Welche Stepper Treiber für ein LowBudget Projekt

Motioncontroller, Endstufen, mechanische/induktive Endschalter etc.
Sonopanic
Beiträge: 14
Registriert: 22.05.2018, 16:58

Re: Welche Stepper Treiber für ein LowBudget Projekt

Beitrag von Sonopanic » 26.05.2018, 01:08

Welche Versandart habt ihr gewählt ?

AliExpress Premium Shipping ?

vanquish
Beiträge: 6
Registriert: 27.11.2017, 15:35

Re: Welche Stepper Treiber für ein LowBudget Projekt

Beitrag von vanquish » 07.06.2018, 14:07

Ich hab das "AlieExpress Standard Shipping" genommen. Bestellt am 10. Mai 2018; von Dawupine verschickt am 12. Mai 2018. Dann am 5. Juni in Österreich angekommen und nun hier bei der Post in Bearbeitung.

LG, Mario

Marco
Beiträge: 338
Registriert: 24.11.2016, 18:10

Re: Welche Stepper Treiber für ein LowBudget Projekt

Beitrag von Marco » 08.06.2018, 09:08

Hier ein günstiger Kandidat

https://www.ebay.de/itm/DE-Ship-Digital ... Swr2ZZn7K5

Gruß Marco

vanquish
Beiträge: 6
Registriert: 27.11.2017, 15:35

Re: Welche Stepper Treiber für ein LowBudget Projekt

Beitrag von vanquish » 14.09.2018, 10:09

Hallo,

Da ich mir auch die DM856 von Dawupine geholt habe, stelle ich meine Frage hier in diesem Thread. Ich habe die Endstufen verbaut und meine Schrittmotoren angeschlossen. Die Schrittmotoren summen recht laut/hochfrequent. Ich habe mal ein kurzes Video davon gemacht:
https://www.youtube.com/watch?v=Rq3FSAuOm3U

Ich hab nicht wirklich eine Idee, woher dieses Summen kommen könnte. Vielleicht liegt´s an meiner Unfähigkeit, oder an den Endstufen.

Hat jemand bereits Erfahrungen mit diesen Endstufen? Ich habe mehrere Einstellung der Dips an den DM856 Endstufen versucht, aber nichts brachte eine Verbesserung. Im Video sind 1/8 Schritt und die laut Motordatenblatt geforderten 5.6A eingestellt. Steuersoftware ist Mach3.
Was die "Standstill Current" betrifft, hatte ich den Dip SW4 auf "Off", was laut Text in der Leadshine-Anleitung bedeutet, dass der Strom bei Stillstand halbiert wird. Gerade vorhin habe ich in der selben Anleitung aber eine Grafik gesehen, in der "On" die Stromabsenkung aktiviert... Aber könnte das alleine schon Grund für das Summen sein?

LG, Mario

Stud54
Beiträge: 264
Registriert: 15.02.2018, 16:19

Re: Welche Stepper Treiber für ein LowBudget Projekt

Beitrag von Stud54 » 14.09.2018, 11:12

Du solltest nicht den Strom der Motoren an der Endstufe einstellen, sondern nur etwa 60-75% des Max-Stromes, was die Motoren abkönnen.

Zu viel Strom und der Rotor pendelt im unteren kHz Bereich um den Pol, was zu Resonanzen führt.

Benutzeravatar
Christian Knüll
Beiträge: 158
Registriert: 19.01.2016, 10:14

Re: Welche Stepper Treiber für ein LowBudget Projekt

Beitrag von Christian Knüll » 14.09.2018, 15:05

Hallo,

den Strom für den der Motor spezifiziert ist muss man einstellen können ohne dass es zu Problemen kommt - sonst hätte man gleich eine Nummer tiefer und preisgünstiger kaufen können.

Originale Leadshine "DM..." Endstufen sind im Stillstand praktisch geräuschlos - selbst wenn man den Strom absichtlich mal deutlich zu hoch einstellt.
Also wohl doch Fälschungen...

Edit: das Pfeifen entspricht vom Grundgeräusch her in etwa den älteren, analogen Endstufen.
Von der Lautstärke her allerdings für mein Empfinden extrem auch wenn sowas an einem Video natürlich schlecht einzuschätzen ist.

Christian

Benutzeravatar
Christian Knüll
Beiträge: 158
Registriert: 19.01.2016, 10:14

Re: Welche Stepper Treiber für ein LowBudget Projekt

Beitrag von Christian Knüll » 14.09.2018, 16:35

zum Vergleich mal eine Originale Leadshine DM856:

Im Stillstand und auf geringster Geschwindigkeit ist praktisch gar nichts zu hören obwohl das Mikro ziemlich aufgedreht ist und ordentlich Hintergrundgeräusche einfängt.


youtu.be/rjKGFWStu8U

Christian

vanquish
Beiträge: 6
Registriert: 27.11.2017, 15:35

Re: Welche Stepper Treiber für ein LowBudget Projekt

Beitrag von vanquish » 14.09.2018, 19:13

Hallo Christian,

Den Gedanken hatte ich zwischenzeitlich auch. Aber ich habe heute noch etwas herumprobiert und der Fehler lag an mir. Erst heute habe ich von der Funktion des Dip-Switch SW4 gelesen: Off-On-Off innerhalb einer Sekunde für die automatische Einstellung. Kaum habe ich das gemacht, waren die Motoren absolut still. Mein Problem ist also gelöst und so wie ich es sehe, lag Sven mit seiner Vermutung richtig. Hier ein Video davon:
https://www.youtube.com/watch?v=JyyYfqt ... ture=share

Vielen Dank für eure Hilfe!

LG,
Mario

Stud54
Beiträge: 264
Registriert: 15.02.2018, 16:19

Re: Welche Stepper Treiber für ein LowBudget Projekt

Beitrag von Stud54 » 14.09.2018, 20:34

Christian Knüll hat geschrieben:
14.09.2018, 15:05
Hallo,

den Strom für den der Motor spezifiziert ist muss man einstellen können ohne dass es zu Problemen kommt - sonst hätte man gleich eine Nummer tiefer und preisgünstiger kaufen können.

Originale Leadshine "DM..." Endstufen sind im Stillstand praktisch geräuschlos - selbst wenn man den Strom absichtlich mal deutlich zu hoch einstellt.
Also wohl doch Fälschungen...

Edit: das Pfeifen entspricht vom Grundgeräusch her in etwa den älteren, analogen Endstufen.
Von der Lautstärke her allerdings für mein Empfinden extrem auch wenn sowas an einem Video natürlich schlecht einzuschätzen ist.

Christian

Ja Christian, da hast du schon Recht. Wenn ich in D von Nanotec einen Stepper kaufe mit 4A, dann kann ich jede Wicklung mit 4A bestromen und der Stepper bleibt heil.

Wenn ich nen chinesischen Stepper kaufe, dann stirbt der bei 4A am Labornetzteil in 10 Minuten den Hitzetod. Denn die packen immer gute 25% verkaufsfördernd obendrauf. So getestet mit 2 Steppern von Stepper-online, die mit 85 Grad außen am Gehäuse den Tod gefunden haben. :)

Also lieber etwas weniger, im Zweifelsfall ne Nummer größer kaufen...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast