Fräse um/neubau

Stellt Eure Planungen & Eigenbauten vor ...
Alexoc
Beiträge: 340
Registriert: 10.07.2016, 06:22

Re: Fräse um/neubau

Beitrag von Alexoc » 06.07.2017, 17:14

Heute habe ich mal das Video zu meiner Aufspannplatte fertig gemacht. Wie ich die hergestellt habe und wie die funktioniert könnt ihr hier sehen.


youtu.be/CB1uQ5G7h6s
Zu meinem Youtube Kanal rund ums Fräsen gehts hier :)

Lars
Beiträge: 633
Registriert: 07.09.2016, 12:33

Re: Fräse um/neubau

Beitrag von Lars » 06.07.2017, 18:57

Schön und danke! Da hast du ja eine ganze Datenbank an möglichen Schnittdaten zum Spicken produziert. Und ich konnte mir vorher nicht vorstellen, wie das mit dem Gewindeschneiden funktionieren soll. Jetzt habe ich es kapiert ;-)

Benutzeravatar
DirkT
Site Admin
Beiträge: 494
Registriert: 22.12.2015, 21:58

Re: Fräse um/neubau

Beitrag von DirkT » 06.07.2017, 23:25

Hallo,

von mir auch ein großes Dankeschön. Vor allem, weil Du auch den Verlauf der nicht so optimalen Fräsereien gezeigt hast!

Gruß,

Dirk
Karla #14 'heavy',
UC400 Ethernet mit UCCNC V1.2049 & ScreenSet2017,
Powtran 9130 mit 1,5kw ER16 Chinaspindel unter Windows 10, 64Bit
Ultimaker 2+ Extended mit 3Dsolex Nano/1,75mm, Bondtech Extruder &
Duet Ethernet, Slicer IDEAmaker

Alexoc
Beiträge: 340
Registriert: 10.07.2016, 06:22

Re: Fräse um/neubau

Beitrag von Alexoc » 07.07.2017, 07:55

Bringt ja nix wenn man immer nur den Erfolg zeigt. Hier kann man schön sehen, dass ein bissal spielen an der Drehzahl und dem Vorschub extreme Verbesserungen bringen kann. Und man nicht pauschal die Spandicke verringern sollte. Wenn ich Vibrationen habe senke ich immer zuerst die Drehzahl oder erhöhe den Vorschub. Das führt in 90% der Fällen zum Erfolg ;)

Gruß

Alex
Zu meinem Youtube Kanal rund ums Fräsen gehts hier :)

1.AVM
Beiträge: 335
Registriert: 19.02.2016, 13:46

Re: Fräse um/neubau

Beitrag von 1.AVM » 07.07.2017, 08:19

Sind die Kupplungen noch verbesserungswürdig? Ich hab mittlerweilen Lamellenkupplungen an meiner CNC ...

django013
Beiträge: 1701
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Fräse um/neubau

Beitrag von django013 » 07.07.2017, 08:25

Moin Alex,

sehr schönes Video. Habe es mir gerade reingezogen. Fällt mir nicht leicht, bei so viel Gesabbel am Ball zu bleiben, aber bei Deinen Videos lohnt sich das ja :D

Verstehe ich das richtig, dass die 3 Flachstähle den unteren Teil der T-Nutenplatte bilden, mit Nuten so breit wie die Nutensteine und die "Opferplatte" die Stege der T-Nuten bereit stellt?
Reicht die mittige Verschraubung um auch einen Schraubstock fest zu halten?
Wie dick ist denn die "Opferplatte"?

Ist auf jeden Fall ein sehr interessantes Konzept! Muss ich mal durchspielen.
Gefällt mir sehr gut, dass Du die Flachstähle im Rohzustand verwendet hast.

Gruß Reinhard

Alexoc
Beiträge: 340
Registriert: 10.07.2016, 06:22

Re: Fräse um/neubau

Beitrag von Alexoc » 07.07.2017, 08:53

1.AVM hat geschrieben:
07.07.2017, 08:19
Sind die Kupplungen noch verbesserungswürdig? Ich hab mittlerweilen Lamellenkupplungen an meiner CNC ...
Was genau meinst du? Stehe gerade auf dem Schlauch :?:
django013 hat geschrieben:
07.07.2017, 08:25
Moin Alex,

sehr schönes Video. Habe es mir gerade reingezogen. Fällt mir nicht leicht, bei so viel Gesabbel am Ball zu bleiben, aber bei Deinen Videos lohnt sich das ja :D

Verstehe ich das richtig, dass die 3 Flachstähle den unteren Teil der T-Nutenplatte bilden, mit Nuten so breit wie die Nutensteine und die "Opferplatte" die Stege der T-Nuten bereit stellt?
Reicht die mittige Verschraubung um auch einen Schraubstock fest zu halten?
Wie dick ist denn die "Opferplatte"?

Ist auf jeden Fall ein sehr interessantes Konzept! Muss ich mal durchspielen.
Gefällt mir sehr gut, dass Du die Flachstähle im Rohzustand verwendet hast.

Gruß Reinhard
Durch das Gesabbel musst du durch :lol:
Genau so funktioniert das. Die Nuten unten sind 20mm breit und die oben 10mm. Entspricht dann ca. Nut10 bei Aluprofilen.

Die Obere Platte ist 8mm dick. Konnte mit meinem Schraubstock keine Probleme beim Festschrauben feststellen. Die Genauigkeit nach dem Fräsen ist sehr gut. Es wird den Schraubstock also nicht einseitig anheben. Aber ich werde mal die Messuhr hinhalten und schauen ob sich die Nut nach oben zieht.

Die Flachstähle haben eine ziemlich konstante Dicke. Lediglich zu Mitte hin haben die einen leichten Bauch. Da meine Unterkonstruktion aber doch ziemlich massiv ist dürfte es die Platten da einfach hin ziehen. Wenn die Unterkonstruktion nicht so stabil ist würde ich das kritischer sehen.

Gruß

Alex
Zu meinem Youtube Kanal rund ums Fräsen gehts hier :)

django013
Beiträge: 1701
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Fräse um/neubau

Beitrag von django013 » 07.07.2017, 09:20

Es wird den Schraubstock also nicht einseitig anheben. Aber ich werde mal die Messuhr hinhalten und schauen ob sich die Nut nach oben zieht.
Seh schon, hast mich verstanden :)

/OT on
Gibt es schon was neues zu Deinem malaten Motor?
Könntest Du evtl. bisserl was dazu schreiben, wie Du den neu gewickelt hast?
/OT off

Gruß Reinhard

Alexoc
Beiträge: 340
Registriert: 10.07.2016, 06:22

Re: Fräse um/neubau

Beitrag von Alexoc » 07.07.2017, 10:19

Der wird langsam. Die Wicklungen sind fertig. Muss nur noch verschalten werden. Das schwierigste dabei ist aber eh nur die Drähte in die Nuten zu bringen. Ich ändere ja nix an der Wicklung. Muss nur nach dem Plan den ich mir beim Abwickeln gemacht habe vorgehen
20170707_101422.jpg
Gruß

Alex
Zu meinem Youtube Kanal rund ums Fräsen gehts hier :)

django013
Beiträge: 1701
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Fräse um/neubau

Beitrag von django013 » 07.07.2017, 13:47

Moin Alex,

vielen Dank für das Bild! Das erklärt doch einiges :)
... und es sieht in der Tat machbar aus. Irgendwie hatte ich ein völlig anderes Bild vor Augen. Dünnerer Draht und zigtausend Windungen - das wäre dann in Arbeit ausgeartet :shock:

Bin schon gespannt auf den nächsten Einsatz im Motorenprüfstand ;)

Gruß Reinhard

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste