Auf gebogenes Holz Fräsen

Fragen / Tips zu Serienmaschinen und was sonst nirgends reinpasst
Antworten
Bastian
Beiträge: 5
Registriert: 13.03.2019, 09:56

Auf gebogenes Holz Fräsen

Beitrag von Bastian » 07.10.2019, 15:22

Hallo zusammen,
ich habe mal wieder eine Einsteigerfrage nachdem ihr mich bei meiner CNC Fräsen Anschaffung schon so nett unterstützt habt. Ich habe meine CNC-Step High Z nun einigermaßen im Griff und wollte mich an was neues wagen:
Und zwar würde ich gerne einen Text in ein gebogenes Stück Holz eingravieren. Hierbei soll der Text an allen Stellen (mehr oder weniger) gleich tief sein. Konkret möchte ich in zwei Drahtbürsten die ich besitze "Kettensäge" und "Grill" reinfräsen. Die Verformung des Holzes ist relativ einfach mathematisch bestimmt. Ist auch nur in "einer" Richtung gebogen. Die Daten erstelle ich bei Schrift meistens über Corel und dann über ConstruCam. In Contrucam finde ich aber nirgends die Möglichkeit so etwas zu realisieren wenn man nicht ein 3D Objekt erstellt und dort die Form als negativ nachbildet. Das reale 3D Fräsen dauert aber immer so elend lange, und ich könnte mir noch andere Objekte vorstellen, bei denen ich das gerne machen würde. Kann mir jemand sagen, ob es in ConstuCam solch eine Option gibt, oder ob das überhaupt möglich ist, oder ob es ein Stichwort gibt, nachdem ich suchen muss. ESTLCAM hat ja dieses Beispiel mit der Computermaus, welche mit dem Alutape erst vermessen, und danach befräst wird. Das wäre natürlich der Oberkracher wenn sowas mit ConstruCam gehen würde.

Besten Dank für alle Hinweise,
liebe Grüße,
Bastian

holger
Beiträge: 101
Registriert: 08.08.2018, 18:16

Re: Auf gebogenes Holz Fräsen

Beitrag von holger » 07.10.2019, 15:56

Da muß es eine andere (mechanisch einfache) Möglichkeit geben, denn wenn du zu einem Pokalgravierer gehst, kannst du dir auf einen beliebigen mitgebrachten Pokal an beliebiger Stelle einen beliebigen Text gravieren lassen, und es kostet dann unter 20 Euro. Der hat also kein CAD-Modell und kann es trotzdem. Und es geht schnell und einfach, sonst wäre der Preis viel höher.

Wie es tatsächlich gelöst ist, weiß ich nicht, aber ich vermute, dass bei so einem Graveur eine Drehachse im Spiel ist (für runde Pokale) sowie ein Höhenausgleich über Feder/Schwerkraft/sonstwas (um die gewölbte Oberfläche auszugleichen).

PS: wie immer gibt es alles schon fertig: https://www.cnc-step.de/gravur-tiefenre ... reloaded=1

Bastian
Beiträge: 5
Registriert: 13.03.2019, 09:56

Re: Auf gebogenes Holz Fräsen

Beitrag von Bastian » 10.10.2019, 15:05

Hallo Holger,
vielen Dank für deine Antwort. Das von dir angesprochene Teil habe ich tatsächlich schon. Das ist aber mehr um Schwankungen im Bereich <2mm auszugleichen. Die habens mir zum Platinenfräsen mitverkauft. (Habe ich aber noch keinen Gebrauch von gemacht).
Das mit dem Pokal ist natürlich schon eine Überlegung ... Irgendwie muss es einfacher gehen als das Modell zu entwerfen. ESTLCAM macht es ja so:
https://www.youtube.com/watch?v=ApBfHW7AhsM
Sowas wäre Ideal, finde dafür aber keine Möglichkeit in ConstruCam. Noch jemand Ideen?

Gruß,
Bastian

martin2250
Beiträge: 14
Registriert: 02.10.2017, 19:39

Re: Auf gebogenes Holz Fräsen

Beitrag von martin2250 » 12.10.2019, 11:23

Hi Bastian,

falls du bei deiner CAM-Software keine direkte Möglichkeit findest, ist es wahrscheinlich am einfachsten die Gravur flach zu designen und den resultierenden G-Code zu modifizieren. Welche Steuerungssoftware verwendest du? Für LinuxCNC und MACH3 gäbe es z.B. "G-Code Ripper", du musst allerdings die Oberfläche abtasten. Wenn du nicht abtasten willst, sondern nur die Oberfläche mathematisch beschreiben, könntest du den GCode in OpenCNCPilot importieren und dort eine Höhenkarte aus einer Formel generieren, auf den G-Code anwenden und diesen wieder exportieren. Ansonsten fällt mir noch Fusion360 ein, da gehen Gravuren auf gebogenen Flächen problemlos.

Grüße
Martin
perfekte Platinen fräsen: OpenCNCPilot

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste