CNC 3018 & ESTLCAM

Steuerungssoftware, CAM, 2D/3D CAD, G-Code Editoren
django013
Beiträge: 1332
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: CNC 3018 & ESTLCAM

Beitrag von django013 » 11.02.2018, 05:20

Moin moin,

also ich würde empfehlen, schleunigst die Kühlkörper wieder zu montieren. Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass über die Kühlkörper ein Kurzschluss entstehen kann. Die Kühlkörper liegen auf der Kunststoffoberfläche des Chips auf, da passiert elektrisch garnix aber wenn die Teile nicht gekühlt werden, dann können die schnell abrauchen!

Dann noch ein Gedankenexperiment zum Thema Unregelmäßigkeiten bei der Spannungsversorgung:
die Versorgungsspannung des AVR wird ja aus der Boardspannung erzeugt und es gibt keine "USV", wenn also die 12V wegbrechen, wäre auch die Spannung für den AVR weg und der würde in den Reset gehen.
Dies müsste man in der PC-Anwendung im Protokol-log sehen, da das Board sich erneut identifizieren würde.
Wenn also das Log "sauber" aussieht, kann man die Idee mit der Spannungsversorgung ruhig weglegen und nach anderen Schuldigen suchen.
Denn wenn die Spannung in einem Bereich schwankt, der eine stabile Versorgung des AVR zulässt, müssten die Schrittmotore trotzdem zucken.

Gruß Reinhard

Miq1
Beiträge: 26
Registriert: 13.01.2018, 17:29

Re: CNC 3018 & ESTLCAM

Beitrag von Miq1 » 11.02.2018, 06:49

Der AVR holt sich die 5V alternativ aus der USB-Verbindung. Das siehst du daran, dass er auch ohne angeschlossenes 24V-Netzteil läuft.

So ganz raus ist ein Stromversorgungsproblem noch nicht... :D

django013
Beiträge: 1332
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: CNC 3018 & ESTLCAM

Beitrag von django013 » 11.02.2018, 07:39

Moin moin,
Der AVR holt sich die 5V alternativ aus der USB-Verbindung.
Oups - das ist ja ärgerlich! Wie soll jemand ohne elektronische Kenntnisse und Messmittel da weiter kommen?
Kauft man sich jetzt lieber ein Messinstrument, oder gleich ein neues Netzteil?
Äußerst ärgerlich.

Also ich würde auf jeden Fall den Verkäufer kontaktieren.

Gruß Reinhard

Klemens78
Beiträge: 23
Registriert: 07.02.2018, 18:31

Re: CNC 3018 & ESTLCAM

Beitrag von Klemens78 » 11.02.2018, 07:41

Multimeter hab ich .... und elektronik Grundkenntnisse auch ...hab die CNC ja für mein eigentliches Hobby gekauft: das Restaurieren von Flipperautomaten ;)

die Fräse hab ich über Alibaba gekauft :wf

hoff ich komm heut zum weiter gucken....

Miq1
Beiträge: 26
Registriert: 13.01.2018, 17:29

Re: CNC 3018 & ESTLCAM

Beitrag von Miq1 » 11.02.2018, 09:10

Oh, nettes Hobby :D

Ich hatte mal einen Whirlwind von Williams - den musste ich immer zweimal einschalten. Beim ersten Mal flog die Sicherung raus, beim zweiten Mal hatten die Elkos dann genug Ladung, dass sie die Leitung nicht mehr überlasteten. :am

django013
Beiträge: 1332
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: CNC 3018 & ESTLCAM

Beitrag von django013 » 11.02.2018, 09:28

Moin moin,
Multimeter hab ich .... und elektronik Grundkenntnisse auch
Ok, sorry - wollte Dir nicht zu nahe treten.

Vielleicht hast Du sogar ein Oszi? Oder einen Datenlogger?
Dann könntest Du die Spannung mal protokollieren und schauen, ob es da Einbrüche gibt, die mit dem Stottern zusammen hängen.
Ich hatte mal einen Whirlwind von Williams - den musste ich immer zweimal einschalten.
Huch? Äußerst grenzwertig.
Sowas ist eigentlich ein Fall für die große Tonne :shock:

Gruß Reinhard


Klemens78
Beiträge: 23
Registriert: 07.02.2018, 18:31

Re: CNC 3018 & ESTLCAM

Beitrag von Klemens78 » 12.02.2018, 18:39

HEUREKA ... das neue (6A) Netzteil rockt die bude ... die Fräse läuft normal.

Jetzt hab ich festgestellt, dass ich sie offensichtlich "windschief" zusammengesetzt hab (X-Achse fällt nach rechts - damit fräst sie nach rechts hin immer tiefer ... muss ich/kann ich jetzt noch fein tunen.

Eine Frage die ich hier noch anhäng, für die ich aber einen eigenen Thread auf machen werde: Hat jemand einen Tip für einen Fräskopf zum fräsen von Polycarbonat bzw. Acrylglas? Mein Multi-Fräskopf von Dremel glüht nach wenigen Zentimetern ... der original mitgelieferte Schnitz-Fräser liefert da deutlich bessere Ergebnisse ... eventuell gibt's da ja was spezielles.

DANKE jedenfalls so weit an alle, die geholfen haben ... nachdem ich mit GBRL Controll problemlos steuern kann, hat sich das eigentliche Thema der Steuerung über ESTLCAM 11 eigentlich erledigt!

DANKE nochmal an alle - tolles Forum :fefa

Miq1
Beiträge: 26
Registriert: 13.01.2018, 17:29

Re: CNC 3018 & ESTLCAM

Beitrag von Miq1 » 12.02.2018, 20:49

:dh Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert! Da hatte ich den richtigen Riecher, wie es scheint.

Wegen des Schiefhängens: 1) Verbindungen lockern, Richten, Festziehen - eine Sch***arbeit, aber lohnend. Da haben die Stepper auch weniger Arbeit...
2) Autoleveling benutzen. Können einige Steuerprogramme (EstlCAM kenne ich nicht, aber wahrscheinlich hat das auch eine Autolevelfunktion; GrblGru, bCNC und openCNCpilot können es jedenfalls). Brauchst allerdings eine Z-Probe dafür.

Acryl fräsen ist ein bisschen tricky, da muss die Schneidgeschwindigkeit passen, sonst heizt sich das bis zum Schmelzpunkt auf und Du hast Schmiere am Fräser. Ein- oder Zweischneider gehen, und beim Vorschub musst Du experimentieren. Das muss Späne ziehen, nicht abrubbeln :mrgreen:

Klemens78
Beiträge: 23
Registriert: 07.02.2018, 18:31

Re: CNC 3018 & ESTLCAM

Beitrag von Klemens78 » 12.02.2018, 20:53

ich hab die x achse jetzt mit der schublehre eingerichtet...waren fast 2mm auf die 30 cm fahrweg.
wird vielleicht nicht aufs Zehntel stimmen, aber fürs fräsen von flipper plastics muss es das nicht. und ich hab ne sperrholzplatte auf den frästisch montiert, damit machts nix, wenn ich durchs polycarbonat fräse ;-).

thx

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste