Mach4 und der Backlash

Steuerungssoftware, CAM, 2D/3D CAD, G-Code Editoren
KarlG
Site Admin
Beiträge: 3505
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Mach4 und der Backlash

Beitrag von KarlG » 16.05.2019, 06:52

django013 hat geschrieben:
16.05.2019, 06:25
...ist Neukauf der einzige Weg? :shock:
So rabiat würde ich das nicht ausdrücken. Die Kugeln gibt es ja und man muss "nur" einen Lieferanten finden. Ich habe mittlerweile eine kleine Sammlung an Kugeln und schon die eine oder andere Mutter umgekugelt.
Nur ist das immer ein Abenteuer, wo man am Anfang nicht weiß, wie das ausgeht und welche Toleranzen man schafft....

Gruss
Karl

Birger
Beiträge: 16
Registriert: 09.03.2017, 22:15

Re: Mach4 und der Backlash

Beitrag von Birger » 24.05.2019, 15:27

Moinmoin,
Ich habe heute das neuste Update gemacht. Backlash kompenaierung funktioniert nun.
Leider der analog Ausgang für die Spindel nicht mehr😁
Ich frage mich nun wo ich das alte plugin und Firmware herbekomme.
Grüße
Birger

django013
Beiträge: 1522
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Mach4 und der Backlash

Beitrag von django013 » 24.05.2019, 17:10

Ich habe heute das neuste Update gemacht.
???

die letzte Version stammt vom 20.Mai ...
Ich frage mich nun wo ich das alte plugin und Firmware herbekomme.
Hm, also soweit mir bekannt ändert die Installation von mach4 weder was an den Plugins, noch an irgendeiner Firmware. Wenn eine Version von mach4 mal nicht tut, braucht man nur die letzte funktionierende Version wieder einspielen und alles ist gut.

Also was genau hast Du geändert?

Birger
Beiträge: 16
Registriert: 09.03.2017, 22:15

Re: Mach4 und der Backlash

Beitrag von Birger » 24.05.2019, 18:27

Sorry, das plugin von der csmio ips. Habe ich wohl vergessen zu erwähnen 😉

django013
Beiträge: 1522
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Mach4 und der Backlash

Beitrag von django013 » 25.05.2019, 05:44

Moin Birger,

kleine aber nicht ganz unwichtige Information ;)

Olli hatte ja zu Beginn gemeint, dass das Problem an mach4 liegen würde.
Robert hatte klar gestellt, dass es am Plugin von csmio liegt.
Schön wenn Du das jetzt bestätigen kannst :)

Den Versionssprung rückwärts zu machen müsste auch mit dem Plugin von csmio möglich sein.
Einfach das ältere entpacken und drüber kopieren.
Vorausgesetzt, Du hast eine Sicherungskopie von den Plugins ;)

Gruß Reinhard

Birger
Beiträge: 16
Registriert: 09.03.2017, 22:15

Re: Mach4 und der Backlash

Beitrag von Birger » 25.05.2019, 12:35

Moin reinhard,
Natürlich nicht. Aus Fehlern lernt man.
Ich warte ab was cslabs schreibt und werde berichten.
Grüße
Birger

Olli-CNC
Beiträge: 201
Registriert: 01.01.2018, 12:13

Re: Mach4 und der Backlash

Beitrag von Olli-CNC » 28.05.2019, 20:42

Birger hat geschrieben:
24.05.2019, 15:27
Moinmoin,
Ich habe heute das neuste Update gemacht. Backlash kompenaierung funktioniert nun.
Leider der analog Ausgang für die Spindel nicht mehr😁
Ich frage mich nun wo ich das alte plugin und Firmware herbekomme.
Grüße
Birger
Welche Versionsnummer?

Ich habe die 4.2.0.4162, eine Neuere ist mir nicht bekannt. Mein Analogausgang für die Spindel funktioniert einwandfrei (habe ebenfalls die ip-s im Einsatz)

Wie hast Du das Umkehrspiel geprüft Birger?
django013 hat geschrieben:
25.05.2019, 05:44
Moin Birger,

kleine aber nicht ganz unwichtige Information ;)

Olli hatte ja zu Beginn gemeint, dass das Problem an mach4 liegen würde.
Robert hatte klar gestellt, dass es am Plugin von csmio liegt.
Schön wenn Du das jetzt bestätigen kannst :)

Den Versionssprung rückwärts zu machen müsste auch mit dem Plugin von csmio möglich sein.
Einfach das ältere entpacken und drüber kopieren.
Vorausgesetzt, Du hast eine Sicherungskopie von den Plugins ;)

Gruß Reinhard
Ich sehe das nicht als Bestätigung :mrgreen:
Im Netz ist sehr viel zu lesen über Probleme mit der Umkehrkompensation bei Mach4.

Ich sehe es auch als vollkommen logisch an, dass das von Mach4 geregelt werden muss, denn Mach4 sendet die Daten zum Controller, sagt dem Controller was zu tun ist, welche Achse, welche Richtung und mit welcher Geschwindigkeit. Der Controller ist von sich aus nämlich "doof" ;)
Motoren.JPG
Hier wird alles eingetragen was die Bewegung der Achsen betrifft, auch das Umkehrspiel, warum sollte dann ein Plugin nochmals oder Anstelle dessen zuständig sein?
Beispiel:
Sagen wir mal die X-Achse soll 10mm in die entgegengesetzte Richtung verfahren und das sind zb. 1000 Schritte und man hat ein Umkehrspiel von 0,1mm, dann bräuchte Mach4 dem Controller nur sagen fahre 1010 Schritte, mehr nicht?
Wie gesagt, der Controller ist "doof" der wandelt nur das was ihm die Steuerungssoftware sagt in brauchbare Signale für die Motoren um.

So, das ist meine persönliche Meinung ;)


Gruß
Olli

django013
Beiträge: 1522
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Mach4 und der Backlash

Beitrag von django013 » 29.05.2019, 05:58

Moin Olli,
Im Netz ist sehr viel zu lesen ...
Sorry, aber das ist kein Argument! Weder dafür noch dagegen.
Ich sehe es auch als vollkommen logisch an, dass das von Mach4 geregelt werden muss, denn Mach4 sendet die Daten zum Controller, sagt dem Controller was zu tun ist, welche Achse, welche Richtung und mit welcher Geschwindigkeit. Der Controller ist von sich aus nämlich "doof"
Yo Olli, bei der Einstellung bin ich ganz bei Dir. Nur leider hat sich herausgestellt, dass die nur Wunschdenken ist.
Die Macher von mach3/mach4 (artsoft) sehen das völlig anders.
Laut deren Aussage ist mach4 kein Echtzeitsystem und wird es auch nie werden.

Wenn Du Dir dann mal die Datenrate zwischen mach4 und einem Controller anschaust, dann wird das überdeutlich.
Nur mal als Beispiel ESS - bei mach3 werden Daten zwischen mach3 und Controller mit 10 Hz ausgetauscht.
Die üblichen Schrittmotorendstufen verkraften Schrittsignale bis 200kHz, d.h. zwischen zwei Datenpaketen von mach3 und Controller könnten 20.000 Schritte liegen.
Bei mach4 hat ESS die Datenrate vervierfacht, d.h. die Informationen zwischen mach4 und Controller werden mit 40 Hz ausgetauscht. Das sind immer noch 5.000 Schritte die zwischen zwei Datenpaketen passieren können.

mach4 kann also nicht mal theoretisch das Ausgleichspiel korrigieren. Vereinfacht gesagt übermittelt mach4 dem Controller, was in nächster Zeit so passieren soll und der meldet dann an mach4 zurück, was in der letzten Zeit so passiert ist.

Nimmt man da mal die Geschwindigkeitsregelung (Übersteuerung per Poti) mit rein, dann kann die nur funktionieren, wenn der Controller selbst die Potis überwacht und weiß, wie er den Wert vom Poti bewerten soll.
Die besseren Controller (im 4stelligen Bereich und aufwärts) können das.
Ähnlich sieht es auch mit closed loop oberhalb von Schrittmotor-Endstufen aus.
Mit solchen Controllern fängt dann auch bei mach4 die Musik an zu spielen.
Nur - das überlegt sich kein Hobbyanwender und erwägt nicht mal den Kauf solcher Controller.
Wie gesagt, der Controller ist "doof" der wandelt nur das was ihm die Steuerungssoftware sagt in brauchbare Signale für die Motoren um.
Wenn man sich die Gesamtsituation anschaut und die Intelligenz dorthin packt, wo sie Sinn ergibt, dann kann man ein höchst leistungsfähiges System erstellen.

Linuxcnc ist das einzige (mir bekannte) Echtzeitsystem, welches auch im Hobbybereich eingesetzt wird.
Angeblich ja kostenlos ...
... nur wenn man die Echtzeitfunktionen nutzen will, erreicht man bei den Controllerkosten auch schnell den vierstelligen Bereich und hat dann eine Software, für die es weder eine brauchbare Anleitung, noch eine Funktionsgarantie gibt.
Wer also auf Linuxcnc setzt, ohne hilfsbereite Leute zu kennen, die sich damit auskennen, der kann gleich Russisch Roulette spielen :D

Ganz anders bei mach4 - dort gibt es sehr gute Dokumentation. Bis zur individuellen Anpassung ist alles mundgerecht aufbereitet. Wer will, kann sich schnell einarbeiten. Wer jedoch Funktionalität wünscht, die nicht vorgesehen ist, der bekommt auch hier zu hören/spüren: wenn Dir nicht passt, was wir anbieten, dann nimm doch was anderes.

Yepp, und das ist dann die Popokarte in Vollendung. Es gibt nämlich keine brauchbaren Alternativen :(

Den Backlash ganz ausschalten geht meines Wissens nur mit linearen Encodern, über die man dann ein closed-loop System aufsetzt. Im Profibereich wird der Encoder dann noch vermessen und eine Abweichungskorrektur programmiert, sodass man wirklich auf absolutes Maß fahren kann.
Yo, aber das muss man auch bereit sein zu bezahlen ;)
So, das ist meine persönliche Meinung
Yepp, ich habe da eine ganz ähnliche Meinung.
Nur leider schert sich die Realität nicht um unsere Meinung :D

Gruß Reinhard

RobertD
Beiträge: 193
Registriert: 18.03.2018, 20:00

Re: Mach4 und der Backlash

Beitrag von RobertD » 29.05.2019, 06:44

Ganz ehrlich... Selbst modernste Bearbeitungszentren laufen ohne Glasmaßstäbe. Keine von unseren Drehmaschinen hat sowas drin, gäbe es aber als Option. Trotzdem fahren wir wiederholgenau Toleranzen von 1/100mm. Kommt natürlich auf die Baugröße von dem Apparat an, bei 1250mm Weg in Z braucht man zumindest keinen. Selbst das eine Karussell, an dem ich stand, hatte nur auf X ein Lineal dran und Z wurde über den Drehencoder vom Servo verrechnet.

Wenn die Mechanik gut ist, dann braucht man nichts kompensieren. Sicher wird durch Software einiges an Genauigkeit verbessert, aber das Basissystem muss halt schon stimmen.
Am ehesten würde ich bei einer billigen Kugelspindel den Steigungsfehler kompensieren lassen, das hilft mehr als das Hundertstel Umkehrspiel.
Gruß,
Robert

django013
Beiträge: 1522
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Mach4 und der Backlash

Beitrag von django013 » 29.05.2019, 08:26

Moin Robert,

lach - ja, es gibt Pragmatiker, die messen Ihre Arbeit und schaffen unglaubliche Genauigkeiten :)

Wenn man sich das mal auf der Zunge zergehen lässt: ein "üblicher" Stepper aus dem CL-Segment hat einen Encoder mit 1000 Linien, d.h. man könnte damit eine Umdrehung in 4000 Teile aufteilen.
Eine Umdrehung bei einer Hobbyspindel sind üblicherweise 5mm, also 5mm / 4000 = 1,25Müh - so genau/steif ist keine Hobbymechanik und schon garkeine Alu-Käse-Fräse ;)

Also sind wir wieder bei dem, was Karl schon schrub: Spiel verringern, also Linearschienen mit hoher Vorspannung und z.B. zwei Kugelumlaufmuttern, so wie es der Nachtfalke gezeigt hat.
... und dann eben gute Messmittel :D

Gruß Reinhard

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast