Erfahrung kleine Spindel mit max. 500W (z.B. Proxxon UF/E) ?

Fräsmotoren / HF-Spindeln, Frequenzumrichter
Tilman
Beiträge: 355
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: Erfahrung kleine Spindel mit max. 500W (z.B. Proxxon UF/E) ?

Beitrag von Tilman » 11.03.2023, 09:24

Also in meiner alten Fräse war der Frostschutz nach über 10 Jahren noch klar und in meiner neuen Fräse ist die Füllung jetzt seit 3 Jahren drin. Keine Ahnung, was Du da genommen hast aber normal ist das nicht. Ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der seine Flüssigkeit tauschen muss.

Wenn Du davon redest, dass es beim Wirbelfräsen auch ohne Kühlung geht, nehme ich an, dass Du ansonsten vo Vollnuten redest. Dass man da wenigstens für eine gute Spanabfuhr sorgen muss, wenn nicht sogar kühlen muss, ist doch klar. Statt dessen das Alu zu pulverisieren anstatt zu fräsen ist so, als wenn du mit Deinem Auto nur maximal 30 km/h fährst, weil Deine Bremsen nicht in Ordnung sind. Ich würde mir eher eine einfache MMS beschaffen, um dann normal fräsen zu können. Nicht zuletzt, weil es die Fräser schont.

Viele Grüße
Tilman

Felit
Beiträge: 1
Registriert: 13.09.2023, 23:46

Re: Erfahrung kleine Spindel mit max. 500W (z.B. Proxxon UF/E) ?

Beitrag von Felit » 16.09.2023, 20:23

Moin Beefi, Moin andere Member,

bist du noch zufrieden mit dem Proxxon Motor?
Hat der auch im unteren Drehzahlbereich noch Power?
Ich habe eine schnucklige 1419 CNC und bin auf der Suche nach einem Motor. Die üblichen brauchbaren (HF) China Spindeln sind eigentlich viel zu groß, die Kress etc Spindeln auch. Die UF/E sieht von den wenigen Infos die man findet echt gut aus, aber echte Erfahrungsberichte gibts bis auf deinen Thread hier ja keine.

Grüße,
Felix

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast