An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Fräsmotoren / HF-Spindeln, Frequenzumrichter
Olli-CNC
Beiträge: 104
Registriert: 01.01.2018, 12:13

An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Beitrag von Olli-CNC » 01.01.2019, 13:32

Hallo zusammen,
erst mal ein frohes neues Jahr :)

Jetzt zu der Frage die mich momentan beschäftigt:
Wie sehen eure Lösungen zur Kühlung einer JGL-Spindel ab 4,2KW aus?

Ich selbst spiele z.Z. mit dem Gedanken einen KFZ-Kühler dafür zu nehmen. Den zusammen mit einer Eheim Universalpumpe (600-1048, 600L/H) und evtl. noch 2 großen Lüftern am Kühler. Wäre das ok?

Also, wie sehen eure Lösungen so aus? :mrgreen:


Danke und Gruß
Olli

holographic
Beiträge: 104
Registriert: 13.05.2017, 07:42

Re: An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Beitrag von holographic » 01.01.2019, 15:53

Hall Olli,
ich nutze die 4,2kw Spindel.
Habe diese an einem 360 Radiator mit 2 120er Lüftern angeschlossen. Als Ausgleichsbehälter dient ein 0,5l Behälter, welcher unterhalb eine Laingpumpe hat.
Alles ist aus dem Pc Bereich und funktioniert einwandfrei.

Messungen im Betrieb haben einen Konstanten Temperaturbereich ergeben.
Gruss

Alex
Eigenbau CNC Fräse,
CSMIO IP M
IHSV57 180W Servo
Jianken JGL110 4,2 kW mit BT30 Wechsler
ABB ACS-550 Frequenzumrichter
Lenovo Thinkcenter P93 tiny
Dürrdental 4327 Kompressor
SIMCNC
Deskproto
Fusion360

1.AVM
Beiträge: 245
Registriert: 19.02.2016, 13:46

Re: An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Beitrag von 1.AVM » 01.01.2019, 16:19

Meine Zwischenfrage:
wie dick sind die Schläuche? Ich hab Festo 6er Schlauch dran, der ist innen nur 4 mm - Tempertur Spindel: 41°C bei rpm-max, Temperatur Radiator 31°C, Temperatur Pumpe 35°C. Ausgleichbehälter hab ich nur beim Befüllen/Entlüften benutzt.

Pumpe ist eine Eheim 1262. Läuft so schon seit 2 Jahren konstant, habe aber noch die 2.2 kW wassergekühlte Spindel ohne Wechsler, wird aber als nächstes auf die JGL 100 geupgraded: https://www.facebook.com/NTG.Innovation ... =3&theater
liebe Grüße

Patrick

Olli-CNC
Beiträge: 104
Registriert: 01.01.2018, 12:13

Re: An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Beitrag von Olli-CNC » 01.01.2019, 16:23

Hallo Alex,

man da musste ich erstmal nach Laing Pumpe googeln :oops:
Ok, das ist ne schöne Lösung, vor allem da sie zu funktionieren scheint und auch einfacher umzusetzen als nen KFZ-Kühler umzubauen.

Bin mal gespannt ob da noch mehr kommt, da haben doch so einige JGL's gekauft wenn ich mich recht erinnere ;)


Gruß
Olli

Olli-CNC
Beiträge: 104
Registriert: 01.01.2018, 12:13

Re: An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Beitrag von Olli-CNC » 01.01.2019, 16:25

@Patrick
Die Schlauchtüllen der Laing Pumpen aus dem PC-Bereich haben 8-10mm


Gruß
Olli

holographic
Beiträge: 104
Registriert: 13.05.2017, 07:42

Re: An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Beitrag von holographic » 01.01.2019, 18:25

Hallo auch,
ich habe 10er Schläuche geholt. Ist aber kein Festo, ich habe hier Vor Ort, einen Händler meines Vertrauens :dh
Die 1/8 Anschlüsse sind gegen passende getauscht.
Da mein Z Servo Kopfüber hängt sind dort beispielsweise, aufgrund beengter Verhältnisse, Winkelanschlüsse verbaut.

Die Lüfter sind am Ein und direkt Ausgang verbaut. Mittig ist sogesehen frei.
Die Pumpe sitzt unter den AGB. Hierfür ist noch ein Adapter nötig.

Die ganze Konstruktion ist hinter dem Portal angebracht. Die Ventilatoren drücken die Luft durch den Radiator, sodass die Abwärme nach hinten geführt wird. Der Radiator wurde mit Alurohr an dem Portal fixiert. Alles wurd mit Molex Steckern verbunden und läuft an einem kleinen Netzteil.

Gruss
Alex
Eigenbau CNC Fräse,
CSMIO IP M
IHSV57 180W Servo
Jianken JGL110 4,2 kW mit BT30 Wechsler
ABB ACS-550 Frequenzumrichter
Lenovo Thinkcenter P93 tiny
Dürrdental 4327 Kompressor
SIMCNC
Deskproto
Fusion360

1.AVM
Beiträge: 245
Registriert: 19.02.2016, 13:46

Re: An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Beitrag von 1.AVM » 02.01.2019, 10:25

Die dünnen Festo-Schläuche habe ich genutzt, da es von Festo den PUN DUO nur in Maximal 2x6 mm gibt und damit gut in schmale E-Ketten passt (genauso wie die Leitungen für MMS, etc.).
Wenns den Festo in 2x8 gäbe (oder nen vergleichbaren), würde ich den nehmen. Kennt da jemand was? Welche Schläuche habt ihr denn so genutzt? Links?
liebe Grüße

Patrick

Olli-CNC
Beiträge: 104
Registriert: 01.01.2018, 12:13

Re: An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Beitrag von Olli-CNC » 03.01.2019, 08:08

Moin,
guck mal bei https://www.landefeld.de/de
da hab ich meinen ganzen Pneumatikkram bestellt, sehr große Auswahl.

Ps.: Ich denke sowas suchst du https://www.landefeld.de/gruppe/de/poly ... /PUN4X2DUO


Gruß
Olli

1.AVM
Beiträge: 245
Registriert: 19.02.2016, 13:46

Re: An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Beitrag von 1.AVM » 04.01.2019, 20:09

Dankeschön!
liebe Grüße

Patrick

DaDiesel
Beiträge: 35
Registriert: 29.07.2018, 21:21

Re: An die JGL-110 bis JGL-125 Nutzer

Beitrag von DaDiesel » 06.01.2019, 20:46

Hallo,

Was für FU setzt ihr den nun bei euren JGL ein ?

Mfg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast