Aufbauschneide entfernen, aber wie?

Werkstoffe, Werkzeuge, Bohr- & Fräsparameter
Morehead
Beiträge: 19
Registriert: 11.04.2020, 15:27

Aufbauschneide entfernen, aber wie?

Beitrag von Morehead » 08.09.2020, 14:13

Tach zusammen,

bin recht neu im Fräsen und mache fast jeden Fehler, den man machen kann - trotz Youtube und Lesen.

Habe jetzt mit einem neuen Gühring 19994 8mm Z2 eine Tasche gefräst. Also fast. Die Tasche ist 22mm tief, genau wie die nutzbare Länge. Die Schneide ist nur 12 mm. Bei 18 mm hat der Schraubstock gewackelt, es roch nicht sehr angenehm und die Akustik wurde merkwürdig.

Gekühlt wird nicht, nur ein Spritzer Sonax Bohr-und Schneidöl. S war 14.000, F 700 mm, Tiefenzustellung 2mm.

Als ich den Fräser rauszog, war eine fette Aufbauschneide dran. Ist der jetzt hin oder bekommt man die mit einem Wundermittel wieder ab? Wie vermeide ich das in Zukunft?

django013
Beiträge: 1699
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Aufbauschneide entfernen, aber wie?

Beitrag von django013 » 08.09.2020, 16:45

Moin moin,

habe mal eben nach dem Fräser gesucht - und muss sagen, bin sehr enttäuscht von Gühring - keinerlei Schnittdatenempfehlung :(

Bliebe also nur das Tabellenbuch - und das empfiehlt für Alu ein Vc zwischen 90 und 200
Mich würde interessieren, wie Du zu Deinen Schnittdaten gekommen bist :popcorn:

Ein Blick zu Hoffman, wo es einen ähnlichen Fräser, allerdings mit Schnittdaten, gibt: Vc liegt zwischen 105 und 180

Mal eben nachgerechnet:
105.000 / pi / 8 = 4150
180.000 / pi / 8 = 7150

Hoffmann empfiehlt für Nuten ein fz von 0,03 - bei 2 Zähnen eben 0,06 ...

Das ergibt minimal Drehzahl 4150 und 250 Vorschub, respektive maximal 7150 Drehzahl und 400 Vorschub.

Bei einer Tasche würde ich mit den Schnittdaten sogar noch runter gehen und gleichzeitig dafür sorgen, dass die Späne gut abgesaugt werden.

Gruß Reinhard

Morehead
Beiträge: 19
Registriert: 11.04.2020, 15:27

Re: Aufbauschneide entfernen, aber wie?

Beitrag von Morehead » 08.09.2020, 17:04

Dafür hat die 2.2kW HF-Spindel vermutlich nicht genug Drehmoment.

Habe den Sorotec-Schnittdatenrechner genommen. Der kam allerdings auf F= 1870 mm/min. Da ich erst am Tag zuvor den Gühring 3mm in einer Tasche geopfert habe, wollte ich es etwas langsamer angehen.

Olli-CNC
Beiträge: 305
Registriert: 01.01.2018, 12:13

Re: Aufbauschneide entfernen, aber wie?

Beitrag von Olli-CNC » 08.09.2020, 18:29

Nabend,
was hast 'n da überhaupt für 'n Alu, das scheint ja zu schmieren ohne Ende.
django013 hat geschrieben:
08.09.2020, 16:45
Das ergibt minimal Drehzahl 4150 und 250 Vorschub, respektive maximal 7150 Drehzahl und 400 Vorschub.
Die Vorschübe gelten aber für ne Vollnut 1xD, also 8mm, wenn aber nur 2mm tief gefräst wird, kann man rauf mit dem Vorschub ;)

Das bringt aber alles nix wenn man scheiß Alu hat und keine MMS oder Flutkühlung, bisschen Bohremulsion drauf pissen reicht da nicht.


Gruß
Olli

Ps.: Man kann meistens die Aufbauschneide, oder auch schon Vollmaterial was in der Spannut hängt, vorsichtig mit zb. kleinem Austreiber oder auch Schraubendreher oä. abklopfen/abschlagen. Falls noch etwas an der Schneide außen klebt, leicht an nem Stück Stahl vorbei fräsen. Wenn der Rest dann immer noch nicht weg ist, schleifen lassen.

Willhelm B.
Beiträge: 305
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: Aufbauschneide entfernen, aber wie?

Beitrag von Willhelm B. » 09.09.2020, 02:25

Natronlauge hilft ganz gut gegen Alu.

Willhelm B.
Beiträge: 305
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: Aufbauschneide entfernen, aber wie?

Beitrag von Willhelm B. » 09.09.2020, 02:35

django013 hat geschrieben:
08.09.2020, 16:45
- keinerlei Schnittdatenempfehlung :(
Is ja nicht so das die das nicht haben.
https://guehring.com/wp-content/uploads ... ternet.pdf

https://navigator.guehring.de/navigator ... 26&mod=dat

leider ist der Fräser dort nicht eingepflegt.

django013
Beiträge: 1699
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Aufbauschneide entfernen, aber wie?

Beitrag von django013 » 09.09.2020, 05:02

Dafür hat die 2.2kW HF-Spindel vermutlich nicht genug Drehmoment.
Aber einfach so die Drehzahl verdoppeln ist auch keine Lösung!
Die Vorschübe gelten aber für ne Vollnut 1xD, also 8mm, wenn aber nur 2mm tief gefräst wird, kann man rauf mit dem Vorschub
Naja, ein Fräser mit 9mm Schneide ist nicht wirklich für ne Tasche von 22mm Tiefe geeignet.
Das muss man dann auch bei der Programmierung der Bahnen berücksichtigen.
Das bringt aber alles nix wenn man scheiß Alu hat und keine MMS oder Flutkühlung, bisschen Bohremulsion drauf pissen reicht da nicht.
Trocken zu fräsen hätte den Vorteil, dass man die Späne aus der Tasche saugen kann. Mit MMS oder gelegentlich Emulsion kleben die Späne zusammen, was natürlich kontraproduktiv ist.
Is ja nicht so das die das nicht haben.
Mag wohl sein. Aber sie haben es nicht dort, wo man es braucht.
Deshalb habe ich Hoffmann als Gegenbeispiel ins Spiel gebracht.

Gruß Reinhard

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3745
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Aufbauschneide entfernen, aber wie?

Beitrag von KarlG » 09.09.2020, 08:50

Ist mir ein Rätsel, wie man mit dem Fräser 22mm tief fräsen können sollte!?
Auf dem Bild und auch in der Beschreibung ist keine Schaftreduzierung oder Hinterschliff zu finden. D.h.: Ab Frästiefe 9mm (eher nur 8) reibt der Schaft am Material und "schweißt" Späne und Frässtaub drauf. Dann wirds laut, warm, unsauber und auch der Spanraum wird zugesetzt...

Willhelm B.
Beiträge: 305
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: Aufbauschneide entfernen, aber wie?

Beitrag von Willhelm B. » 09.09.2020, 10:45

kann es sein das die mit Nutzbare lännge meinen das der Fräser maximal 22mm auf der Spannzange rausragen kann/soll/darf?

1.AVM
Beiträge: 331
Registriert: 19.02.2016, 13:46

Re: Aufbauschneide entfernen, aber wie?

Beitrag von 1.AVM » 09.09.2020, 11:10

Schnittdaten zum Ausprobieren: S18000, F1400, Seitliche Zustellung 0.5, Tiefe max. 5 mm. (beim Taschenräumen)

Alkohol reinkippen zur Kühlung oder WD40.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast