Gegengewicht für Z Spindel

Materialien, Dimensionierung, Lineartechnik..
Antworten
Willo
Beiträge: 12
Registriert: 03.04.2022, 13:05

Gegengewicht für Z Spindel

Beitrag von Willo » 12.11.2022, 10:44

Hallo hat jemand Erfahrung mit ein Gegengewicht der Z Achse .
Meine Maschine hat einen fahrbaren Tisch, ich habe in der Z Achse eine 2,2 KW dich in der Spindel hängen
Ich habe schon bemerkt dass der Motor mehr Kraft nach oben braucht als nach oben.
Ich habe schon gesehen dass manche ein Gegengewicht angebracht hatten hat jemand Erfahrung damit oder auch Bilder für mich

Dankeschön im Voraus

Olli-CNC
Beiträge: 549
Registriert: 01.01.2018, 12:13

Re: Gegengewicht für Z Spindel

Beitrag von Olli-CNC » 12.11.2022, 11:06

Moin,
da kann ich mal auf meinen Baubericht verweisen ;)

https://cncwerk.de/forum/viewtopic.php? ... &start=170

dazu noch ein Video:

https://www.youtube.com/watch?v=IDeDzccrSac


Gruß
Olli

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3965
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Gegengewicht für Z Spindel

Beitrag von KarlG » 12.11.2022, 16:26

Moin,

eine normal schwere Z-Achse mit 2,2kW-Spindel muss man aber nicht ausgleichen - das macht ein 2Nm-Motor spielend.
Klar geht runter leichter als hoch - da hängen ja idR. irgendwas um 15kg dran.

Gruss
Karl

Willo
Beiträge: 12
Registriert: 03.04.2022, 13:05

Re: Gegengewicht für Z Spindel

Beitrag von Willo » 13.11.2022, 06:31

Olli-CNC hat geschrieben:
12.11.2022, 11:06
Moin,
da kann ich mal auf meinen Baubericht verweisen ;)

https://cncwerk.de/forum/viewtopic.php? ... &start=170

dazu noch ein Video:

https://www.youtube.com/watch?v=IDeDzccrSac


Gruß
Olli

Danke dir das Video hatte ich im Internet schon gefunden, ich steh gerade ein bisschen auf dem Schlauch finde aber die Idee mit einem Zylinder sehr gut. Kannst du mir erklären wie das mit dem Zylinder funktioniert.
Ich hatte die Idee mit einem Seil und einem Gegengewicht nicht so elegant wie deine Lösung. :popcorn:

Olli-CNC
Beiträge: 549
Registriert: 01.01.2018, 12:13

Re: Gegengewicht für Z Spindel

Beitrag von Olli-CNC » 14.11.2022, 18:25

Klar, ist kein Geheimnis ;)

Der Zylinder fungiert als Ausgleichsbehälter, wenn die Z-Achse runter fährt wird die Luft aus dem Pneumatikzylinder, an der Z-Achse, in den Ausgleichsbehälter gedrückt. Somit herrscht immer nahezu der gleiche Druck auf den Zylinder, also die gleiche Kraft.
Das Volumen des Ausgleichsbehälter sollte aber mind. 8-10x größer (besser noch größer) sein als das des Pneumatikzylinders, damit der Druck beim absenken der Z-Achse nicht nennenswert steigt.

Ich hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich erklären.


Gruß
Olli

Willo
Beiträge: 12
Registriert: 03.04.2022, 13:05

Re: Gegengewicht für Z Spindel

Beitrag von Willo » 15.11.2022, 07:35

ja super erklärt ich stand einfach auf dem Schlauch, im Prinzip wie ein Luftfilter deswegen der große Ausgleichsbehälter damit der Druck nicht so ansteigt wie du auch sagst. Danke ich kannte bis jetzt nur das mit dem Gegengewicht aber das würde bei einem Portalfräse nur schwierig möglich sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast