Optimum BF20 Spindel zerlegen...

Fräsmotoren / HF-Spindeln, Frequenzumrichter
Antworten
nachtfalke0126
Beiträge: 81
Registriert: 26.04.2018, 23:27

Optimum BF20 Spindel zerlegen...

Beitrag von nachtfalke0126 » 04.07.2018, 14:50

Kurzes Video das in dieses Thema passt. Hab im Internet nix gescheites gefunden und dann halt den Ausbau selber dokumentiert...
Meine Maschine ist eine Paulimot 207, ist aber von der Spindel baugleich mit einer Vielzahl anderer Hersteller.

https://youtu.be/Mb3iLC0RrrM

Viel Spaß...

nachtfalke0126
Beiträge: 81
Registriert: 26.04.2018, 23:27

Re: Optimum BF20 Spindel Umbau SK30

Beitrag von nachtfalke0126 » 04.10.2018, 08:43

Nach dem Zerlegen der MK2 Spindel folgt nun der Umbau auf SK30. Wie man sehen kann ist die Buchse gar nicht mal so schlecht verarbeitet und sogar geschliffen.
IMG_6113.jpg
IMG_6113.jpg (12.08 KiB) 157 mal betrachtet
IMG_6114.jpg
IMG_6114.jpg (13.27 KiB) 157 mal betrachtet
Nur die Spindel selber ist recht lieblos gerichtet worden und an vielen Stellen nicht mal geschliffen. Hab mal zwischen den Spitzen den Rundlauf gemessen, an der Aufnahme selber war ja alles in Ordnung mit 0,014mm aber an der Keilwelle sind wir schon bei 0,12mm und an der Stelle wo die Welle mit dem Autogener ausgerichtet wurde sind wir bei 0,08mm.
IMG_6115.jpg
IMG_6115.jpg (13.58 KiB) 157 mal betrachtet
Also Buchse brauchbar aber leider für SK30 zu kurz, Spindel muss ja sowieso neu gemacht werden und Lager kommen SKF rein.

Bis auf die Kleinteile heißt das leider alles neu :wf
Zuletzt geändert von nachtfalke0126 am 04.10.2018, 11:26, insgesamt 7-mal geändert.

nachtfalke0126
Beiträge: 81
Registriert: 26.04.2018, 23:27

Re: Optimum BF20 Spindel Umbau SK30

Beitrag von nachtfalke0126 » 04.10.2018, 09:42

Die um etwa 35mm längere neue Spindel sieht im Vergleich schon mehr nach Arbeitstier aus :dh

Die Länge hol ich mir durch eine neue Konstruktion der Aufnahmeplatte des Fräskopfes wieder zurück da ich den Schwerpunkt des Kopfes senken möchte. Dazu wird an der Unterseite eine Platte eingearbeitet welche die Spindel zusätzlich stabilisiert.

Das zusätzliche Gewicht spare ich an anderer Stelle wie z.B dem Entfall des Getriebes sowie der orginal Steuerung die bei der Paulimot ja auch am Kopf montiert war wieder ein.
IMG_7608.jpg
IMG_7608.jpg (12.73 KiB) 146 mal betrachtet
IMG_7611.jpg
IMG_7611.jpg (15.71 KiB) 146 mal betrachtet
Die Spindel ist Innen und Außen komplett Überschliffen und wurde danach feingewuchtet. Der Rundlauf zwischen den Spitzen ist an jeder Stelle unter 0,01mm was jedoch durch den Zugang zu einer Rundschleifmaschine keine Hexerei ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste