Spindel gesucht

Fräsmotoren / HF-Spindeln, Frequenzumrichter
Tilman
Beiträge: 230
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Spindel gesucht

Beitrag von Tilman » 09.08.2020, 10:10

So langsam nervt es: Jianken ist bei besten Willen nicht erreichbar. Mails kommen mit SMTP-Error 550 zurück (selbst als Nur-Text formatiert mit einem Zweizeiler), Auf Skype-Anfragen wird ebenso wenig reagiert, wie auf Anfragen über das Kontaktformular der Webseite.

Von Rattm habe ich jetzt 2 Spindeln in den letzten Wochen probiert. Beide Lagerschaden. Auf einen dritten Versuch habe ich keine Lust, da die Chinesen, auch wenn sie grundsätzlich sehr höflich sind, mich alle möglichen Parameter am FU durchprobieren lassen, als wenn man einen Lagerschaden weg parametrisieren könnte.

So langsam wird es dringend, dass meine Fräse produktiv wird und mittlerweile bin ich auch gerne bereit, für eine ordentliche Spindel etwas mehr auszugeben. Ich bin für jeden Rat dankbar. Hier die Anforderungen:

- 2-Poler, 230V, ca. 2,2 kW bis 400 Hz (24.000 u/min)
- Leistung um die 2.2 kW
- wassergekühlt
- ATC nicht völlig ausgeschlossen aber nicht nötig
- bei höherem Preis bevorzugt mit Sperrluft
- Budget bis max. 1800 Euro

Meinetwegen kann es auch eine pfleglich behandelte gebrauchte Spindel sein, wenn sie gut ist und der Preis stimmt.

Viele Grüße
Tilman

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3790
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Spindel gesucht

Beitrag von KarlG » 09.08.2020, 11:32

Hallo Tilman,
Tilman hat geschrieben:
09.08.2020, 10:10
So langsam nervt es: Jianken ist bei besten Willen nicht erreichbar. Mails kommen mit SMTP-Error 550 zurück (selbst als Nur-Text formatiert mit einem Zweizeiler), Auf Skype-Anfragen wird ebenso wenig reagiert, wie auf Anfragen über das Kontaktformular der Webseite.
Jianken sitzt in Jingjiang, Jiangsu. Jiangsu hatte mitte Juli (evtl. immernoch) massive Überschwemmungen. Denkbar, dass dort alles abgesoffen ist.
Falls das so ist, wird das sicher zu einem globalen Angebotsengpass führen und wie ich die Chinesen kenne, rücken die dann nicht etwa Informationen raus, sondern spielen auf Zeit.

Löst natürlich Dein Problem nicht, wäre aber eine Erklärung, warum Jianken nicht antwortet.

Gruss
Karl

Tilman
Beiträge: 230
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: Spindel gesucht

Beitrag von Tilman » 09.08.2020, 14:30

Hallo Karl,

mögliche Ursachen kommen viele in Betracht. Nicht zuletzt stellt sich China gerne als Bezwinger von Covid-19 dar, was bestimmt zur Folge hat, dass der eine oder andere lokale harte Lockdown unter den Teppich gekehrt wird.

Aber wie Du sagst: Mir hilft das jetzt nicht viel. ;)

Viele Grüße
Tilman

PS: Produziert Rattm auch dort? Dann wäre zumindest die Sache mit den Lagerschäden geklärt. 8-)

VaTTeRGeR
Beiträge: 71
Registriert: 08.07.2020, 18:59

Re: Spindel gesucht

Beitrag von VaTTeRGeR » 09.08.2020, 15:37

Nur die Spindel und den Rest hast du schon? Wie wäre es denn mit dieser hier: https://www.sorotec.de/shop/HF-Motorspi ... 2-2kW.html

Erfüllt alle deine Punkte außer Sperrluft, Lagerprobleme wirst du damit wohl keine haben. ATC gibt's als Erweiterung: https://www.sorotec.de/shop/Vorsatzwech ... ndeln.html

Welche RATTM Spindel hattest du eigentlich? Ich bin mich auch nach einer von RATTM am umschauen, dass es da jetzt vermehrt Probleme gab ist natürlich nicht besonders ermutigend.
MfG, Florian.

Tilman
Beiträge: 230
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: Spindel gesucht

Beitrag von Tilman » 09.08.2020, 16:35

Hallo Florian,

ich traue der günstigen HFS-Serie irgendwie nicht so recht. Die höherwertige HFP-Serie sieht nach eigener Produktion aus, doch die HFS gleicht diversen Chinaspindeln zu stark. Es wird zwar gemutmaßt, dass in der Mechatron bessere Lager verbaut sind aber auch daran habe ich leise Zweifel. Selbst der unterirdisch minderwertige Stecker ist noch dran und den würde jeder Hobbyschrauber zuerst austauschen.

Die beiden Rattm-Spindeln waren RTM-80/2.2, und zwar die 4-fach gelagerte Version, die etwas länger ist und angeblich wasserdicht ist.

Viele Grüße
Tilman

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3790
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Spindel gesucht

Beitrag von KarlG » 09.08.2020, 16:45

Tilman hat geschrieben:
09.08.2020, 14:30
PS: Produziert Rattm auch dort? Dann wäre zumindest die Sache mit den Lagerschäden geklärt. 8-)
Rattm produziert gar nicht - ist ein reiner Verkäufer. Bisher gab es aber eher positive Rückmeldungen und es kann durchaus sein, dass schon eine Knappheit am Markt herrscht und jetzt auch solche Exemplare verkauft werden, die sonst durch die "Qualitätskontrolle" fallen.

Bei den "Mechatron" gehe ich davon aus, dass die auch in China gefertigt werden. Allerdings nach deutschen Vorgaben und "Kontrolle".
...was bestimmt zur Folge hat, dass der eine oder andere lokale harte Lockdown unter den Teppich gekehrt wird.
Während des offizellen "lockdown" haben meine chinesischen Kontakte immer gantwortet - tl. mit Verzögerung, aber die Verbindung riss nicht ab. Wenn mich nicht alles täuscht, läuft in China grade eine größere Aufräumaktion in der KPC und das wird ganz sicher auch die Warenströme (eher negativ) beeinflussen - mal ganz abgesehen von Carolas und Wetterunbilden.

Tilman
Beiträge: 230
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: Spindel gesucht

Beitrag von Tilman » 09.08.2020, 18:15

KarlG hat geschrieben:
09.08.2020, 16:45
Rattm produziert gar nicht - ist ein reiner Verkäufer.
Das ist mir zwar bekannt, Karl. doch andererseits haben sie Modelle im Programm, die von keinem anderen Anbieter vertrieben werden. Siehe z.B. das vierfach gelagerte 2,2kW-Modell. Ich denke eher, sie setzen zwar auf einen der großen Hersteller, lassen sich aber nach eigenen (Qualitäts-)Maßstäben fertigen.
KarlG hat geschrieben:
09.08.2020, 16:45
Bisher gab es aber eher positive Rückmeldungen und es kann durchaus sein, dass schon eine Knappheit am Markt herrscht und jetzt auch solche Exemplare verkauft werden, die sonst durch die "Qualitätskontrolle" fallen.
Kann man nicht ausschließen. Mir ist Rattm ja auch als eher qualitativer Anbieter bekannt. Meine letzte dauerhaft laufende Spindel war top, eine zweite ebenso. Irgendwo ist da aber momentan der Wurm drin und ich hab keine Lust, herauszufinden, wie hoch der Prozentsatz an Blindgängern ist.
KarlG hat geschrieben:
09.08.2020, 16:45
Bei den "Mechatron" gehe ich davon aus, dass die auch in China gefertigt werden. Allerdings nach deutschen Vorgaben und "Kontrolle".
Das wäre ja prinzipiell nicht falsch, wenn nicht mindestens der Stecker abschrecken würde. Bei einer Rattm würde ich nach dem Einlaufen einfach den Stecker austauschen. Bei einer Mechatron käme ich jedoch ins Grübeln, ob ich das wirklich während der Gewährleistung machen sollte.

Viele Grüße
Tilman

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3790
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Spindel gesucht

Beitrag von KarlG » 09.08.2020, 18:36

Tilman hat geschrieben:
09.08.2020, 18:15
Ich denke eher, sie setzen zwar auf einen der großen Hersteller, lassen sich aber nach eigenen (Qualitäts-)Maßstäben fertigen.
Das könnte sein, oder sie vertreiben Modelle aus dem Standardprogramm, die sonst nicht den Weg in die "Allgemeinheit" finden. Grundsätzlich ist es aber meist kein Problem, eine "Wunschkonfiguration" von einem Hersteller zu bekommen, wenn Stückzahl und Preis passt.

Viele größere Hersteller können auch in China "Qualität" - dann ist aber meist der Preisvorteil weg, weil ja immer noch die Fracht- und Importkosten draufkommen.

Gruss
Karl

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3790
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Spindel gesucht

Beitrag von KarlG » 09.08.2020, 19:36

Tilman hat geschrieben:
09.08.2020, 18:15
Ich denke eher, sie setzen zwar auf einen der großen Hersteller, lassen sich aber nach eigenen (Qualitäts-)Maßstäben fertigen.
Nachtrag: Hab eben mal meine beiden Rattm-Spindeln angeschaut und das sind beides GDZ. Die stammen mit großer Wahrscheinlichkeit von der Bude und die liegt etwa 30km Luftlinie von Jianken entfernt am anderen Ufer des Jangtse.

Willhelm B.
Beiträge: 316
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: Spindel gesucht

Beitrag von Willhelm B. » 09.08.2020, 20:37

Tilman hat geschrieben:
09.08.2020, 18:15

Das wäre ja prinzipiell nicht falsch, wenn nicht mindestens der Stecker abschrecken würde. Bei einer Rattm würde ich nach dem Einlaufen einfach den Stecker austauschen. Bei einer Mechatron käme ich jedoch ins Grübeln, ob ich das wirklich während der Gewährleistung machen sollte.

Viele Grüße
Tilman
Woher kommt eigentlich der Mythos das die Chinesen keine Garantie geben? Ich hatte da bisher keine Probleme, im Gegenteil das wird alles sehr Kulant abgewickelt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast