Hilfe für CNC Anfänger

Motioncontroller, Endstufen, mechanische/induktive Endschalter etc.
Antworten
gerko90
Beiträge: 1
Registriert: 24.10.2017, 09:25

Hilfe für CNC Anfänger

Beitrag von gerko90 » 15.02.2020, 13:06

Hallo Freunde,

wie man im Betreff schon lesen kann, bin ich neue hier und gerade dabei, mir eine Alu Portalfräse zu bauen. Die Fräse ist soweit fertig und jetzt wollte ich mich mal an das Thema CNC Steuerung wagen. Hab mich auch schon bisschen Eingelsen in das ganze Thema, allerdings komme ich irgendwie nicht weiter.
Habe mir folgende Teile bestellt:
- 3x JMC 180W Servo
- Interface Advance PRO von sorotec
- 3x 48V Netzteil
- 1x 24V Netzteil
- SUBD25 Kabel auf USB (hab zurzeit nur einen Laptop)
- LAN Kabel für die Servos
- sonstiges Kleinzeug
als Software kommt Mach 3 zum Einsatz auf einem 2018 Laptop von HP

Zu Testzwecken hab ich dass ganze jetzt mal auf meinem Schreibtisch aufgebaut, allerdings bekomme ich es einfach nicht zum laufen. Meine Vermutung ist ja, dass ich beim verdrahten(Servo zum Interface Advance Pro) irgendeinen Fehler gemacht habe oder dass SUBD25 auf USB einfach nicht funktioniert. Könnt ihr mir als alte CNC Profis vielleicht mal erklären, wie ich das ganze richtig anklemm?

Ich würde mich über eure Hilfe sehr freuen.

grüße
Gerko

Stud54
Beiträge: 805
Registriert: 15.02.2018, 16:19

Re: Hilfe für CNC Anfänger

Beitrag von Stud54 » 15.02.2020, 13:38

Das kannst du getrost vergessen.
Dieses Interface braucht einen echten Port. Das bietet dein Laptop nicht.

Da musst du wohl nen PC suchen, der das noch hat.


Weiterhin frage ich mich gerade, wer dich beraten hat? Der Roy kann es nicht gewesen sein, sonst hättest du nicht diesen Käse an Hardware beschafft.
Und dann auch noch JMC Servos...kopfschüttel...

Gruß Sven

kalle
Beiträge: 13
Registriert: 17.01.2018, 22:32

Re: Hilfe für CNC Anfänger

Beitrag von kalle » 15.02.2020, 18:16

Moin Gerko!

Oh wei, da hast Du als Anfänger prima hingelangt - leider auch prima daneben. Wie @stud54 schon treffend bemerkte: die Beratung, die Du bekommen hast (falls Du Dich überhaupt hast beraten lassen?) ist absolut NICHT anfängertauglich gewesen. Fangen wir einfach mal an:

- warum Mach3. Ist durchaus eine gute Software, aber sehr alt UND sehr komplex. Ich vermute einfach mal, Du hast Dich bei einer "billigen" Quelle bedient ...
Mach3 erfordert einen LPT-Port. Kannst Du für ein Notebook zwar per Adapter nachrüsten, aber die taugen für den Betrieb mit Mach3 nicht. Weiß ich aus (schlechter) Erfahrung.
Als Anfänger fährst Du prima mit EstlCam als Steuerung; über einen preiswerten Adapter mit Arduino (ebenfalls von EstlCam) , der den für das Interface notwendigen LPT-Port zur Verfügung stellt und per USB am PC/Notebook angebunden wird, verfügst Du über eine preiswerte und solide Steuerung, die zudem auch noch Anfängger-gerecht ist.

- die JMC 180W-Servos sind Nicht einfach zu händeln. "Out-of-the-box" geht eigentlich nur sehr rumpelig. Und die Parametrierung hat es in sich. Das sog. "Autotuning" ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Ich hätte Dir VOR Anschaffung geraten: laß die Finger davon weg!!!
Habe auch lange damit geliebäugelt; habe aber genau so lange in diversen Foren (hauptsächlich in diesem hier) gelesen, habe mich ausführlich beraten lassen (nicht nur von Sorotec) und bin dem Rat eines Fachmannes gefolgt, anstatt mich von den diversen "Experimental-Fräsern" in diesem Forum blenden zu lassen.

Qualitativ GUTE und ausreichend dimensionierte Stepper wären für Dich als Anfänger erst ´mal richtig gewesen. Mit vernünftigen Parametern betrieben gibt es da so schnell keine Schrittverluste; von sog. (erreichbaren) "Geschwindigkeiten" solltest Du Dich nicht blenden lassen: Deine Fräse wird nicht so gross sein, daß Du von Geschwindigkeiten jenseits von von 6m/sec wirklich profitieren kannst. Ausserdem bist Du/willst Du Hobbyfräser werden und da hat man Zeit (zu haben).
Durchaus überlegenswert wären auch Closed-Loop-Stepper, allerdings sind die auch in einer anderen Preisklasse; was Dich vermutlich nicht stört, da die JMC-Servos auch nicht gerade billig sind. Großer Vorteil bei CL-Steppern: die gibt es von Leadshine (wohl nicht mehr lange) und Lichuan in der 3-Phasen-Ausführung, was der Laufruhe sehr zugute kommt.

- für "meinen" Lösungsvorschlag kommst Du mit EINEM (!!!) ausreichend dimensionierten Netzteil 48V aus.

Ich fürchte, Du wirst viel Lehrgeld zahlen ...

Gruß Kalle

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste