Anfängerfrage zur Netzteilwahl

Motioncontroller, Endstufen, mechanische/induktive Endschalter etc.
Antworten
Matze239
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2019, 13:58

Anfängerfrage zur Netzteilwahl

Beitrag von Matze239 » 11.02.2019, 14:03

Moin Gemeinde

Ich baue mir zur Zeit eine MPCNC .. allerdings nicht mit der Arduino Uno-Steuerung weil ich mir die Option offen halten will eine größere und massivere Fräse zusammenzubauen und dann die Steuerung die ich dazu jetzt baue, übernehme.

MPCNC dürfte ja bekannt sein. Die Steuerung hab ich vom Arduino-Club die wird mit einem Arduino Nano betrieben. Generell Bau ich die Steuerung von Klaus Planz ( https://youtu.be/rPxScPgmTf0 ) nach, leicht angepasst.

Nur tue ich mir an der Wahl zum Netzteil schwer. Laut Verkäufer soll ich 2x 24V 8,3A 200 Watt nehmen und je 1x2 und 1x 3 Teiber dran hängen .. meiner Meinung auch nicht das richtige. Mein Plan war ein 48V mit 10A und 500W Netzteil zu nehmen.

Die Fräse hat ja 2 Motoren je x und Y Achse und einen für Z ... darum hab ich auch 5 DM542.

Hier mal die Specs von meinen Nema 17 und DM542 Treibern

Naja 17 (stärkere als die MPCNC meistens bekommt) 23er passen von Halter leider nicht

Amp/Phase 2.10
Widerstand/Phase (mH)@100Hz 1.60 + - 10%
Inductance/Phase 3.00 + - 20%
Haltekraft 0,65 Nm
Schrittwinkel 1.80
Schrittgenauigkeit + - 5%
Rotor Inertia 82.00
Insulation Resistance 100Mohm

DM542 (China Clone ... aber identisch mit Original Leadshine)

Eingangsspannung 24 bis 50V
Input current < 4A
Output 1.0 bis 4.2 A
Consumption 80w
Internal Insurance 6A

Ich hoffe meine Angaben reichen um von euch etwas Schützenhilfe zu bekommen.
Würde schon gern an aus Platzgründen in meinem Gehäuse ein 48V Netzteil nehmen.

Für jegliche hilfe oder Kritik bin ich dankbar

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3490
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Anfängerfrage zur Netzteilwahl

Beitrag von KarlG » 11.02.2019, 16:18

Matze239 hat geschrieben:
11.02.2019, 14:03
Mein Plan war ein 48V mit 10A und 500W Netzteil zu nehmen.
Das reicht gut. Das 48V-Netzteil aber bitte runterdrehen auf 45V oder weniger...

Gruss
Karl

Matze239
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2019, 13:58

Re: Anfängerfrage zur Netzteilwahl

Beitrag von Matze239 » 11.02.2019, 23:19

:dh
Aber auf 45V hab ich doch nur noch rund 450W? Meinst das reicht noch? Obwohl ... die 50 Watt dürften nicht viel ändern. Wenn die Leistung zu gering ist... durch was merkt man das frühzeitig? Schrittverluste?

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3490
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Anfängerfrage zur Netzteilwahl

Beitrag von KarlG » 11.02.2019, 23:43

48V bei 10A sind auch keine 500W! Es geht schlicht um die Sicherheitsreserve, da ab 50V die Endstufen abschalten, oder sogar kaputt gehen...

Benutzeravatar
Christian Knüll
Beiträge: 195
Registriert: 19.01.2016, 10:14

Re: Anfängerfrage zur Netzteilwahl

Beitrag von Christian Knüll » 12.02.2019, 09:04

Hallo,

die Netzteile sind völlig überdimensioniert.
Bei den schwachen 2A Motörchen reicht voraussichtlich selbst ein 150W Netzteil für alle 5 Motoren.
Spätestens bei einem 300W Netzteil bist du auf der absolut sicheren Seite.

Die Ströme addieren sich nicht einfach auf - ein 2A Motor zieht an einer 48V Endstufe nur ein paar hundert Milliampere.
Entsprechend ziehen 5 2A Motoren nicht 10A, sondern sehr viel weniger.
Wie viel genau ist allerdings schwer zu berechnen - hängt von Induktivität und Last ab.

Ich würde ein Netzteil der 300W Klasse verwenden, bzw. wenn es der Preisunterschied rechtfertigt ein 150W Netzteil und im Notfall falls das doch zu knapp war dann halt noch ein zweites dazu.

Christian

Matze239
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2019, 13:58

Re: Anfängerfrage zur Netzteilwahl

Beitrag von Matze239 » 12.02.2019, 09:38

Moin
Grad das Netzteil genau gekuckt ... ist ein Meanwell 48V 10,5A 504 Watt :D wobei der Händler mir immernoch ein 24V 14,6A mit 350Watt empfiehlt.. 48V ist laut seiner Aussage zu hoch für die 17er Nemas. Wenn ich aber das mit 24V nehme könnte ich das ein bisjen hochdrehen .. 26V wäre da Max .. Wobei ich dann wieder bei der Empfehlung von Herr Knüll wäre. ..Also doch lieber 24V 14,6A
:wf :wf :wf
Danke für die Hilfe... kennst du dich evtl auch mit den Digitalen Motortreibern aus? :D Die Amp die eingestellt werden? Beziehen die sich auf den Peak insgesamt vom Motor oder auf die einzelne Phase? Mit 4,2A als Max auf dem Treiber bin ich an oberer Grenze .. hätte dann doch sollen ne Nummer größer bestellen um mehr Luft zu haben

Benutzeravatar
Christian Knüll
Beiträge: 195
Registriert: 19.01.2016, 10:14

Re: Anfängerfrage zur Netzteilwahl

Beitrag von Christian Knüll » 12.02.2019, 10:03

Hallo,

Spannung sollte man immer so hoch wie die Endstufen vertragen wählen - sonst verschenkt man Geschwindigkeit.
Bzw. ein paar Volt unter dem Maximalwert um noch etwas Luft zur Sicherheit zu haben.

Vorsichtig muss man nur bei Maschinen mit hoher Massenträgheit sein, denn beim bremsen wirken die Motoren als Generatoren und können die Spannung auf unzulässige Werte ansteigen lassen - erst recht wenn Zahnriemen oder große Spindelsteigungen im Spiel sind (weil da praktisch keine Hemmung vorhanden ist und die Motoren wirklich alles runterbremsen müssen). Dürfte bei einer MPCNC allerdings kein Thema sein.

Christian

Matze239
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2019, 13:58

Re: Anfängerfrage zur Netzteilwahl

Beitrag von Matze239 » 12.02.2019, 21:57

Habt mir sehr geholfen, Danke schön :dh

Die MPCNC ist ja ehr ein Leichtgewicht, von daher dürfte ich da keine Probleme bekommen. Werd morgen mit Montage der Fräse wohl größtenteils fertig, dann geht's an Elektrik .. da Leeche ich ja die Steuerung von Klaus Planz :D .. hab auch seine CNC Platine Rev.5 für's Estlcam :D ... so viiieeel zu lernen :geek: .. vor Weihnachten mit 3D Drucken und Marlin und Arduino ISP angefangen .. jetzt dann CNC dabei .. gut das ich Freizeit hab :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste