Estelcam Nullpunkt

Steuerungssoftware, CAM, 2D/3D CAD, G-Code Editoren
Antworten
Wurzel
Beiträge: 4
Registriert: 21.09.2017, 20:27

Estelcam Nullpunkt

Beitrag von Wurzel » 17.05.2018, 09:43

Guten Tag, ich versuche mich gerade mit Estelcam.
An meiner Maschine habe ich je Achse einen Referenzpunkt, der per induktivem Schalter ausgelöst wird.
Damit ist der Maschinennullpunkt jederzeit reproduzierbar.
Lasse ich die Programme bezogen auf den Maschinennullp.( MNP)laufen also er ist dann gleichzeitig auch der Werkstücknp. (WNP) geht alles.
Setze ich den WNP jedoch auf die Mitte des Werkstücks, weil hier die Bezugsbohrung ist, geht es nicht mehr, weil Estelcam quasi über den MNP ins negative fahren will. Also ich habe den Verdacht, das Estelcam nicht wirklich zwischen MNP und WNP unterscheidet, sprich die Verschiebedaten von MNP zu WNP nicht in einem Nullpunktverschiebnespeicher ablegt?
kann jemand helfen?
Vielleicht mache ich ja einen Denkfehler?
Wurzel :?

Benutzeravatar
Christian Knüll
Beiträge: 155
Registriert: 19.01.2016, 10:14

Re: Estelcam Nullpunkt

Beitrag von Christian Knüll » 17.05.2018, 13:11

Hallo,

du musst das Werkstück dann auch in der Mitte abnullen - sonst rennt die Maschine logischerweise in den Endanschlag bzw. kommt vorher die Fehlermeldung.

Christian

Wurzel
Beiträge: 4
Registriert: 21.09.2017, 20:27

Re: Estelcam Nullpunkt

Beitrag von Wurzel » 23.06.2018, 10:45

Hallo Christian, danke für die Antwort.
Also ich habe nach dem Laden der Zeichnung den Nullpunkt auf meine Bezugsbohrung gelegt.
Von der linken unteren Ecke, die von Estelcam vorgeschlagen wurde auf X 340 und y 40 .
Das Werkstück ist insgesamt 635 mm lang und 80 mm breit. Bei X 340 und y40 liegt mein konstruktiver Nullpunkt auf dem sich alle Maße beziehen.
Gehe ich jetzt mit dem Programm auf die Maschine kommt sofort die Fehlermeldung, dass nicht ins negative gefahren werden kann.
Was habe ich falsch gemacht?
Gruß
Wurzel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste