Katastrophale Fräsergebnisse

Werkstoffe, Werkzeuge, Bohr- & Fräsparameter
Walter
Beiträge: 24
Registriert: 25.10.2020, 15:37

Re: Katastrophale Fräsergebnisse

Beitrag von Walter » 14.11.2020, 22:07

Walter hat geschrieben:
14.11.2020, 22:02
sswjs hat geschrieben:
14.11.2020, 18:52
Moin,

hier stellt sich mir eine Frage: Hast du selber aufgebaut oder fertig gekauft?

Ersteres: Bau alles auseinander und setze es mit viel Geduld und geeigneten Meßinstrumenten nochmal zusammen.
Letzteres: Gib sie umgehend zurück.



sswjs, aka Jens
Hab sie selbst zusammengebaut...allerdings kam sie vormontiert..ich hatte daran nichts verändert, lediglich die Z-Achse hab ich hab ich mal abgebaut
Das war ja meine Frage, wie geht man das Einrichten an

Michael B.
Beiträge: 170
Registriert: 14.01.2018, 09:29

Re: Katastrophale Fräsergebnisse

Beitrag von Michael B. » 14.11.2020, 22:15

Hi Walter,
jetzt brauchst du Messwerkzeug.
- Tastuhr 1/100mm
- Lineal aus Granit 00 oder besser
- Dreieck aus Granit 00 oder besser

Am besten ist es ersteinmal X und Y zueinander auszurichten, damit diese genau 90° zu einander haben. Und dann musst du die Z Achse auf Y und auf X Achse ausrichten.

So der grobe Fahrplan.

Gruß Michael

Willhelm B.
Beiträge: 305
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: Katastrophale Fräsergebnisse

Beitrag von Willhelm B. » 15.11.2020, 10:26

Naja, GranitWinkel/Lineal is etwas übertrieben für eine Hobbyfräse auf der Später nur Holz gefräst werden soll.
Das werden hier die wenigsten gekauft haben. Ich z.B. habe es ohne hinbekommen und betreibe die Maschine Semiprof. D.h. ich verdiene Geld mit den gefrästen Produkten.

Michael B.
Beiträge: 170
Registriert: 14.01.2018, 09:29

Re: Katastrophale Fräsergebnisse

Beitrag von Michael B. » 15.11.2020, 13:20

Hi Wilhelm,
naja ich hab mir einen Granitmesstisch gekauft und hab das damit gemacht.
Messuhr angestellt, abgefahren und immer wieder korregiert bis es gepasst hat.

Die wenigsten machen das so, aber die wenigsten fertigen auch nebenbei noch ein bissel was für andere Leute das Maßhaltig sein muss.

Man kann auch mit einem anderen Lineal oder ähnliches ausrichten. Wenns reicht kannst du auch das Aluprofil nehmen, aber dann musst du damit eben leben können. Bei mir hatte ein 400mm Messtisch gereicht. Wobei ich keine Portalmaschine habe!


Gruß Michael

Willhelm B.
Beiträge: 305
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: Katastrophale Fräsergebnisse

Beitrag von Willhelm B. » 15.11.2020, 23:01

Michael B. hat geschrieben:
15.11.2020, 13:20
Hi Wilhelm,
naja ich hab mir einen Granitmesstisch gekauft und hab das damit gemacht.
Messuhr angestellt, abgefahren und immer wieder korregiert bis es gepasst hat.
Vollkommen OK. Ich sag ja nicht das das so nicht geht. Nur das es für Walters Fall nicht nötig ist.
Michael B. hat geschrieben:
15.11.2020, 13:20
Die wenigsten machen das so, aber die wenigsten fertigen auch nebenbei noch ein bissel was für andere Leute das Maßhaltig sein muss.
Ich habe es auch ohne hinbekommen. Und ich fertige auch maßhaltige Teile an.
Michael B. hat geschrieben:
15.11.2020, 13:20
Man kann auch mit einem anderen Lineal oder ähnliches ausrichten.
Genau, ein 0 reicht da locker aus.
Michael B. hat geschrieben:
15.11.2020, 13:20
. Wenns reicht kannst du auch das Aluprofil nehmen ...
Die PFM von mh5 hat keine Alu Profile.


Darüber hinaus liegt die Ursache des katastrophalen Fräsergebniss ganz wo anders. Das hat mit ausrichten erst mal nix zu tun, das ist dann der finale Schritt, aber soweit sind wir noch nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast