An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Fräsmotoren / HF-Spindeln, Frequenzumrichter
holographic
Beiträge: 104
Registriert: 13.05.2017, 07:42

Re: An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Beitrag von holographic » 08.01.2019, 06:13

hallo zusammen,

die hier angefragten Spindeln haben einen PTC Sensor.
Also Temperatur kann ausgelesen werden. Hier stellt sich jedoch die Frage kann das der FU?!

Wenn ja, sollte dies mit Parametriert werden.


Gruss
Alex
Eigenbau CNC Fräse,
CSMIO IP M
IHSV57 180W Servo
Jianken JGL110 4,2 kW mit BT30 Wechsler
ABB ACS-550 Frequenzumrichter
Lenovo Thinkcenter P93 tiny
Dürrdental 4327 Kompressor
SIMCNC
Deskproto
Fusion360

Tilman
Beiträge: 51
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Beitrag von Tilman » 08.01.2019, 10:22

Eigentlich ist die Vektorregelung hier ganz gut beschrieben: https://de.wikipedia.org/wiki/Vektorregelung. Ich habe seit einigen Jahren relativ viel damit in meinem Job zu tun, allerdings nicht mit der Programmierung. Hauptvorteile sind die präzise Kontrolle von Geschwindigkeit und Drehwinkel, wobei der Drehwinkel bei Fräsmotoren wohl eher irrelevant ist, sofern es nicht ums Schneiden von Gewinden geht. Die Frage ist auch, ob eine Vektorregelung überhaupt ohne zusätzlichen Positionsgeber in der Lage ist, einen Motor bei langsamer Drehzahl genau zu positionieren. Bei höherer Drehzahl geht das über Back-EMF aber ich denke, bei ganz langsamen Drehzahlen müsste schon ein Encoder unterstützen.

Über den Vorteil einer Vektorregelung im Vergleich zu anderen Drehzahlkontrollen kann ich Dir wenig sagen. In meinem Bereich wird sie nur zur präzisen Kontrolle von Stellwinkeln bei BLDC-Motoren verwendet. Hier sind Positioniergenauigkeiten im 0,01-Grad-Bereich bei hoher Kraft möglich. Der Hauptvorteil ist hier, dass eine Störkraft, die gegen den Motor drückt, nicht zu einem Kommutierungsverlust führt. Sprich: Je stärker die auslenkende Kraft einwirkt, desto stärker drückt der Motor dagegen.

Ein angenehmer Nebeneffekt der Vektorregelung ist, dass der Motor nicht mit einem voreingestellten Strom angesteuert wird. Diesen würde man in der Regel viel höher, als meistens nötig, einstellen, um in allen Situationen ein ordentliches Haltemoment zu haben. Nachteil: Der Motor wird sinnlos heiß. Die Vektorregelung regelt den Strom dynamisch, so dass der Motor eben nur so viel Strom bekommt, wie es gerade nötig ist.

Wie gesagt: Das sind alles Erfahrungen aus einer gänzlich anderen Branche. Bezogen auf den Fräsmotor ist halt in erster Linie die Drehzahlstabilität interessant und darüber hinaus könnte ich mir vorstellen, dass die Motortemperatur eben nicht nur kritischer wird, sondern auch signifikant sinkt, sofern man den Motor nicht extrem belastet.

Viele Grüße
Tilman

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast