Fehler E30.1

Fräsmotoren / HF-Spindeln, Frequenzumrichter
Antworten
Rusti
Beiträge: 4
Registriert: 09.07.2024, 07:06

Fehler E30.1

Beitrag von Rusti » 09.07.2024, 07:27

Hallo zusammen, ich bin der Horst, neu hier und möchte mich erst mal vorstellen. Ich bin seit 6 Jahren Besitzer einer K&h Engineering Portalfräse mit 3000x1500 Bearbeitungsbereich. Ich nutze die Maschine als Nestingmaschine mit Vakuumtisch. Tätig bin ich im Bereich Aufbau von Expeditionsmobilen.
Ich arbeite mit der Maschine eigentlich seit Jahren ohne Probleme. Der Hersteller ist leider insolvent. Es wurde vom Hersteller noch eine Iselspindel mit 2,2KW und Wechsler verbaut und von mir noch ein Omron MX2 2200 1-phasig FU von Sorotec. Wie ich das damals gemacht hab, keine Ahnung! Ich hab da einfach keinen Draht zur CNC-Elektronik.
Zum Problem: letzten Freitag bin ich mit einem 8mm Compressionsfräser längere Zeit in Birke Multiplex gefahren. Zustellung 6mm, Vorschub um die 3000mm.
Ich bin bisher eher selten solche Werte gefahren, wenn dann nur kurz. Jedenfalls ist die Spindel ausgestiegen, die Platte hat sich verschoben und.... erst mal nicht schlimm.
Jetzt zeigt der Omron FU im Display E30.1. So viel konnte ich rauslesen, kein Kontakt zur Spindel.
Jetzt kann es die Spindel sein, ein weiteres Bauteil oder.....?
Wie generiert sich solch eine Fehlersuche? Wie kann ich im Ausschlußverfahren feststellen wo der Schaden liegt?
Mein Werkstattnachbar hat eine SOROTEC mit einem Spindelüberlastschutz, ist ein eigenes Bauteil. Das kann ich ausschließen, ist bei mir offensichtlich nicht verbaut.

Über hilfreiche Ideen und Unterstützung wäre ich dankbar! Mein Hersteller ist leider insolvent.
Beste Grüße Horst

sswjs
Beiträge: 818
Registriert: 23.09.2016, 16:52

Re: Fehler E30.1

Beitrag von sswjs » 09.07.2024, 10:09

Moin,
Rusti hat geschrieben:
09.07.2024, 07:27
und von mir noch ein Omron MX2 2200 1-phasig FU von Sorotec
Sorotec hat mittlerweile auch ein eigenes Forum in dem Willy regelmäßig supportet.

-> https://hobbyline.info/forum/index.php? ... hes-forum/

Du kannst auch direkt per Telefon mal bei Sorotec anfragen, falls der FU oder die Spindel ausgestiegen sind.
Rusti hat geschrieben:
09.07.2024, 07:27
Jetzt kann es die Spindel sein, ein weiteres Bauteil oder.....?
Naja, es kann schon sehr viel sein, ich tip aber mal auf's Kabel. So bescheuert das jetzt klingt, aber Kabel haben bei mir schon verdammt viele Probleme gemacht.
Rusti hat geschrieben:
09.07.2024, 07:27
Wie generiert sich solch eine Fehlersuche? Wie kann ich im Ausschlußverfahren feststellen wo der Schaden liegt?
Es kommen 3 Bauteile in Frage. Der FU, das Kabel und die Spindel.

Am schnellsten geht erst mal das Kabel durchklingeln. Multimeter auf Durchgangsmessung und mal die einzelnen Adern prüfen.
Wenn eine Ader weg ist, Fehler gefunden, Kabel tauschen. Falls die Adern alle Durchgang haben, muss das noch nicht heißen, daß auch der nötige Strom noch durchgeht. Probehalber mal ein neues Kabel vom FU direkt zur Spindel. Fehler weg, Kabel tauschen.
Danach wird's aufwändiger. Falls du die die Spindel vom Nachbarn auslehen kannst, diese mal anschließen. Funktioniert diese, Spindel defekt. Dreht sie nicht, hast du immer noch Kabel oder FU. Wieder neues Kabel vom FU zur geliehen Spindel, funzt es jetzt, Kabel hin, siehe oben. Funzt nix, FU tauschen...

Ach ja, bevor du alles aufreißt, kontrollier erst mal alles Kabelverbindungen, sowohl Löt- als auch Schraub- und Quetschverbindungen.

sswjs, aka Jens
Maschinen: BZT PFE1000 mit 1,5kW Suhner, High-Z 1000 mit Kress FME-1050/1, Sorotec HL 4530 mit Kress FME-1050, Stepcraft 1/600 umgebaut mit Kress FME-1050

KarlG
Site Admin
Beiträge: 4453
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Fehler E30.1

Beitrag von KarlG » 09.07.2024, 10:38

Moin,

was Jens vergessen, bzw. nicht explizit erwähnt hat: Spindel durchmessen. Einfach auf Durchgang bzw. Innenwiderstand.
Normalerweise haben die Dinger 4 Anschlüsse - davon 3 für die Spulen und 1 für die "Erdung". Die drei Spulenanschlüsse müssen den gleichen Widerstand haben. Ist eine davon abweichend hochohmig, niederohmig oder hat gar keinen Durchgang, ist die Spindel hin.

Gruss
Karl

Rusti
Beiträge: 4
Registriert: 09.07.2024, 07:06

Re: Fehler E30.1

Beitrag von Rusti » 09.07.2024, 11:00

Super Forum, danke!

Also die Kabel sind durchgemessen und scheinen in Ordnung zu sein.

Bei Sorotec sagt man: Fehler E30.1 sind die Endstufen am FU.
Was ich glaube. Da die CNC Elektrik im Inneren nicht nach Überlastschutz aussieht. :D

Die Fahrt am Freitag war schon heftig. Neuen Fräser versucht und richtig Gas gegeben......

Egal, heute Nachmittag wird die Spindel noch durchgemessen, der neue FU ist bestellt und dann sehen wir weiter.

Danke für die schnellen Antworten.

Rusti
Beiträge: 4
Registriert: 09.07.2024, 07:06

Re: Fehler E30.1

Beitrag von Rusti » 11.07.2024, 10:33

So dala, neuer FU ist verbaut. Start der Spindel über das Bedienteil am FU ist möglich. Die PC Steuerung von Eding schient auch in die CNC zu gehen.
Der PWM-VOLT Converter geht auf grün, sobald von vorne vom PC Spindelstart kommt.
Gerade tippe ich auf ein SSR-10 DD Halbleiter-Relais.
Das wird es mit geworfen haben.
Durchmessen!

Rusti
Beiträge: 4
Registriert: 09.07.2024, 07:06

Re: Fehler E30.1

Beitrag von Rusti » 11.07.2024, 17:31

Nochmals kleine Info:

Fehler behoben!

Im Fu war unter C001 "- - no" eingestellt.
Rein gehört 00 oder 000. Auf keinen FAll "- - no" ;)
Jetzt weiß ich das auch. Es lag an den Grundeinstellungen vom FU.
Kein KAbelbruch, kein falsch verklemmt, einfach falsche Grundeinstellung ;-)

Wichtig, der Fehler wurde dann doch recht schnell behoben und die CNC scheint keine weiteren Probleme zu haben.
Auf weitere 6 Jahre problemfrei!

Beste Grüße!

sswjs
Beiträge: 818
Registriert: 23.09.2016, 16:52

Re: Fehler E30.1

Beitrag von sswjs » 12.07.2024, 01:17

Moin,
Rusti hat geschrieben:
11.07.2024, 17:31
Im Fu war unter C001 "- - no" eingestellt.
hm, jetzt stellt sich mir eine Frage: wer hat da rumgestellt?

Aber schön, daß alles wieder funzt.


sswjs, aka Jens
Maschinen: BZT PFE1000 mit 1,5kW Suhner, High-Z 1000 mit Kress FME-1050/1, Sorotec HL 4530 mit Kress FME-1050, Stepcraft 1/600 umgebaut mit Kress FME-1050

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste