smuQ simCNC Screen

Steuerungssoftware, CAM, 2D/3D CAD, G-Code Editoren
panamafighter
Beiträge: 1
Registriert: 03.01.2024, 00:10

Re: smuQ simCNC Screen

Beitrag von panamafighter » 03.01.2024, 01:08

Hallo zusammen!
Da ich glaube, dass dieser Thread hier am ehesten und eingängigsten mit der Implementierung von Phython Scripten und dem GUI-Editor zutun hat und weil hier vermutluch auch die fortgeschrittensten SimCNC-User dabei sind, poste ich einfach mal hier:
Ich sehe mich zur Zeit nach einer Alternative zu Mach3 um. Zuerst war ich aufgrund der Oberfläche und Bedienbarkeit sehr begeistert von PlanetCNC und hätte schon fast zugeschlagen. Dann bin ich über SimCNC gestolpert und nachdem ich mich etwas mit der S-Curve/Jerk-Control Thematik beschäftigt habe, bin ich davon ebenfalls absolut begeistert und würde SimCNC hier fast als komplett alternativlos ansehen... Dann habe ich mich heute mal etwas mit der Software, dem GUI-Editor und der Bedienbarkeit auseinandergesetzt in der Hoffung, auf keine Größeren No-Gos zu stoßen.
Was mir vor allem bei SimCNC fehlt, ist die Möglichkeit, Keyboard Hotkeys festzulegen. Ich nutze Mach3 sehr gerne mit einer Bluetooth-Tastatur. Damit kann ich zb über die Funktionstasten die Spindel starten, FRO+, FRO-, etc. Auf F1 habe ich einen gut zu erreichenden virtuellen EStop immer an der Stelle der Werkstatt neben mir, an der ich gerade arbeite. Joggen funktioniert über die Pfeiltasten zusammen mit Shift und Control zur Jog-Geschwnindigkeitsanpassung (das funktioniert bei SimCNC ja auch ganz gut). Mit Strg-X komme ich direkt in die X-DRO, ich kann also nicht nur einfach Nullen, sondern ich kann mithilfe von mathematischen operatoren (vor allem + und /), auch super einfach auf die mitte meines Werkstückes oder einer Bohrung nullen oder ich kann das Workoffset sehr schnell um einen bestimmten Wert in eine bestimmte Richtung verschieben. Kurz: Die (Bluetooth) Tastatur ist für mich ein absolut wesentlicher Bestandteil der software, mit Handrad oder anderen Hardware Bedienelementen kann ich absolut nix anfangen...
In der Software sieht es aktuell so aus, als würde in den Einstellungen unter KeyControl einfach noch eine ganze Menge fehlen. Ich denke mit Hilfe von Pyhton-Scripten würde man das grundsätzlich schon irgendwie hinbekommen, vlt hat ja einer von euch sowas ja auch schon mal gemacht oder hat einen Hinweis, wodran man sich da orientieren kann. Auf die schnelle habe ich leider nichts konkretes zu gefunden. An die d.pythonfunktionen von SimCNC selber kommt man nicht ran, oder? Und wie sieht es aus mit der Möglichkeit aus, mit zb Strg-X in den DRO zu wechseln und dort einerseits den Wert zu verändern, andererseits aber auch auf den Wert zu addieren oder den wert durch 2 zu teilen... Kann man das hinkriegen, wird es nur mit mit einem workaround gehen oder muss man sich da wirklich an die Entwickler wenden?
Und vlt noch eine generelle Frage an diejenigen, die mit SimCNC bzw. S-Curve Motion schon Erfahrung haben: Ist das wirklich so spührbar anders, wie ich mir das vlt vorstelle, dh krass anders, dh ist es wirklich so alternativlos? Unter LinuxCNC wird Jerk Control so schnell wohl noch nicht implementiert sein? Vlt weiß da ja auch jemand zufällig etwas? Würdet ihr SimCNC unterm Strich ebenfalls als alternativlos betrachten?
Vielen Dank schon mal für eventuelle Antworten und auf vielen Dank auch nochmal für die tollen Infos und Erweiterungen zu SimCNC, die es hier schon gibt!

Anton
Beiträge: 205
Registriert: 13.08.2020, 12:34

Re: smuQ simCNC Screen

Beitrag von Anton » 05.01.2024, 09:53

Moin,
die ersten Versuche beim Aufbau meiner Maschine habe ich mit Mach 3 durchgeführt. Als ich dann von Mach 3 auf simCNC umgestiegen bin, lief die Maschine deutlich geschmeidiger. Neben der IPM habe ich auch noch das zugehörige Handrad. Ich bin sehr zufrieden mit simCNC.
Tastaturabfragen habe ich bisher noch nicht benötigt, das sollte aber möglich sein. Der schnellste Weg ist hier bestimmt eine Anfrage im Forum von CSLAB.
VG Anton
DIY Fräse Mineralguss-ALU / simCNC-CS-Lab / CSMIO-IP-M / JMC-Servos / GDK80-12Z-2.2 - Spindel
https://www.youtube.com/@boessi

Benutzeravatar
carbonkid
Beiträge: 242
Registriert: 28.09.2016, 16:08

Re: smuQ simCNC Screen

Beitrag von carbonkid » 05.01.2024, 22:29

Hallo,
also Keyboard Hotkeys habe ich bisher auch noch nie gebraucht.
Die Tastatur brauche ich maximal zum G-Code editieren, in meinem Screen gibt es noch nichtmal JOG Tasten da ich ein Handrad nutze. Für Vorschub und Spindel Override hab ich jeweils ein Poti.
Und wie sieht es aus mit der Möglichkeit aus, mit zb Strg-X in den DRO zu wechseln und dort einerseits den Wert zu verändern, andererseits aber auch auf den Wert zu addieren oder den wert durch 2 zu teilen... Kann man das hinkriegen, wird es nur mit mit einem workaround gehen oder muss man sich da wirklich an die Entwickler wenden?
Gibt es sowas an einer Industriesteuerung?

Hier mal passend zu meinem erstellten Beitrag:
https://www.youtube.com/watch?v=TugQReCf71M&t=67s
Auf diesem Weg auch hier danke an Sebastian für das zur Verfügung stellen deines Screens und der Meßscripte. Die hab ich für meinen Screen ziemlich verändert aber ohne deine Vorarbeit wäre das nicht möglich gewesen.
Gruß Daniel

DiY Fräse : CSMIO-IP-M / JMC-iHSS57 / simCNC-CS-Lab / intel NUC6i3
3D Drucker: Anycubic Delta Linear

stephan70
Beiträge: 13
Registriert: 07.11.2022, 08:32

Re: smuQ simCNC Screen

Beitrag von stephan70 » 20.01.2024, 10:24

Hi , kurze Frage, wie viele Achsen unterstütz SimCNC ? Sind 5 Achsen möglich und wenn "ja" , dann auch mit RTCP ?

Grüße...

Benutzeravatar
carbonkid
Beiträge: 242
Registriert: 28.09.2016, 16:08

Re: smuQ simCNC Screen

Beitrag von carbonkid » 22.01.2024, 20:42

@Anton
wärst du so nett und würdest mal über den Code schauen. Es handelt sich um das Rechteck einmessen mit Winkelverdrehung und den Nullpunkt in die Mitte des Rohteils setzen. Das abfahren der Messpunkte funktioniert und das berrechnen des Nullpunkts scheinbar auch, nur fährt er am Ende des scripts nicht auf X und Y Null sondern nur auf X Null oder die Berrechnung stimmt nicht. Vielleicht fällt dir auf was ich da nicht korrekt geschrieben hab. Ich denke er holt sich nur den X Wert und fährt Y irgendwo hin.

Meßscript:
https://pastebin.com/Jctyn8Kd
bei zeile 160 greift er auf die Funktion in der "functions" zu...

functions:
https://pastebin.com/Vv3xgSex
das ist nur die Funktion aus dem script "functions"

Ich habe eine Vermutung, eventuell muß ich auf den X Wert und den Y Wert im Meßscript separat zugreifen und den Nullpunkt setzen.?.

https://youtu.be/QcWI3L3_g9I
Gruß Daniel

DiY Fräse : CSMIO-IP-M / JMC-iHSS57 / simCNC-CS-Lab / intel NUC6i3
3D Drucker: Anycubic Delta Linear

Anton
Beiträge: 205
Registriert: 13.08.2020, 12:34

Re: smuQ simCNC Screen

Beitrag von Anton » 23.01.2024, 08:50

Hallo,

ich schau später mal genauer drüber weil ich sehr beschäftigt bin, kann dir aber noch nicht sagen, ob ich das diese Woche schaffe.
Willst Du den Mittelpunkt einer Tasche (also innen) oder den Mittelpunkt einer Platte (außen) ermitteln?

Beim Überfliegen ist mir folgendes aufgefallen.
In Zeile 167 hast du das = Zeichen 2x drin. In Java geht das nicht, ob das in Python funktioniert müsste ich erst nachschauen.

endPos=pos = d.getPosition(CoordMode.Program)

warum nicht einfach so?

endPos = d.getPosition(CoordMode.Program)

VG
DIY Fräse Mineralguss-ALU / simCNC-CS-Lab / CSMIO-IP-M / JMC-Servos / GDK80-12Z-2.2 - Spindel
https://www.youtube.com/@boessi

Benutzeravatar
carbonkid
Beiträge: 242
Registriert: 28.09.2016, 16:08

Re: smuQ simCNC Screen

Beitrag von carbonkid » 23.01.2024, 11:04

Hi, dank dir schon mal. Du hast vollkommen recht, die Zeilen 167, 168 und 169 hab ich aus Sebastians scripten 1:1 übernommen. Da ist mir das gar nicht aufgefallen. Keine Ahnung ob es daran liegt, denn in allen anderen Meßscripten ist das so drin und da wird die Endposition korrekt angefahren.
Hier geht es um das Antasten der Aussenkontur.
Gruß Daniel

DiY Fräse : CSMIO-IP-M / JMC-iHSS57 / simCNC-CS-Lab / intel NUC6i3
3D Drucker: Anycubic Delta Linear

Anton
Beiträge: 205
Registriert: 13.08.2020, 12:34

Re: smuQ simCNC Screen

Beitrag von Anton » 23.01.2024, 17:57

Hallo Daniel,

das mit 2x = in einer Zeile funktioniert und ist nicht das Problem!

Die Logik in deiner Funktion rectangle_midpoint hat sich mir leider nicht erschlossen!?

Code: Alles auswählen

def rectangle_midpoint(probePoint1, probePoint2, probePoint3, probePoint4, probePoint5):
    midpoint_X = (probePoint1[0]+probePoint2[0]+probePoint3[0]+probePoint4[0]+probePoint5[0])/5
    midpoint_Y = (probePoint1[1]+probePoint2[1]+probePoint3[1]+probePoint4[1]+probePoint5[1])/5
    return [midpoint_X, midpoint_Y]
Abgesehen davon, sehe ich keinen Vorteil gegenüber dem Script angleRotation von Sebastian.
Hier siehst Du angleRotation bei mir im Einsatz.
https://youtube.com/shorts/6Foj6YsO0xo
Es ist doch bei einer Platte egal, ob der Nullpunkt an einer Ecke oder im Zentrum ist.

Wenn Du aber unbedingt den Mittelpunkt als Nullpunkt haben möchtest, dann würde ich das so machen:
-das angleRotation-Skript verwenden und danach die zwei entfernten, also die nicht auf x0 oder y0 liegenden Kanten antasten und diesen Wert dann halbieren, anfahren und auf 0 setzen.

VG Anton
DIY Fräse Mineralguss-ALU / simCNC-CS-Lab / CSMIO-IP-M / JMC-Servos / GDK80-12Z-2.2 - Spindel
https://www.youtube.com/@boessi

Benutzeravatar
carbonkid
Beiträge: 242
Registriert: 28.09.2016, 16:08

Re: smuQ simCNC Screen

Beitrag von carbonkid » 23.01.2024, 19:51

Ja ob Sinn oder Unsinn sei mal dahingestellt...wenn man viele Einzelteile macht die auch von mehr als 2 Seiten bearbeitet werden dann ist man manchmal froh verschiedenste Einmessmethoden zur Verfügung zu haben. ;-)

Also die Funktion sollte eigentlich den Mittelpunkt in X und Y Richtung aus den 5 gemessenen Punkten berechnen.
Vielleicht stimmt auch in der Berrechnung zusätzlich noch was nicht aber irgendwie müßte es ja möglich sein diese Werte im Meßscript als Nullpunkt zu setzen. Aber beim Aufruf der Funktion im Meßscript funktioniert das nicht. Naja was solls irgendwie findet sich schon eine Lösung...
Wenn Du aber unbedingt den Mittelpunkt als Nullpunkt haben möchtest, dann würde ich das so machen:
-das angleRotation-Skript verwenden und danach die zwei entfernten, also die nicht auf x0 oder y0 liegenden Kanten antasten und diesen Wert dann halbieren, anfahren und auf 0 setzen.
Du meinst alle vier Seiten mit jeweils zwei Punkten einmessen und dann eben die Hälfte zwischen den ermittelten Abständen?
Vielleicht eine Möglichkeit.
Gruß Daniel

DiY Fräse : CSMIO-IP-M / JMC-iHSS57 / simCNC-CS-Lab / intel NUC6i3
3D Drucker: Anycubic Delta Linear

Anton
Beiträge: 205
Registriert: 13.08.2020, 12:34

Re: smuQ simCNC Screen

Beitrag von Anton » 23.01.2024, 23:48

Hallo Daniel,

was ich sagen wollte ist folgendes:
Ich würde auf jeden Fall im ersten Schritt das Koordinatensystem drehen und erst danach die Mitte bestimmen - Du machst es ja umgekehrt.
Das Skript angleRotation berechnet und setzt den Nullpunkt in eine Ecke und dreht dann das Koordinatensystem um diesen Eckpunkt/Nullpunkt - wie hier https://youtube.com/shorts/6Foj6YsO0xo zu sehen ist. Damit liegt dann eine Seite deines Werkstückes auf X=0 und eine Seite auf der Y=0 - immer vorausgesetzt, dass deine Werkstück (einigermaßen) rechtwinklig ist. Jetzt würde ich jeweils in der Mitte der beiden Seiten die nicht auf X=0 oder Y=0 liegen einen Messpunkt nehmen. Der entsprechende X- bzw. Y-Wert der Messpunkte ist dann ja die Breite oder Länge deines Werkstückes. Breite und Länge durch 2 Teilen und dann hast Du deinen Mittelpunkt. Den kannst Du jetzt anfahren und nullen.
Also insgesamt käme ich dann auf 6 Messpunkte. 4 nimmt das Skript angleRotation und 2 weitere zur Bestimmung der Breite und der Länge deines Werkstückes.

VG Anton
DIY Fräse Mineralguss-ALU / simCNC-CS-Lab / CSMIO-IP-M / JMC-Servos / GDK80-12Z-2.2 - Spindel
https://www.youtube.com/@boessi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast