Günstige und gute SK30 / ISO30 ATC Spindel

Fräsmotoren / HF-Spindeln, Frequenzumrichter
Michael B.
Beiträge: 130
Registriert: 14.01.2018, 09:29

Re: Günstige und gute SK30 / ISO30 ATC Spindel

Beitrag von Michael B. » 13.02.2018, 15:43

Hi
Sorry ich schreib vom Handy und kann deinen Namen nicht sehen.

Kannst du mir bitte ein paar mehr Bilder machen von der Spindel, die Front mit der Werkzeugschnittstelle würde mich besonders interessieren und der Anzugspin der Werkzeughalter ebenso. Ansonst noch die Rückseite mit den Anschlüssen.

Preis währe auch super damit man mal eine Haus Nr hat.

Wenn sie läuft währe ein Fräsvideo auch super. Aver bitte nicht nur Kratzen 😉

Vielen Dank für die Hilfe
Gruß Michael

holographic
Beiträge: 98
Registriert: 13.05.2017, 07:42

Re: Günstige und gute SK30 / ISO30 ATC Spindel

Beitrag von holographic » 13.02.2018, 21:40

django013 hat geschrieben:
13.02.2018, 13:25
Moin holographic,

danke für das Foto! Hast Du auch nen Namen? Ich fände es schön, wenn Du Deinen Gruß noch mit Deinem Namen verzieren würdest ;)

Englisch ist kein Problem. Toll, wenn es bei der Spindelfirma genauso perfekt mit dem Kontakt klappt, wie bei Ada oder auch Powtran. Selbst bei banggood kann ich von positivem Kontakt berichten. Ich hatte bislang ausnahmslos angenehme Kontakte nach fernost, kann also das Lied der bösen Chinesen nicht mitsingen.
Letztens gab es sogar in der cncecke einen Fred, in dem Leute von positiven Erfahrungen mit fernost berichteten. Hat mich dann auch gefreut.
Der Zylinder ist integriert, siehe Foto.
Hm, da scheint noch mehr integriert zu sein. Krass!
Was macht denn ein Thermistor in einer Spindel? Sowas habe ich ja noch nie gesehen.
Kabel direkt aus der Spindel rausführen ist auch keine schlechte Idee. Schick :)

... und was geht bei den anderen Kabeln ab? Hat die Spindel einen Encoder mit an Board?

Bei den Nippeln komm ich auch mit dem zählen durcheinander. Ja, ich weiß, wenn man normalerweise nur bis zwei zählen muss, dann sind vier schon eine Herausforderung ;)
Also die Klemmverschraubungen sind vermutlich zur Wasserkühlung.

Somit dürften die Pressfit-Anschlüsse für Pressluft sein. Einen für Luft rein, einen für Luft raus - und dann?
Einen könnte ich mir noch vorstellen, um den Kegel auszublasen, dann bleibt immer noch einer, zu dem ich keinen Plan habe.

Yeah - das ist mal ne Nummer :)

U, V, W lässt vermuten, dass die Spindel mit einem der üblichen FUs angesteuert werden kann.
Hast Du sonst noch technische Daten / Specs?
Die verlinkte Homepage scheint doch sehr allgemein gehalten zu sein, sodass man bei Interesse persönlich anfragen muss?!?

Gruß Reinhard

Hallo Rinhard,

Thermoschutzschaltung hat doch auch was feines :)

1 Kabel Stromversorgung
1 Kabel Thermistor
2 Kabel Sensoren für die Verriegung der BT30 Werkzeugaufnahme ( Überwachung )

2 Schlauchanschlüsse Verschraubbar für Wasserkühlung
1 Steckanschluss ( der in der mitte) Druckluft für Werkzeugauswurf
Achja, die Spindel hat Keramiklager.
Spindel hat keinen Encoder, da war ich auch hinterher, aber man kann auch nicht alles haben.

die weiteren boah da hast du mich ertappt.
ich geh mal von Sperrluft und Kegelreinigen aus

Michael B. hat geschrieben:
13.02.2018, 15:43
Hi
Sorry ich schreib vom Handy und kann deinen Namen nicht sehen.

Kannst du mir bitte ein paar mehr Bilder machen von der Spindel, die Front mit der Werkzeugschnittstelle würde mich besonders interessieren und der Anzugspin der Werkzeughalter ebenso. Ansonst noch die Rückseite mit den Anschlüssen.

Preis währe auch super damit man mal eine Haus Nr hat.

Wenn sie läuft währe ein Fräsvideo auch super. Aver bitte nicht nur Kratzen 😉

Vielen Dank für die Hilfe
Gruß Michael
Hallo Michael,
tut mir leid aber wie du an den Bildern erkennen kannst, kann ein Probelauf wohl noch etwas dauern

gruss
alex
Dateianhänge
Verpackt_20180209165945.jpg
Lieferdetails_20180209165939.jpg
Eigenbau CNC Fräse,
CSMIO IP M
IHSV57 180W Servo
Jianken JGL110 4,2 kW mit BT30 Wechsler
ABB ACS-550 Frequenzumrichter
Lenovo Thinkcenter M91
SIMCNC
Deskproto
Fusion360

django013
Beiträge: 1169
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Günstige und gute SK30 / ISO30 ATC Spindel

Beitrag von django013 » 14.02.2018, 05:21

Moin Alex,
Thermoschutzschaltung hat doch auch was feines
Ok, ich hätte das in den Kühlkreislauf gebaut.
2 Kabel Sensoren für die Verriegung der BT30 Werkzeugaufnahme ( Überwachung )
Das finde ich jetzt mal richtig geil! Wusste garnicht, dass es sowas gibt.
Damit kann man nicht nur den Werkzeugwechsel, sondern auch den Betrieb überwachen?
Sehr interessant!

Ich habe meine Spindel seinerzeit in der Bucht geangelt. Verkauft wurde Spindel mit 5 Spannzangen - gekommen ist eine nackte Spindel. Reklamation hat nix gebracht und irgendwann war's mir dann egal.
Aber sag mal was zu deinem Fu, ich bin noch auf der Suche
Ich bin Heini's Rat gefolgt und habe mir einen Powtran besorgt. Habe seinerzeit sogar ne Sammelbestellung organisiert. Hat sich aber nicht gelohnt. War letztlich kaum günstiger als bei Klibo.
Dafür bin ich um eine nette Erfahrung reicher :)

Zum Verhalten von beiden kann ich nix sagen - die Einzelteile für meine Fräse stehen seit bald 2 Jahren ungenutzt herum und stauben nur ein. Meine Mum ist nach dem Tod meines Vaters sehr dement geworden und das hat mein Leben völlig auf den Kopf gestellt. Dann kam noch der Tod eines guten Freundes dazu ...
Weiß nicht, wann ich wirklich mit dem Bau meiner Fräse beginnen kann. Derzeit habe ich nicht mal die Zeit dazu.
Mit dem heutigen Wissen würde ich nichts noch einmal so kaufen - aber gut. Mann lernt eben dazu ;)

Gruß Reinhard

klausi65
gesperrt
Beiträge: 40
Registriert: 24.10.2017, 15:48

Re: Günstige und gute SK30 / ISO30 ATC Spindel

Beitrag von klausi65 » 14.02.2018, 10:51

Verrate uns mal bitte wie fein die Luft gefiltert werden muss, Wassertemperatur, Wuchtgüte der Werkzeugaufnahmen sowie die Anforderungen an Sperrluft (in L pro min). Muss die Sperrluft auch geölt werden? Wenn ja, wie viel cm³/h.

django013
Beiträge: 1169
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Günstige und gute SK30 / ISO30 ATC Spindel

Beitrag von django013 » 14.02.2018, 15:16

Öhm, Klausi - meinst Du, dass Deine Fragen passend für ein Hobbyforum sind?
Die klingen mir doch sehr nach professionellem Background - und wer den hat, kann die Fragen sicher locker beantworten.

Gruß Reinhard

Chirrut Imwe
Beiträge: 105
Registriert: 07.09.2017, 08:09

Re: Günstige und gute SK30 / ISO30 ATC Spindel

Beitrag von Chirrut Imwe » 14.02.2018, 15:36

Ich bin der Meinung das Christian Knüll das ganze in dem anderen WZW Spindel Thema auf den Punkt gebracht und das man bei den Anforderung die Kirche mal im Dorf lassen sollte.

Es geht hier ja sicher darum für einen relativ "niedrigen" Preis ein vernünftiges WZW System auf die Beine zu stellen und die JGL Spindeln laufen ja nun schon bei einigen Leuten erfolgreich wie man auf YouTube sehen kann.

Werde mir sicher auch eine für meine neue Fräse bestellen...

Grüße
Rocky

klausi65
gesperrt
Beiträge: 40
Registriert: 24.10.2017, 15:48

Re: Günstige und gute SK30 / ISO30 ATC Spindel

Beitrag von klausi65 » 14.02.2018, 21:16

django013 hat geschrieben:
14.02.2018, 15:16
Öhm, Klausi - meinst Du, dass Deine Fragen passend für ein Hobbyforum sind?
Die klingen mir doch sehr nach professionellem Background - und wer den hat, kann die Fragen sicher locker beantworten.

Gruß Reinhard
Ja sind passend. Oder willst du nicht wissen welche Anforderung an Luft und Temperatur bereit gestellt werden müssen.
Wenn man diese wichtigen Details ignoriert stirbt die Spindel eines schnellen Todes.
Entweder vorzeitiger Lagerverschleiß wegen zu hoher Reibung mangels richtiger Temperatur (die Lager sind empfindlich und nicht vergleichbar mit "billigen Chinaspindeln [ die auch tempariertes Wasser haben wollen (24-28°C]", oder Verschleiss von innen durch Rost wegen falscher bereit gestellter Druckluft. Damit wäre die Spindel wirtschaftlich tod.

Das beste was der Spindel im ungünstigen Fall passieren könnte wäre ein 5µ Filter zu verwenden wenn 1µ gefordert ist. Denn dann könnte man die Spindel zumindest aufschrauben, reinigen und nach erfolgreichen Zusammenbau weiter verwenden. Gammelt die Spindel wegen Rost von Innen weg, bleibt nur ein Neukauf.

Ja, die Fragen finde ich sehr relevant. Insbesondere wenns günstig sein soll. DENN
Sollte die Spindel wirklich Sperrluft haben, kann es schon sein das ein ordentlich großer Kompressor vorhanden sein muss.Meine kleine 1.8Kw Spindel will knapp 300L/min. Bedeutet 3Kw Kompressor die es allgemein ab ca. 600€ im günstigten Fall gäbe. Ohne Sperrluft könnte man für 100€ einen kleinen Baumarktschreier verwenden.
Ist entfeuchtete Luft nötig, gibt es ein Aufpreis von 1000€ an Peripherie (Kältetrockner). Unterm Strich bezahlt man bei einer 2000€ Spindel nochmal 2000€ extra für Perephie die man sich sparen könnte wenn man eine Spindel kauft die geringere Anforderungen an Temperatur und Luft hätte.

Wobei ich dazu sagen muss, das die Spindeln mit Sperrluft und sensibler in der Wahl der Medien sind, theoretisch deutlich Länger halten. Aber das muss sich mit Perepherie teuer erkauft werden. Da demnächst wieder ein Maschinenbau anstehen sollte, und auch dort ein WZW eingeplant ist, habe ich bei der neuen Maschine für den Mechatronvorsatzwechsler entschieden. Ich pappe eine billige Chinaspindel drauf die sicher 6-12 Monate hält ohne darauf zu achten wie warm oder kalt das Wasser ist. Der Wechsler selbst braucht nur eine einfache Wartungseinheit die entfeuchtet und bis 5µ Filtert. Der Luftverbrauch ist mit unter 100l/min sehr gering. Da reicht ein sehr kleiner Kompressor mit 20L/Kessel.
Unterm Strich kommt man da mit 1500€ all Ink (excl Aufnahme und Wechselmagazin) hin und muss groß nichts überwachen oder große Mühen in Regelanlagen investieren.

Nachteil: Eingriffsquerrschnitt von 12mm². Aber das ist ok. Die normalen 2.2kw Chinaspindeln sind auch bei rund 16mm² am Limit.
Alles darüber hinaus würde zu stark auf die Lager gehen. Von daher geht das schon in ordnung.

Michael B.
Beiträge: 130
Registriert: 14.01.2018, 09:29

Re: Günstige und gute SK30 / ISO30 ATC Spindel

Beitrag von Michael B. » 14.02.2018, 23:11

Hi Klausi,
Die von dir angesprochenen Punkte sind richtig und auch wichtig, aber im Bezug auf mich kein Problem.

Gruß Michael

django013
Beiträge: 1169
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Günstige und gute SK30 / ISO30 ATC Spindel

Beitrag von django013 » 15.02.2018, 07:09

Moin Klausi,

Dein neuer Beitrag liest sich viel besser, als die vielen Fragen.
Danke für die Hintergrundinfo.
Ich denke, wer sich mit WZW beschäftigt, weiß, dass es mit einer Spindel alleine nicht getan ist.

Allerdings Dein Schlussfazit und Deine Wahl geht völlig an diesem Fred vorbei.
Schau nochmal in den ersten Beitrag - es ging um WZW-Fräsen mit 7,5 kW - da ist so Spielzeug von Mechatron völlig deplaziert!
Die Mechatron-Spielzeuge mögen für einen Modellbauer richtig sein, der nur dünnen Kunststoff und/oder Balsaholz streichelt. Auf einer richtigen Fräse haben diese Spielzeuge nichts verloren!

Einige Punkte möchte ich gerne noch hinterfragen:
- Du schreibst, dass die billichen Chinesinnen temperiertes Wasser haben wollen. Woher beziehst Du diese Information? Mir ist eine solche Anforderung noch nicht begegnet.

- Anforderung an Pressluftkompressor. Es dürfte klar sein, dass Sperrluft einen größeren Luftdurchsatz erfordert, als der reine Wechlsermechanismus. Weiß nicht - gehört nicht an jede Pressluftanlage ein Luftentfeuchter?
Ich weiß noch, wenn wir auf Baustelle mit Pressluft arbeiten mussten, war der Wasserausstoß an dem Gerät absolut ätzend (für Finger und Kleidung)

- Filter - Du schreibst von 1u und 5u Filtern - der einzige Platz der mir für Filter einfällt ist die Saugluft beim Kompressor. Ist es das, was Du gemeint hast?

Ich finde es toll, dass Du Deine Kompetenz hier mit einbringst. Dürfte ruhig etwas ausführlicher sein, denn ich denke, die wenigsten Hobbyisten haben einen Background als Fräser o.ä.

Gruß Reinhard

Michael B.
Beiträge: 130
Registriert: 14.01.2018, 09:29

Re: Günstige und gute SK30 / ISO30 ATC Spindel

Beitrag von Michael B. » 15.02.2018, 07:52

Hi,
Einige deiner Fragen sind leicht zu erklären.

- Temperiertes Wasser um die Spindellager soweit wie geplant bei Raumtemperatur vorzuspannen. Wenn es kälter als 23°C ist ergibt sich der Punkt andem die Lagerschalen schrumpfen und die Vorspannung ansteigt.
Da die Lager schon eine gewisse Vorspannung haben macht das schon deutlich was aus.

Luftentfeuchter und Partikelfilter befinden sich am bzw. Im Kompressor.
Die normalen Baumarktkompressoren haben nur Wasserabscheider, daher schon kondensiertes Wasser wird aufgefangen.

Kältetrockner sind etwas besser, sie fangen die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit ab und lassen nur noch minimal Feuchtigkeit raus.

Zu dir Klausi,
Wie mein Vorredner schob sagte, Mechatron hat schöne Spindeln aber leider nicht so wie ich sie brauche.
Drehzahlen sind zu hoch angesiedelt und die 7.5kW Spindel soll soviel wie meine komplette Maschine kosten. Sorry nein Danke. Und ein ISO15 brauch ich mir nicht auf die Maschine packen, der knickt bei Stahlschruppen vermutlich sofort weg.

Gruß Michael

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste