Vakuumtisch nur 16mm hoch

Stellt Eure Planungen & Eigenbauten vor ...
sswjs
Beiträge: 450
Registriert: 23.09.2016, 16:52

Re: Vakuumtisch nur 16mm hoch

Beitrag von sswjs » 21.10.2021, 00:18

Moin,
HerrSchel hat geschrieben:
20.10.2021, 22:41
Meine Frage an euch - speziell an Jens: Schafft es ein MDF-Vakuumtisch solche Werkstücke wie eben beschrieben, mit ihren ganzen Löchern festzuhalten?
ich sag mal ganz frech ja. Die Anwort, warum ich das sage findest du hier -> https://hobbyline.info/forum/index.php? ... kuumtisch/.
Musst etwas runterscrollen, da hab ich meinen Halteversuch mit Bildern dokumentiert.

Die gefräste Werkstück hatte 25 Löcher und war nur 25x1cm groß. Der Dibondstreifen übrigens nur 3x60cm...
...der Fräser war ein 3mm Fisch.

Aber du solltest auch die Tricks beachten, ich hab den Dibondstreifen zwischen die Anschläge und einer 3mm MDF-Platte eingeklemmt. Kleinstes Werkstück, was ich je so bearbeitet habe war 3x3cm...

sswjs, aka Jens
Maschinen: High-Z 1000 mit Kress FME-1050/1, Stepcraft 1/600 umgebaut mit Kress FME-1050

HerrSchel
Beiträge: 2
Registriert: 20.10.2021, 17:48

Re: Vakuumtisch nur 16mm hoch

Beitrag von HerrSchel » 21.10.2021, 08:30

Oi,
Jens, deine Tische halten ja echt alles fest...
Die Kanten an der MDF-Platte hab ich auch schon versiegelt gehabt um "Zugluft" zu vermeiden.
Ich schau ob ich mit Einklemmen noch was erreiche sonst werd ich Überzeugungsarbeit für einen neuen (deinen) Vakuumtisch machen müssen.

Danke für die Info,
liebe Grüße,
HerrSchel

Willhelm B.
Beiträge: 399
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: Vakuumtisch nur 16mm hoch

Beitrag von Willhelm B. » 24.10.2021, 03:09

sswjs hat geschrieben:
21.10.2021, 00:18
Musst etwas runterscrollen, da hab ich meinen Halteversuch mit Bildern dokumentiert.
Nur sichtbar für Member.

schulfräser
Beiträge: 4
Registriert: 14.11.2021, 14:41

Re: Vakuumtisch nur 16mm hoch

Beitrag von schulfräser » 14.11.2021, 16:08

Hallo Sven,
Bin neu hier im Forum.
Als Lehrer an einer BBS habe ich vor zwei Jahren mit Schülern unseres Technischen Gymnasiums in einer AG eine CNC Fräse mit fahrendem Portal gebaut, die wir mit Estlcam ansteuern, das wir seitdem auch als CAM nutzen. Die Maschine nutzen wir überwiegend um Ziffernblätter aus Alu für Uhren zu gravieren. Die Uhren verkaufen wir mit unserer Schülerfirma. Wobei wir vielfältiger werden wollen.
Außerden habe ich noch als anderes Schulprojekt vor einem halben Jahr eine Holzfräse von dem Youtuber Life Latitudes nachgebaut.
Nun möchte ein neues Gesamtprojekt starten: und zwar sollen unsere BF1- Schüler, die nicht unbedingt zu den Stärksten gehören, selbstorganisiert in Einzelprojekten Zubehör für unsere Fräsen nachbauen.
Ich denke da zunächst an WLS, MMS, einen modularen Schraubstock,Spiralspanner, eine Rasterplatte mit Gewinden und eine Vakuumspannplatte.
Es sind immer zwei Schüler in einem Team, die jede Hilfe in Anspruch nehmen können, bzw. sollen. Die Schüler sollen sich nicht nur für Technik begeistern, sie sollen auch lernen, nicht alles von der Stange zu kaufen.
Da ich den Schülern bereits bei der Informationsbeschaffung viel helfen muss, bin ich bei eigenen Recherchen auf euer Forum gestoßen und bin völlig von den Socken, welch GENIALE Idee (einfach und günstig) Du zum Vakuumspannen hattest. Die Idee scheint sich als eine echte Alternative zu den Lochrasterplatten entwickelt zu haben, die wohl eher Sinn machen, wenn man über das Geld für eine gute Vakuumpumpe verfügt. Als ich vor zwei Jahren erstmals davon hörte, hätte ich niemals gedacht, was sich aus der MDF-Idee entwickelt hat und man inzwischen Nachbauten bei Sorotec und Stepcraft kaufen kann.
Ursprünglich hatte ich eine Lösung mit PVC Hartplatten, in etwa so
https://www.youtube.com/watch?v=g-aYOe7XSTU&t=747s
angepeilt. Hart PVC, weil ich da gut drankam.
Da ich große Bedenken habe, ob sich das in Hart PVC überhaupt fräsen lässt, favorisiere ich nun eindeutig Deine Lösung .
Ich hoffe es geht in Ordnung, wenn wir diese Variante für unsere Fräse in 400 x 400mm nachbauen. Es wäre toll wenn Du uns etwas zu der Frässtrategie der Schaumplatte sagen könntest. Wir werden garantiert nicht in Konkurrenz treten.
viele Grüße Schulfräser

schulfräser
Beiträge: 4
Registriert: 14.11.2021, 14:41

Re: Vakuumtisch nur 16mm hoch

Beitrag von schulfräser » 14.11.2021, 17:34

Sorry, hab in der Anrede den Vornamen vertauscht.es war nicht Sven angesprochen, sondern Jens.
Schulfräser

sswjs
Beiträge: 450
Registriert: 23.09.2016, 16:52

Re: Vakuumtisch nur 16mm hoch

Beitrag von sswjs » 14.11.2021, 19:22

Moin,
schulfräser hat geschrieben:
14.11.2021, 16:08
Als ich vor zwei Jahren erstmals davon hörte, hätte ich niemals gedacht, was sich aus der MDF-Idee entwickelt hat und man inzwischen Nachbauten bei Sorotec und Stepcraft kaufen kann.
ja, ja, Stepcraft hat die Idee von mir geklaut und Sorotec beliefer ich. :mrgreen:

Ein Nachbau ist für mich absolut kein Problem, denn, wie schon mehrmals hier im Thread geschrieben, ist es ein sehr schönes Lernprojekt. Die Frässtrategie hängt leider etwas von dem verwendeten CAM ab, aber grundsätzlich kann ich sagen, immer ins Volle fräsen und niemals gegen einen Steg.

Hier im Tread gibt es einen Link zum Sorotec-Forum, wo ein Vakuumtisch von nachgebaut wurde, da kannst du sehen, was passiert, wenn man zuerst die Stege außen und dann die Inneren fräst...

Wenn meine Fräse wieder will, kann ich gerne mal ein Video machen. ;)


sswjs, aka Jens
Maschinen: High-Z 1000 mit Kress FME-1050/1, Stepcraft 1/600 umgebaut mit Kress FME-1050

schulfräser
Beiträge: 4
Registriert: 14.11.2021, 14:41

Re: Vakuumtisch nur 16mm hoch

Beitrag von schulfräser » 15.11.2021, 08:40

Hallo Jens,
mein CAM ist Estlcam. Damit komme ich und meine Schüler einfach richtig gut zurecht. Hab das neulich auf einem Seminar anderen unerfahrenen Lehrern gezeigt. Die waren begeistert.
immer ins Volle fräsen
das heißt dann wohl die 8mm Zustelltiefe auf einmal.
Deine Nuten sind soweit ich das aus der dxf herausgemessen habe, 7mm breit.
ich gehe davon aus, dass Du einen 6mm Fräser nimmst. Dann fährst Du aber doch seitlich am Steg vorbei (ich mutmaße Gegenlauf, um mit der Fräserschneide das Material eher herauszuschälen, als gegen den relativ dünnen Steg zu hauen).
Da du nicht gegen einen Steg fräst, bin ich am Überlegen, ob ich Deine Konstruktionsparameter nicht etwas abändere:
Die Nutenbreite ändere ich auf 8mm. Die Stegbreite belasse ich. Dann fahre ich mit einem 8mm Fräser die Nuten ohne seitliche Zustellung ins Volle
Den Vorteil sehe ich darin, dass ich und damit auch die Schüler es extrem leicht haben, das CNC-Programm über Gravurfräsen zu erstellen. ich kann mir nicht vorstellen, dass Du das nicht auch schon probiert hast. Wie war Deine Erfahrung?
Außerdem möchte ich mir eine etwas dickere geschäumte Hart-PVC Platte besorgen. Ein großer Produzent von solchen Platten ist nur wenige Kilometer von unserer Schule weg. Dann bleibt unten etwas mehr stehen. Ich denke die 2mm, die Du unten stehen lässt, sind das absolute Minimum. Mit den eingebüßten wenigen mm Durchlasshöhe werde ich einstweilen leben können. Bin froh wenn das überhaupt klappt. Es ist für mich als Lehrer totales Neuland die Schüler im DIY Nützliches aus Youtube und dem www nachbauen zu lassen.
Viele Grüße
Schulfräser

sswjs
Beiträge: 450
Registriert: 23.09.2016, 16:52

Re: Vakuumtisch nur 16mm hoch

Beitrag von sswjs » 15.11.2021, 10:34

Moin,
schulfräser hat geschrieben:
15.11.2021, 08:40
mein CAM ist Estlcam.
Ja, das nehm ich auch, macht aber viel Arbeit. Du musst streng auf die Reihenfolge achten, wie du die Fräsbahnen anlegst, dann kannst du ESTLCam zwingen, nach deiner Reihenfolge zu fräsen.
schulfräser hat geschrieben:
15.11.2021, 08:40
immer ins Volle fräsen
das heißt dann wohl die 8mm Zustelltiefe auf einmal.
Die Zustellung stimmt zwar, aber das war nicht gemeint.
schulfräser hat geschrieben:
15.11.2021, 08:40
Deine Nuten sind soweit ich das aus der dxf herausgemessen habe, 7mm breit.
Nein, eigentlich sollten sie 6mm breit sein. Bei manchen Spezialanfertigungen geht ich bis 6,5mm.
schulfräser hat geschrieben:
15.11.2021, 08:40
ich gehe davon aus, dass Du einen 6mm Fräser nimmst.
Wieder nein, 4mm. Das mit dem 6mm hab ich natürlich auch probiert, das produziert nur Ausschuß.
schulfräser hat geschrieben:
15.11.2021, 08:40
Dann fährst Du aber doch seitlich am Steg vorbei (ich mutmaße Gegenlauf, um mit der Fräserschneide das Material eher herauszuschälen, als gegen den relativ dünnen Steg zu hauen).
Na ja, das hier ist jetzt ein Verständnisproblem, ich mach da mal eine Skizze.
schulfräser hat geschrieben:
15.11.2021, 08:40
Da du nicht gegen einen Steg fräst, bin ich am Überlegen, ob ich Deine Konstruktionsparameter nicht etwas abändere:
Die Nutenbreite ändere ich auf 8mm. Die Stegbreite belasse ich. Dann fahre ich mit einem 8mm Fräser die Nuten ohne seitliche Zustellung ins Volle
Wenn du Ausschuß produzieren willst gerne... :(
schulfräser hat geschrieben:
15.11.2021, 08:40
Den Vorteil sehe ich darin, dass ich und damit auch die Schüler es extrem leicht haben, das CNC-Programm über Gravurfräsen zu erstellen. ich kann mir nicht vorstellen, dass Du das nicht auch schon probiert hast. Wie war Deine Erfahrung?
Ich weiß zwar nicht, was du damit meinst, aber ich fräse weder Gravur noch Taschen.
schulfräser hat geschrieben:
15.11.2021, 08:40
Außerdem möchte ich mir eine etwas dickere geschäumte Hart-PVC Platte besorgen.
Hm, je dicker die Platte, desto anisotrophischer wird sie. Ich hatte auch mal ein Angebot von meinen MDF-Platten-Händler auf seine PVC-Platten umzusteigen. Das war dann nicht so das Wahre. Der Grund waren die richtig großen Blasen in der Mitte der Platte. Die Stege brachen bei der wie Glass.
Auch müssen die Platten vorgebogen sein, sonst sind sie nach dem Fräsen verzogen.
schulfräser hat geschrieben:
15.11.2021, 08:40
Ein großer Produzent von solchen Platten ist nur wenige Kilometer von unserer Schule weg. Dann bleibt unten etwas mehr stehen. Ich denke die 2mm, die Du unten stehen lässt, sind das absolute Minimum. Mit den eingebüßten wenigen mm Durchlasshöhe werde ich einstweilen leben können.
Die Vakuumtische sind nur so flach, weil ich den ursprünglich für eine umgebaute Stepcraft 600 V1 konstruiert habe.
Mit der Kress und einem Nutentisch hatte man bei der nur noch 40mm Durchlass bei eingespannten Fräser.
schulfräser hat geschrieben:
15.11.2021, 08:40
Bin froh wenn das überhaupt klappt. Es ist für mich als Lehrer totales Neuland die Schüler im DIY Nützliches aus Youtube und dem www nachbauen zu lassen.
Ich kann schon etwas Hilfe bieten, nur unsere eigenen Vorstellungen und Überzeugungen stehen dem Verständnis, was der andere möchte, entgegen. Das hab ich gerade bei dir gesehen, als es um's "ins Volle fräsen" ging. Also hilft manchmal nur "Try & Error".

sswjs, aka Jens
PS: Solltest du nicht soweit von Leipzig weg sein, kann ich gerne auch mal etwas direkt an der Fräse zeigen.
Maschinen: High-Z 1000 mit Kress FME-1050/1, Stepcraft 1/600 umgebaut mit Kress FME-1050

Willhelm B.
Beiträge: 399
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: Vakuumtisch nur 16mm hoch

Beitrag von Willhelm B. » 15.11.2021, 12:29

Trial and error heißt es! Nicht trail und nicht try.

schulfräser
Beiträge: 4
Registriert: 14.11.2021, 14:41

Re: Vakuumtisch nur 16mm hoch

Beitrag von schulfräser » 15.11.2021, 22:24

Hallo Jens,
ich verstehe, dass du nur ausweichende Antworten nach der Frässtrategie gibst. Ich würde die an Deiner Stelle auch nicht hinausposaunen. Hast wahrscheinlich viel Zeit und Versuche investiert. Anfang der Neunziger Jahre habe ich, bevor ich Lehrer wurde, auf meiner 100t Exzenterpresse Bleche für Duftlampen gestanzt. Die Lampen wurden damals für sehr viel Geld in Apotheken und Naturkostläden verkauft. Als alles gut lief haben Aldi, Lidl und Co auch Duftlampen auf den Markt geworfen und ich war aus dem Geschäft draußen.
Ich denke der Verzug wird das größte Problem werden und zu vielen Versuchen und Irrtümern führen.
Nach Leipzig werde ich wohl nicht kommen. in Deutschland wird es wohl nur wenige BBS'en geben, die weiter von Leipzig weg sind als meine.
Höchstens, wen ich meine dort arbeitende Nichte mal besuche. Trotzdem vielen Dank für das Angebot.
Viele Grüße
schulfräser

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste