LinuxCNC Probe Panel

Steuerungssoftware, CAM, 2D/3D CAD, G-Code Editoren
Antworten
Tilman
Beiträge: 354
Registriert: 20.11.2018, 22:02

LinuxCNC Probe Panel

Beitrag von Tilman » 01.05.2023, 18:02

Hallo,

nachdem der Probe Screen offensichtlich nicht weiter entwickelt und an neue LCNC-Versionen angepasst wird, aber nicht jeder unbedingt Probe Basic als GUI mag, haben wir ein kleines Probe Panel entwickelt, das quasi unter jeder LCNC-Version problemlos läuft.

Das Panel ist ein simples PyVCP, das die Macros direkt über die ini aus der HALUI Sektion aufruft. Kein Python, Glade oder sonstiges Hexenwerk, sondern nur ein paar Zeilen XML und ein paar NC-Files. Wir haben es ganz bewusst auf die wichtigsten Funktionen beschränkt.

Bis zu drei Probe Tools können genutzt werden. Jedes Tool wird einzeln kalibriert (auch auf Umschlag) und hat daher eine Präzision, die deutlich über der der Fräse liegt. Solange ein Probe Tool ausgewählt ist, ist spindle-inhibit aktiv, so dass man nicht durch irgendeinen falschen Tastendruck das Kabel aufwickelt. Sämtliche Realtime-Komponenten sind in eine eigene HAL-Datei ausgelagert, so dass sich die Modifikation der eigenen Config auf ein paar Zeilen in der INI beschränkt.

Download: https://github.com/hausen8/EasyProbe

Easy_Probe_screenshot.png

Viele Grüße
Tilman

Tilman
Beiträge: 354
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: LinuxCNC Probe Panel

Beitrag von Tilman » 01.05.2023, 18:06

Hier noch ein Screenshot, der die Wiederholgenauigkeit mit einem 3D Finder zeigt. Nach der Kalibrierung habe ich den Ring einfach mehrfach vermessen.

Probe_accuracy.png

Tilman
Beiträge: 354
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: LinuxCNC Probe Panel

Beitrag von Tilman » 11.05.2023, 08:02

Da es hier so still ist, vielleicht noch ein paar Informationen: Die Kalibrierung erfolgt auf Umschlag. Das bedeutet, dass auch billige Messtaster ohne Feinjustage verwendet werden können. Wir haben Runouts bis 0,1mm getestet und erzielen damit immer noch die gleiche Wiederholgenauigkeit, wie mit einem mechanisch perfekt kalibrierten Messtaster. Darüber hinaus werden durch die Kalibrierung natürlich auch Umkehrspiel und sonstige Unzulänglichkeiten rausgerechnet. Unseren Erfahrungswerten nach reicht es aus, wenn der Messtaster später beim Messen auf ungefähr +/-10 Grad genau eingesetzt wird. Dazu reicht bei kabellosen Messtastern eine einfache Markierung. Ich orientiere mich einfach am Kabelausgang. Die letztendliche Präzision hängt in erster Linie von der Schrittweite der Antriebe ab. In meinem Fall (Leadshine 3-Phasen CL-Stepper) komme ich auf etwas über 1/1000 Wiederholgenauigkeit.

Nach vielem Probieren hatten wir übrigens beschlossen, die Kalibrierwerte zu den Probe Tools in der Tool Table abzulegen. Andere Add-ins nutzen in der Regel die linuxcnc.var, doch dort muss man erstmal entsprechende Einträge vornehmen und da die Datei bei jedem Start neu erzeugt wird, fanden wir den Platz nicht ganz so sicher. Da die Probe Tools eh mit Tool Number, Pocket Number und Durchmesser (Tastspitze) eingetragen werden müssen, erschien uns das als idealer Platz, um auch die Kalibrierdaten zu dem jeweiligen Tool abzulegen.

Viele Grüße
Tilman

KarlG
Site Admin
Beiträge: 4405
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: LinuxCNC Probe Panel

Beitrag von KarlG » 11.05.2023, 22:41

Moin Tilman,

klingt sehr interessant, was da entstanden ist und die Genauigkeit ist natürlich phänomenal.
Ich selbst setze kein Linuxcnc ein und kann deshalb nur mitlesen und mich für Euch freuen, dass es so gut gelungen ist.

Gruss
Karl

Tilman
Beiträge: 354
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: LinuxCNC Probe Panel

Beitrag von Tilman » 12.05.2023, 08:19

Alles gut, Karl. Wer es nicht braucht, braucht es halt nicht. ;)

Wir haben es ja auch in erster Linie für unsere eigenen Zwecke geschrieben, weil uns die verfügbaren Lösungen nicht gefielen. Ich wollte hier nur nochmal klarstellen, dass es zwar optisch auf den ersten Blick nicht spektakulär aussieht, dafür aber technisch umso durchdachter ist.

Viele Grüße
Tilman

sswjs
Beiträge: 796
Registriert: 23.09.2016, 16:52

Re: LinuxCNC Probe Panel

Beitrag von sswjs » 12.05.2023, 09:37

Moin,
Tilman hat geschrieben:
12.05.2023, 08:19
Wir haben es ja auch in erster Linie für unsere eigenen Zwecke geschrieben, weil uns die verfügbaren Lösungen nicht gefielen.
hm, vielleicht passiert euch das Gleiche wie mir.

Ich hab meinen Vakuumtisch auch nur für mich entwickelt und gebaut. Es hat zwar 7 Jahre gedauert, aber er entwickelt sich langsam zum Verkaufsschlager. Dabei hätte ich nie gedacht, daß ein Produkt aus einer Bastelwerkstatt überhaupt verkaufbar ist.

sswjs, aka Jens
Maschinen: BZT PFE1000 mit 1,5kW Suhner, High-Z 1000 mit Kress FME-1050/1, Sorotec HL 4530 mit Kress FME-1050, Stepcraft 1/600 umgebaut mit Kress FME-1050

KarlG
Site Admin
Beiträge: 4405
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: LinuxCNC Probe Panel

Beitrag von KarlG » 12.05.2023, 10:47

Tilman hat geschrieben:
12.05.2023, 08:19
Alles gut, Karl. Wer es nicht braucht, braucht es halt nicht. ;)
Du solltest Dich nicht ignoriert fühlen. :D

Gruss
Karl

Tilman
Beiträge: 354
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: LinuxCNC Probe Panel

Beitrag von Tilman » 13.05.2023, 00:54

sswjs hat geschrieben:
12.05.2023, 09:37
hm, vielleicht passiert euch das Gleiche wie mir.
Mit dem Unterschied, dass ich es nicht einmal mitkriege, wenn jemand das Probe Add-in runterlädt und nutzt. ;)
sswjs hat geschrieben:
12.05.2023, 09:37
Ich hab meinen Vakuumtisch auch nur für mich entwickelt und gebaut. Es hat zwar 7 Jahre gedauert, aber er entwickelt sich langsam zum Verkaufsschlager. Dabei hätte ich nie gedacht, daß ein Produkt aus einer Bastelwerkstatt überhaupt verkaufbar ist.
Steht bei mir auch noch an. In der Werkstatt wartet schon eine 530x420x30mm feingefräste Aluplatte darauf, zerspant zu werden. Wenn ich nur die Zeit finden würde.
KarlG hat geschrieben:
12.05.2023, 10:47
Du solltest Dich nicht ignoriert fühlen. :D
Das ist aber nett von Dir, Karl ;)

Viele Grüße
Tilman

Olli-CNC
Beiträge: 688
Registriert: 01.01.2018, 12:13

Re: LinuxCNC Probe Panel

Beitrag von Olli-CNC » 13.05.2023, 08:24

Tolle Arbeit :dh schade das ich es nicht nutzen kann.
Falls sich mal meine CSMIO/IP verabschiedet, werde ich auf der Fräse auch auf LinuxCNC setzen.
Meine geplante Drehe bekommt LinuxCNC, habe auch mittlerweile die Mesa-Karten dafür hier.


Gruß
Olli

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast