435
Registriert: 23.09.2016, 16:52

Re: Maßabweichungen Aussen zu innenkontur

Beitrag von sswjs » 13.07.2021, 11:47

Moin,
Olli-CNC hat geschrieben:
13.07.2021, 06:35
Gegenlauffräsen macht man eigentlich sowieso nicht, außer bei Holz, da sollte man es auf jeden Fall so machen
Oh, einer mit 'ner Industriefräse...

Gegenlauffräsen ist sogar manchmal zwingend, nicht nur bei Holz. Bei vielen Käse-, äh, Hobbyfräsen ist das das einzige was funktioniert, weil die zu weich sind und der Fräser beim Gleichlauffräsen weggedrückt wird, sprich die können die höheren Kräfte nicht auffangen.

Das es hier genau umgedreht ist, ist etwas komisch, aber es kann durchaus vorkommem.
Es ist eine MPCNC -> Mostly Printed CNC. Die ist noch viel weicher als die üblichen Käsefräsen und da sind solche Effekte "einkalkuliert".

Hat man erst einmal solche Effekte verstanden, kann man natürlich auch mit solchen Fräsen brauchbare Ergebnisse erziehlen, die in Qualität und Genauigkeit weit über der (ungeübten) Handanfertigung liegen.


Aber mal zurück zur Fräse: Kann es sein, daß die Z-Achse nicht senkrecht zu XY-Ebene steht?


sswjs, aka Jens
Maschinen: High-Z 1000 mit Kress FME-1050/1, Stepcraft 1/600 umgebaut mit Kress FME-1050

Olli-CNC
Beiträge: 423
Registriert: 01.01.2018, 12:13

Re: Maßabweichungen Aussen zu innenkontur

Beitrag von Olli-CNC » 13.07.2021, 12:14

Ok dann haben die Käsefräsen ein alleinstellungsmerkmal zusammen mit konventionellen Fräsmaschinen, aber es wird normalerweise nicht so gemacht. Denn da kommen bei manchen Fräsoperationen nämlich die Tücken zum Vorschein, zb das sich Fräser in Ecken ins Material reinziehen.

So, Klugscheißmodus aus ;)


Gruß
Olli

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste