Auswahl China Frässpindel

Fräsmotoren / HF-Spindeln, Frequenzumrichter
TecMar
Beiträge: 49
Registriert: 02.08.2020, 09:21

Re: Auswahl China Frässpindel

Beitrag von TecMar » 17.10.2020, 08:01

Also Zustellung beim 6mm Fräser in etwas festerem Alu hab ich auf 0,3mm gemacht und es war knapp.. wenn ich gekühlt habe ging es etwas gemächlicher. Will jetzt aber auch keine großen Tiefenzustellungen erreichen.. 1mm reichen mir Locker..

Den 6mm Fräser würde ich auch eh nur nutzen um größere Taschen schnell auszufräsen.. ansonsten tendiere ich immer auf 2 und 4mm Fräser. Wobei meine Spindel nur 12000u/min. Macht.. bin also auch deswegen am überlegen eine neue Spindel anzuschaffen. Nutze die Fräse hauptsächlich für Modellbau im Tamiya Maßstab und für Gravuren. Deswegen meine Frage was man wirklich braucht.. wie gesagt mit 400W war ich soweit eigentlich zufrieden.. dann dürften 800W. Für mich ausreichend sein oder nicht?

TecMar
Beiträge: 49
Registriert: 02.08.2020, 09:21

Re: Auswahl China Frässpindel

Beitrag von TecMar » 17.10.2020, 20:58

Habe mir nun Mal folgende Spindel bestellt,

https://www.ebay.co.uk/itm/193147182618

wie gesagt haben 400W bis jetzt einigermaßen gereicht.. also sollten 0,8KW genügen.. nun meine Frage es gibt Fu's welche 0,75KW bieten.. denke mal das wird nicht ausreichen..? Also lieber einen mit 1,5KW nehmen :?:

Vlt. hat ja jemand diese Spindel und kann so seine Erfahrungen damit äußern?

TecMar
Beiträge: 49
Registriert: 02.08.2020, 09:21

Re: Auswahl China Frässpindel

Beitrag von TecMar » 18.10.2020, 09:42

Als Software nutze ich Vectric Aspire, wer die Software kennt weiß ja das man damit eher Plattenmaterial bearbeitet und keine "fetten" Alu Blöcke Schrubbt.. wie gesagt bearbeite ich maximal Messing und das nichtmal im 1cm Stärke.. Alu Hochfest bearbeite ich da schon eher in 11mm weil ich das als Plattenmaterial auch für meine Fräse Teilweise verwendet habe.

Anbei mal ein Foto wie meine Eigenbaufräse aussieht.. dann kann man sich mal ein Bild machen wie "Steif" sie sein könnte.

Hab es mal geändert
Zuletzt geändert von TecMar am 18.10.2020, 14:17, insgesamt 3-mal geändert.

Olli-CNC
Beiträge: 293
Registriert: 01.01.2018, 12:13

Re: Auswahl China Frässpindel

Beitrag von Olli-CNC » 18.10.2020, 12:27

Um das zu sehen muss man sich einloggen ;)

TecMar
Beiträge: 49
Registriert: 02.08.2020, 09:21

Re: Auswahl China Frässpindel

Beitrag von TecMar » 18.10.2020, 14:17

Okay hier ein neuer Link:

https://ibb.co/dbBj0s6

Meint ihr der Querschnitt reicht für die 800W? Wenn ich's mir ausrechne bräuchte man in der Theorie nur 0.06mm². :?

https://www.voelkner.de/products/5842/L ... rware.html

Es ist übrigens meine erste Spindel wo ich einen FU benötige.. könnt ihr mir hier Tipps geben was noch so benötigt wird? Und welcher gut ist? Lese hier und da das ein FI Klasse B benötigt wird ein Störfilter...und und und.. :?

VaTTeRGeR
Beiträge: 43
Registriert: 08.07.2020, 18:59

Re: Auswahl China Frässpindel

Beitrag von VaTTeRGeR » 19.10.2020, 12:29

Ja die 0.75mm^2 sind völlig ausreichend für die knapp 3 Ampere die der 0.8kW Motor zieht.

Beim FU entscheidet hauptsächlich was du ausgeben willst, der <80€ China-FU wird deine Spindel sicherlich auch drehen, hat aber oft keine Vektorregelung (Drehzahl besser einhalten usw) und eine geringere Lebensdauer.

Werde mir wahrscheinlich einen Parker AC10 oder PI500 FU von Klinger und Born besorgen, die scheinen beide ganz ok zu sein, werden hier auch empfohlen: https://www.mandl.it/hinweise-zur-alter ... fu-aktion/

Motor ist btw auch bestellt, werde später mal berichten wie es mit dem Rundlauf im Konus etc aussieht: https://www.ebay.de/itm/4KW-Spindle-mot ... 4225908214
MfG, Florian.

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3719
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Auswahl China Frässpindel

Beitrag von KarlG » 19.10.2020, 12:36

VaTTeRGeR hat geschrieben:
19.10.2020, 12:29
Motor ist btw auch bestellt, werde später mal berichten wie es mit dem Rundlauf im Konus etc aussieht: https://www.ebay.de/itm/4KW-Spindle-mot ... 4225908214
ER25 ist natürlich interessant, aber 4kW und 10A bei 220V?
Meine 3kW ist mit 12A gelabelt und auch das passt schon rechnerisch nicht.

VaTTeRGeR
Beiträge: 43
Registriert: 08.07.2020, 18:59

Re: Auswahl China Frässpindel

Beitrag von VaTTeRGeR » 19.10.2020, 12:46

Habe ich mich auch schon stark drüber gewundert, müssten eigentlich so grob 10A bei 380V sein. Ich hoffe mal man kann den wahlweise in Stern oder Dreieck schalten und die Jungs haben sich einfach verschrieben, wenn's überhaupt nicht passt geht er zurück.
MfG, Florian.

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3719
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Auswahl China Frässpindel

Beitrag von KarlG » 19.10.2020, 12:56

VaTTeRGeR hat geschrieben:
19.10.2020, 12:46
Ich hoffe mal man kann den wahlweise in Stern oder Dreieck schalten ...
Kenne bisher keinen einzigen Fall, wo das geht. Bei Asynchronmotoren ist das ja Standard, aber bei den HF-Spindeln gibt es (so mein Kenntnisstand) immer verschiedene Modelle für 220V bzw. 380V, die intern fest verdrahtet sind....
...unterstellen wir erstmal einen "Irtum", dass tatsächlich die 10A zum 380V-Modell gehören - das würde zumindest ungefähr passen.

VaTTeRGeR
Beiträge: 43
Registriert: 08.07.2020, 18:59

Re: Auswahl China Frässpindel

Beitrag von VaTTeRGeR » 19.10.2020, 12:58

Alles klar, dann bin ich mal gespannt was da am Ende bei rumkommt :lol:
MfG, Florian.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste