Katatonische Rennsau.. Hobby CNC aus Aluminium/-profilen

Stellt Eure Planungen & Eigenbauten vor ...
millhouse_
Beiträge: 271
Registriert: 31.10.2018, 09:06

Re: Katatonische Rennsau.. Hobby CNC aus Aluminium/-profilen

Beitrag von millhouse_ » 05.09.2019, 13:27

Die ersten Löcher am Schaltschrank sind gebohrt. Riesen Teil. :mrgreen:

2019-09-05 13.05.00.jpg
2019-09-05 13.15.39.jpg

millhouse_
Beiträge: 271
Registriert: 31.10.2018, 09:06

Re: Katatonische Rennsau.. Hobby CNC aus Aluminium/-profilen

Beitrag von millhouse_ » 05.09.2019, 16:53

Treiber und FU haben ihren Platz gefunden. Auf dem Detailbild der Treiber sieht man an den Kabelverschraubungen blaue Ferritringe. Die kommen später an die freiliegenden Adern. Die Kabel werden alle direkt angeschlossen. Hab mich doch gegen Durchgangsklemmen entschieden.

Auf dem Blech mit den Durchgängen liegt noch die Hutschiene mit den Schirmklammern. Die wird auf 50mm Abstandhaltern montiert. Dann gehen die Kabel ohne Theater gerade durch zu den Treiber.


Da der Schrank 3 Einspeisungen bekommt ( 1 Kaltgerätebuchse mit Schalter und zwei 1,5mm^2 Leitungen direkt in den Schrank ) kommen an den Kaltgeräteanschluss Relais die dann die zwei anderen mitschalten. Entspricht das den Vorschriften bzgl. Hauptschaltern? Ein Schalter um den ganzen Schrank Spannungsfrei zu bekommen wärs ja.

1full.jpg
medium.jpg
driver.jpg

millhouse_
Beiträge: 271
Registriert: 31.10.2018, 09:06

Re: Katatonische Rennsau.. Hobby CNC aus Aluminium/-profilen

Beitrag von millhouse_ » 07.09.2019, 13:34

Alles an seinem Platz. Großzügig verteilt aber der Platz ist ja da. :mrgreen:

2019-09-07 13.13.24.jpg
2019-09-07 13.13.44.jpg
Die Netzteile und das Breakoutboard sitzen auf 15mm hohen Distanzbolzen.
2019-09-07 13.13.55.jpg


Die Markierungen auf der Flanschplatte sind nicht mehr aktuell. Bin beim einfädeln durcheinander gekommen und habs erst beim durchmessen gemerkt.
2019-09-07 13.14.08.jpg


Die Löcher für dir Lüfter fehlen noch.

millhouse_
Beiträge: 271
Registriert: 31.10.2018, 09:06

Re: Katatonische Rennsau.. Hobby CNC aus Aluminium/-profilen

Beitrag von millhouse_ » 07.09.2019, 13:41

Der Abstandshalter der Schirmschiene ist irgendein Teil dass hier noch rumlag. Denke es war mal bei einer Oberfräse mit dabei. Die Schiene steht bisschen weit raus aber wird gehen. Zur Not wird die Flanschplatte umgedreht.

Pseudo
Beiträge: 178
Registriert: 23.10.2016, 20:59

Re: Katatonische Rennsau.. Hobby CNC aus Aluminium/-profilen

Beitrag von Pseudo » 20.09.2019, 15:53

Moin,

hab vielen Dank dafür, dass du dich immer wieder hinsetzt und uns an deinem Projekt teilhaben lässt; auch wenn es nicht immer das große Feedback gibt.

Ich persönlich finde den Schaffungsprozess total interessant und kann nur hoffen, dass du bei der Verkabelung genau so weitermachst. Für mich dienen deine Bilder und Infos quasi als "Mutmacher", da ich in Kürze endlich wieder Zeit haben werde, um mich dann auch mal an die Steuerung zu wagen.

Weiter so und beste Grüße

Tristan

millhouse_
Beiträge: 271
Registriert: 31.10.2018, 09:06

Re: Katatonische Rennsau.. Hobby CNC aus Aluminium/-profilen

Beitrag von millhouse_ » 20.09.2019, 20:46

Danke fürs Feedback. Bisschen weiter gings mittlerweile.

Die Kabel für die Steuerung wurden gemacht. 2x1mm^2, geschirmt. Der Schirm wurde mit 2,5er Kabel verlötet. Die Enden sind um Ferritkerne gewickelt.

2019-09-19 15.30.37.jpg
2019-09-19 15.30.26.jpg
2019-09-19 15.30.19.jpg
2019-09-19 15.30.11.jpg

Die Kabel sind bisschen overkill und die Aderenden sehr knapp. Der ganze Kabelbaum ist mit zig Kabelbindern festgezogen. Da wackelt so gut wie nix mehr. Bilder sind noch ohne Kabelbinder.

Da kommen später noch Verdrahtungskanäle drann damit das auch aufgeräumt aussieht... Die Ferritkerne sollten eigentlich auf die BOB Sete. Aber das passt da einfach nicht hin. :D

1.jpg
2.jpg



Eigentlich sollte das Teil mittlerweile schon fahren. Es fehlen noch die 5/12v Netzteile und die Relais. Um die Zeit zu überbrücken bis die Hutscheinennetzteile hier sind wurde improvisiert. Nur hab ich keine Ahnung mehr welches an dem 5v Teil die Ein/Ausgänge waren. Müsste das nochmal öffnen.. Das linke kleine ist 5v, das rechte 12v. :shock:




2019-09-20 18.18.01.jpg
2019-09-20 18.17.51.jpg

millhouse_
Beiträge: 271
Registriert: 31.10.2018, 09:06

Re: Katatonische Rennsau.. Hobby CNC aus Aluminium/-profilen

Beitrag von millhouse_ » 20.09.2019, 23:21

Zur Verkabelung der Treiber.

Es gibt zwei Möglichkeiten das ganze anzuschließen. Active High und Active Low.

Müsste bei mir Active Low sein:

Dir- & Step- sind mit dem BOB verbunden.

Dir+, Step+ & Enable+ sind mit 5v verbunden. Einfach Überbrückt.

An Enable- hängt noch ein Kabel. Wenn man das mit dem Ground des BOBs verbindet müssten die Treiber in einen Fehlermodus bzw. aus gehen und die Motoren stoppen. Habs aber noch nicht getestet. Wenns so ist werden die später an einen ON/OFFF Schalter am Schrank angeschlossen. Wenn nicht kommen sie einfach ab.


Hier sieht man bei 9.18min was passiert wenn man enbl- an grnd hängt:


youtu.be/vR2xxRQQtyQ



Bei den ersten Test damals müsste es so gewesen sein. Wenn enable- Kontakt hatte ging nix mehr.

millhouse_
Beiträge: 271
Registriert: 31.10.2018, 09:06

Re: Katatonische Rennsau.. Hobby CNC aus Aluminium/-profilen

Beitrag von millhouse_ » 22.09.2019, 14:33

Für die 5v & 12v Versorgung werden Hutschienennetzteile eingebaut.

Hutschienen-Netzteil (DIN-Rail) 5 V/DC 3 A 15 W
Hutschienen-Netzteil (DIN-Rail) 12 V/DC 5 A 60 W

Denke das reicht. An den 12v hängen zwei 120mm PC-Gehäuselüfter und evtl. paar Relais.

Über die Lüfter kommen EMV-Staubfilter:
https://www.conrad.de/de/p/sepa-fm120-e ... 77066.html


Mittlerweile weiß ich auch dass man Relais eigentlich nur für Signale nutzt und ansonsten Schütze nimmt, die im Grunde auch nur Relais sind aber mehr Power abkönnen und besseren Schutz vor Funken, mehr Abstand zwischen den Kontakten etc. haben. Auch wurde mein Wissen darum erweitert dass es verschiedenen Arten von Lasten gibt und ein 10A Relais nicht zwangsläufig auch mit 10A klarkommt.


Wie vorher schon erwähnt kommen insgesamt 3 Zuleitung in den Schrank. Eine davon ist mit einem Schalter verbunden und die schaltet dann per Schütz mit 4 Schließern die anderen zwei Leitungen frei. Es werden jeweils die Phase als auch der Neutralleiter der anderen beiden Leitungen vom Schütz zugeschalten.

Als Schütz dachte ich an das hier:

Finder 22.34.0.230.4340 Schütz 1 St. 4 Schließer 230 V/DC, 230 V/AC 25 A
https://www.conrad.de/de/p/finder-22-34 ... 04721.html


Reicht das?


Später kommt noch eine Relaisschaltung dazu die im Fehlerfall ( Netzteil defekt etc. ) den Schrank runterfährt. Dazu irgendwie einen Bremswiderstand für die Spindel. Wie man den Widerstand anschließt weiß ich nicht. Kann man den im Notfall einfach zwischen FU&Spindel schalten?


Der FU ( Nowforever E100S ) selbst hat keine Anschlüsse für einen Bremswiederstand.

1.AVM
Beiträge: 294
Registriert: 19.02.2016, 13:46

Re: Katatonische Rennsau.. Hobby CNC aus Aluminium/-profilen

Beitrag von 1.AVM » 23.09.2019, 17:40

Der Bremswiderstand muss an einen separaten Anschluss des FUs. Der gehört auf keinen Fall zwischen Spindel und FU.

Der Omron MX2 hat z.b. so einen Anschluss, ich bin mit dem FU sehr zufrieden.
liebe Grüße

Patrick

millhouse_
Beiträge: 271
Registriert: 31.10.2018, 09:06

Re: Katatonische Rennsau.. Hobby CNC aus Aluminium/-profilen

Beitrag von millhouse_ » 23.09.2019, 18:24

Der Nowforever, der auch in der 6040 CNC verbaut ist, hat definitiv keine Anschlussmöglichkeiten dafür.

Es geht auch nur darum auf Fehlerfälle zu reagieren. Was wären die Alternativen? Einfach die Leitung zwischen FU und Spindel wegschalten? Den internen Bremswiderstand, wenn es einen gibt, ablöten und nen größeren anlöten?

Der Bremswiederstand ist ja im Grunde auch nur ne Glühlampe mit vielen Wicklungen. Warum kann man den nicht im Fehlerfall zwischen FU und Motor schalten?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste