Neuling zu doof zu spannen?

Werkstoffe, Werkzeuge, Bohr- & Fräsparameter
Antworten
soulid
Beiträge: 8
Registriert: 20.12.2018, 20:20

Neuling zu doof zu spannen?

Beitrag von soulid » 18.04.2019, 19:56

Guten Abend,
ich habe nun meine selbstgebaute Portalfräse fertig gestellt. Ich habe die aus Multiplex gebaut...daher "nur" eine Käsefräse. :D
Kurzer Überblick: Estlcam11, ACT Nema23 Motoren mit 3A; Schrittmotortreiber DM542T; Spindel Rattmmotor 1,5KW luftgekühlt.

Nun mache ich meine ersten Fräsungen und bekomme die nicht maßhaltig. Wenn ich den Fräser einspanne (und ich spanne die Fräser tief) ein, kann man fast schon sehen wie der Fräser schlägt wenn man die Spindel mit der Hand dreht. Ich habe schon verschiedene Fräser mit verschiedenen (chinesischen) Spannhülsen probiert, aber der Fräser eiert immer rum und vergrößert den Durchmesser um 0,2-0,6mm. Ein 4mm Fräser macht mir 4,5mm Löcher. Ähnliches bei einem 10mm Fräser mit 8mm Schaft aus einer Oberfräse.
Ich habe die Vermutung das entweder die Spannhülsen Kernschrott sind oder ich einen Fehler beim einspannen mache...

Kann mir jemand helfen? :wf

RobertD
Beiträge: 193
Registriert: 18.03.2018, 20:00

Re: Neuling zu doof zu spannen?

Beitrag von RobertD » 18.04.2019, 23:24

Spannzange in die Mutter drücken, am die Spindel ansetzen und gucken, dass die Mutter nicht raus gerutscht ist, dann den Fräser rein und festschreiben. Fräser sollte nicht mehr als 1/100 schlagen. Ansonsten mal den Konus in der Spindel auf rundlauf prüfen. Wenn das passt, dann sind die Spannzangen für die Tonne..
Gruß,
Robert

soulid
Beiträge: 8
Registriert: 20.12.2018, 20:20

Re: Neuling zu doof zu spannen?

Beitrag von soulid » 20.04.2019, 13:29

Hallo RobertD,
Problem gelöst. Ich Depp habe die Spannzange nicht sauber in die Mutter geklickt. Jetzt ist alles Prima!

Danke für die Hilfe!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast