benötige etwas Hilfe mit Selbstbau-Fräse

Stellt Eure Planungen & Eigenbauten vor ...
Tilman
Beiträge: 60
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: benötige etwas Hilfe mit Selbstbau-Fräse

Beitrag von Tilman » 07.01.2019, 23:16

millhouse_ hat geschrieben:
07.01.2019, 20:16
Ich nutz zum validieren von Bildern und zum erzeugen von Thumbnails in PHP teilweise imagecopyresized. In manchen Fällen wird dabei ein komplett schwarzes Bild erzeugt. Laut stackoverflow könnte es mit RGBA Probleme geben und man sollte mit imagecopyresampled arbeiten. Wirklich nachgegangen bin ich dem allerdings nicht da es bisher zu selten vorkam. Keine Ahnung wie phpbb Bilder validiert. Vll. liegts ja daran.
Sorry, dass der Thread nochmal missbraucht wird :)

Zum Skalieren nutze ich in meinen Seiten imagecopyresampled(), irgendwelche Fehler hatte ich noch bei keinen Dateien. Größe und Dateiformat der Quellbilder werden vorher mit getimagesize() ausgelesen. Thumbnails cache ich mittlerweile grundsätzlich. Damit stellt sich die Frage nach der Geschwindigkeit von imagecopyresampled() nicht mehr.

Viele Grüße
Tilman

inOpt
Beiträge: 17
Registriert: 07.01.2019, 17:43

Re: benötige etwas Hilfe mit Selbstbau-Fräse

Beitrag von inOpt » 07.01.2019, 23:50

Zurück zu meinem Problemchen:
Ich hab einen Gesamtarbeitsraum von 500x400x80 mm (xyz). Real brauche ich aber immer nur 200x75x50 mm und das Werkstück wird in jedem Fall nochmal nachbearbeitet.
Ich denke, da bin ich mit den stärkeren Motoren bei meinem Trapezgewindespindeln und neuer dazugehöriger Steuerung auf der sichereren Seite.
Die CL-Stepper und Servos wären schon klasse, was die (Wiederholungs-)Genauigkeit angeht, aber die kann ich mir derzeit nicht leisten. Ich muss das Werkstück zum Glück auch nicht in 2 Minuten fertig gefräst haben. Da kann ich auch eine langsamere Geschwindigkeit einstellen, wo es keine (kaum) Schrittverluste geben dürfte.

Stimmen die Profis bei diesem Herangehen erstmal grundsätzlich zu, oder ist mein Gedankenansatz schon daneben ?

Tilman
Beiträge: 60
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: benötige etwas Hilfe mit Selbstbau-Fräse

Beitrag von Tilman » 08.01.2019, 09:31

Ich denke, der zweite Teil von Karls Frage ist fast der wichtigere: Welche Materialien willst Du damit bearbeiten?

CL-Stepper und Servos sind sicher ganz nett aber deren Vorteile solltest Du nicht überbewerten. Eine ordentlich eingestellte Fräse hat keine messbaren Schrittverluste. Sonst hätte man ja mit den Fräsen der vergangenen Jahre gar keine brauchbaren Ergebnisse erzielen können. Letztendlich müssen Geschwindigkeit und Beschleunigung einfach auf die Kraft des Motors abgestimmt werden.

Für viel wird Deine Fräse nicht reichen, dazu ist die gesamte Konstruktion zu schwach. Aus diesem Grund würde ich auch jegliche Investition in die Maschine gut überdenken. Dass irgend etwas grundlegend defekt ist, glaube ich erstmal nicht, denn sie läuft ja, wenn auch nicht richtig oder gut.

Welche Werte musstest Du denn in der Software so stark verändern, dass sie lief? Und hast Du die Möglichkeit, ein kurzes Video zu drehen, damit man eine Ahnung hat, was Du unter lauten Motoren verstehst?

Viele Grüße
Tilman

inOpt
Beiträge: 17
Registriert: 07.01.2019, 17:43

Re: benötige etwas Hilfe mit Selbstbau-Fräse

Beitrag von inOpt » 09.01.2019, 00:48

Da ich den Rechner vor etwa einem halben Jahr gecrasht habe ( Wasser + Strom = :fumb ), stand bei mir erstmal alles rum und es hatte keine hohe Priorität. Jetzt wollte ich mich mal wieder drum kümmern, dass es läuft.
Von daher kann ich leider keine näheren Angaben mehr machen. An dem Rechner war damals auch rein gar nichts mehr zu retten. Da mir der Steuerungskasten aber nie wirklich vertrauenerweckend schien und die Motoren sehr laut schien, ich mit der Software auch nicht glücklich war, wollte ich das nun alles ersetzen.
Die Motoren klangen nicht wie ein stetiges summen, sondern wie viele laute Nadelstiche, ähnlich alter Nadeldrucker - hach, das waren noch Zeiten :lol:
Es schien fast egal zu sein, was ich einstellte. Entweder bewegte sich die Fräse gar nicht, oder sie klang wie dieser Nadeldrucker. In irgendeinem Forum gab es mal Vergleichsangaben die andere mit ähnlichen Bauarten als Parameter in der selben Software verwendeten. Daher weiß ich noch, dass ein oder zwei Parameter um den Faktor 10 daneben liegen mussten, damit sich die Fräse überhaupt bewegte.

Als zu bearbeitendes Material kommt Holz infrage. Überwiegend Hartholz, teilweise mit hohen Mineralienanteil.
Eine andere Spindel wird da wahrscheinlich auch notwendig werden.
Ich habe die Fräse damals recht günstig erhalten, daher bin ich durchaus bereit da noch ein paar Euro zu investieren.

inOpt
Beiträge: 17
Registriert: 07.01.2019, 17:43

Re: benötige etwas Hilfe mit Selbstbau-Fräse

Beitrag von inOpt » 13.01.2019, 20:04

IMG_20190113_194653_resized_20190113_074735070.jpg
IMG_20190113_194623_resized_20190113_074734782.jpg
X- und Z-Achse laufen, aber meine Y-Achse zickt noch rum.
Wenn ich die Y-Achse mit der Steuerung (silberne Box) versuche zu bewegen, drehen sich die Motoren etwa eine halbe Runde und fertig. Summen dann zwar noch, aber drehen sich nicht mehr. Während es mit der X und Z-Achse keine Probleme bereitet.
Kann es daran liegen, dass ich zwei Motoren an der Steuerung hängen habe und die sich den Strom "teilen" müssen ?
Kann man das über eine Software am PC korrigieren, oder muss ich die Motoren der Y-Achse an eine extra Stromversorgung anschließen ?

millhouse_
Beiträge: 85
Registriert: 31.10.2018, 09:06

Re: benötige etwas Hilfe mit Selbstbau-Fräse

Beitrag von millhouse_ » 14.01.2019, 08:43

Moin. Die Frage kannst Du dir doch selbst beantworten. Versuchs einfach mal mit einem Motor. Evtl. mal ein Multimeter im Einzelbetrieb und im Dualbetrieb drannhalten. Da ich selbst noch in der Bauphase bin wars das auch schon an Tips von mir.

PS: Wäre vll. sinnvoll mit Verbindungsklemmen zu arbeiten anstatt die Kabel der Y Achse direkt anzuschließen:
tffh.jpg

sswjs
Beiträge: 297
Registriert: 23.09.2016, 16:52

Re: benötige etwas Hilfe mit Selbstbau-Fräse

Beitrag von sswjs » 14.01.2019, 11:34

Moin,

inOpt hat geschrieben:
13.01.2019, 20:04
Kann es daran liegen, dass ich zwei Motoren an der Steuerung hängen habe und die sich den Strom "teilen" müssen ?
arg...

2 Motoren an einem Steuerchip ist Mist. Haste denn den doppelten Strom eingestellt?

Aber vernünftiger wäre die X-Achse auf die A-Achse clonen und einen Motor auf X und den anderen auf A zu klemmen.


sswjs, aka Jens
Maschinen: High-Z 1000 mit Kress FME-1050/1, Stepcraft 1/600 umgebaut mit Kress FME-1050

millhouse_
Beiträge: 85
Registriert: 31.10.2018, 09:06

Re: benötige etwas Hilfe mit Selbstbau-Fräse

Beitrag von millhouse_ » 14.01.2019, 14:03

Sehs jetzt erst dass es dort einen Anschluss für A gibt. Dann hat @sswj natürlich recht. Zweiten Stepper an A anschließen und als slave Achse für Y einstellen.

inOpt
Beiträge: 17
Registriert: 07.01.2019, 17:43

Re: benötige etwas Hilfe mit Selbstbau-Fräse

Beitrag von inOpt » 14.01.2019, 19:38

A-Achse als Slave zu Y-Achse.
Wäre möglich, denn ich brauche sonst keine weitere Achse.
Stell ich das irgendwo in der Software am PC ein, oder muss ich dazu in die Eingeweide des Kontrollpults eingreifen und was umlöten ?
Kontrollpult.jpg

sswjs
Beiträge: 297
Registriert: 23.09.2016, 16:52

Re: benötige etwas Hilfe mit Selbstbau-Fräse

Beitrag von sswjs » 14.01.2019, 20:56

Moin,

manche Software ist in der Lage eine Achse zu clonen, musst du mal im Handbuch nachlesen.

Am einfachsten ist das Kabel zu manipulieren und 2 Drahtbrücken zu setzen. Eventuell kannst du das sogar auf den Ansteuerboard machen. Oder, wie beim Arduinoshield, zwei Jumper setzen. (Step und Dir)

sswjs, aka Jens
Maschinen: High-Z 1000 mit Kress FME-1050/1, Stepcraft 1/600 umgebaut mit Kress FME-1050

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast