Creality Ender 3

Geräte, Steuerungen, Slicer, Hotends etc.
Rattlehead
Beiträge: 46
Registriert: 22.05.2018, 16:43

Re: Creality Ender 3

Beitrag von Rattlehead » 10.10.2018, 09:07

M4P mag ich auch sehr gerne!
Mit welchen Beschleunigungen und jerk settings fährst du?

django013
Beiträge: 1326
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Creality Ender 3

Beitrag von django013 » 10.10.2018, 10:32

Moin moin,

jerk gibt es wohl beim Duett nicht als Einstellung - zumindest nicht in der Auslieferungs-Config.
Keine Ahnung also.

Beschleunigung habe ich auf 3000mm/s² reduziert.
Bei 5000 hat sich der Drucker sehr hart angehört und ich hatte auch seltsame Ausrisse an den Ecken.
Bin mir aber nicht sicher, ob das Reduzieren der Beschleunigung die Ecken verbessert hat, oder weil ich den Retract reduziert habe.
Vieles am 3D-Druck ist noch Blackbox-Magic für mich.
Deshalb finde ich es gut, wenn jemand seine Einstellungen mit Bildern dokumentiert, sodass jeder nachvollziehen kann, was abgeht ...

Gruß Reinhard

Immutef
Beiträge: 26
Registriert: 23.09.2017, 17:23

Re: Creality Ender 3

Beitrag von Immutef » 10.10.2018, 11:22

django013 hat geschrieben:
10.10.2018, 10:32
Jerk gibt es wohl beim Duett nicht als Einstellung - zumindest nicht in der Auslieferungs-Config.
https://duet3d.dozuki.com/Wiki/Gcode#Se ... eed_change

django013
Beiträge: 1326
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Creality Ender 3

Beitrag von django013 » 10.10.2018, 12:00

Danke für den Link :D

Ja, wenn man weiß, wie's heißt ...
In der config ist das dann mistverständlich kommentiert worden:

Code: Alles auswählen

M566 X600 Y600 Z30 E20              ; Minimum speeds mm/minute
Die Werte habe ich natürlich (noch?) nicht angefasst, da ich den Bezug nicht herleiten konnte.
Ist es nicht so, dass Jerk hauptsächlich für Kurven wichtig ist?
Also ich habe am Verhalten des Duett nix auszumsetzen. Kreise werden geschmeidig gefahren.

Gruß Reinhard

Immutef
Beiträge: 26
Registriert: 23.09.2017, 17:23

Re: Creality Ender 3

Beitrag von Immutef » 10.10.2018, 12:10

django013 hat geschrieben:
10.10.2018, 12:00
Ist es nicht so, dass Jerk hauptsächlich für Kurven wichtig ist?
Kurven spielen da mit rein, aber nur, weil sie einen Richtungswechsel beinhalten. Denn darum geht's. Jerk (=Ruck) beschreibt wie ruckartig dieser geschehen soll, bzw. legt die Grenzwerte fest. Der Motion-Planner berücksichtigt das dann mit Acceleration und bremst/beschleunigt entsprechend.

django013
Beiträge: 1326
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Creality Ender 3

Beitrag von django013 » 11.10.2018, 04:28

Moin moin,

der Druck ist endlich fertig geworden und die Teile passen wie ausgemessen :D
ASA_real006.JPG
Hier ist die Unterseite oben, deshalb sind die Flächen etwas suboptimal. Aber da sie keine funktionale Relevanz haben, ist mir das egal ;)

Leider habe ich keine Makro-Kamera, deshalb habe ich etwas mit dem Kontrast gespielt. Hier im Beispiel die ebene Fläche zwischen den Rundungen, ca. 40mm breit
ASA_real005.JPG
Bei den Bohrungen sieht man noch das Zahnriemenraster, aber dazwischen - so eine Fläche hätte ich dem Ender-3 nicht zugetraut. Hatte angenommen, dass man von den Kugellagern mehr sehen würde. Die senkrechten Linien auf der Rundungsseite kommen vom Model.

Gruß Reinhard

Rattlehead
Beiträge: 46
Registriert: 22.05.2018, 16:43

Re: Creality Ender 3

Beitrag von Rattlehead » 11.10.2018, 09:51

Das bei den Bohrungen hat nicht direkt was mit den zahnriemen zu tun, dass ist ghosting. Für die Geschwindigkeit aber ein gutes Ergebnis!

django013
Beiträge: 1326
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Creality Ender 3

Beitrag von django013 » 12.10.2018, 04:40

Moin moin,

unterhalb der Oberkante der Bohrung will ich es als Ghosting akzeptieren.
Aber was ist mit den Linien oberhalb der Oberkante der Bohrung?
Das sind senkrechte Rattermarken über die ganze Länge - und es gibt kein Objekt, dass diese Marken auslösen könnte.
Wenn es die Kante zur Rundung auslösen würde, müsste es zwischen den Bohrungen ja auch auftreten.
Wenn man es sich genau anschaut, dann laufen die Rattermarken sogar in den Schrägen weiter.

Keine Ahnung, wo das herkommt und warum es plötzlich aufhört.

Gruß Reinhard

django013
Beiträge: 1326
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Creality Ender 3

Beitrag von django013 » 15.10.2018, 05:20

Moin moin,

hab hier ein kleines Suchbild - wer findet den Fehler?
Nein, die ramponierte Druckplatte meine ich nicht.
Ender3_Parts002.JPG
Als erstes fällt wohl auf, dass die 3D-Götter mit ihren Tips daneben lagen - 6,5mm Einzug ist noch zu wenig :D
Wer an Parallaxenfehler denkt, ist schon mal auf der richtigen Spur ...
Winkelfehler01.JPG
Die schwarze Platte ist kein Messwinkel, sondern die Deckplatte der Einhausung des Controllers, aber für eine grobe Einschätzung dürfte es reichen.
Mir war ja schon vor dem Kauf klar, dass der Ender-3 eine schlampige Billigkonstruktion ist.
Aber dass sich der Fehler so stark auswirkt, hätte ich nicht gedacht. Das ist ja schlimmer, als bei einem Delta!
Das Detail zeigt das linke Teil der drei umgedrehten T's.
Ca. 30mm hoch und min. 1mm aus dem Winkel - yeah :shock:
Schaut man sich die Riemen beim Ender an, so sind die Rollen so verbaut, dass alle Riemen Winkelfehler haben, was zu unterschiedlich großen Schrittlängen führt.
Also sollte ich Teile, die winkelig werden sollen möglichst weit rechts positionieren :wf

Ja und dann habe ich noch was eher beiläufig entdeckt:
Power_of_ASA.JPG
Die Haftung von ASA ist so groß, dass die Warpingkraft von ASA ausreicht, um das buildtak von der Aluplatte zu ziehen.
Boah, also da ist mir erstmal die Kinnlade runter gefallen :popcorn:

Gruß Reinhard

P.S. nach dem Säubern sieht das große Teil so aus:
ASA_bended01.JPG
Hm, nicht wirklich brauchbar. Offensichtlich ist der Ender-3 nicht stark genug für ASA :am

Stud54
Beiträge: 412
Registriert: 15.02.2018, 16:19

Re: Creality Ender 3

Beitrag von Stud54 » 23.10.2018, 17:50

Asa braucht ja auch zwingend nen geschlossenen Bauraum mit min. 50 Grad. :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Michael B. und 1 Gast