Pause einfügen zwischen Schruppen und Schlichten

Werkstoffe, Werkzeuge, Bohr- & Fräsparameter
Antworten
stefan1967
Beiträge: 8
Registriert: 15.03.2018, 18:16

Pause einfügen zwischen Schruppen und Schlichten

Beitrag von stefan1967 » 07.11.2018, 10:51

Hallo liebe Forenuser,

ich beschäftige mich gerade mit dem Ausfräsen von Schriftzügen aus Hartholz.
Das klappt schon sehr gut, bis auf eine kleine Sache.

Ich beginne immer mit den Ausschnitten der Buchstaben also den Innenkonturen, nur liegen dann die kleinen Teile lose herum (z.B. beim O der innere Teil) und die werden manchmal von der Absaugung erwischt und bleibt manchmal unschön stecken.

Ich fahre nach dem Schruppen auch ein Schlichten von 0,5mm (mit voller Zustelltiefe, gleicher Fräser).
Nun ist es in Estlcam ja möglich eine Pause einzufügen (GCODE).

Die Frage ist nun, kann ich die Pause auch irgendwie zwischen Schruppen und Schlichten einfügen?

Ablauf sollte so sein:

Inneren Kontur wird ausgefräst
Teil liegt kurz lose (das ist kein Problem)
Fräse stoppt
Ich nehme das Teil raus.
Fräse macht weiter und schlichtet (macht sie gleich im Anschluss, da der gleiche Fräser verwendet wird).

Weiter gehts....

Ich weiß ich könnte hier einen anderen Fräser zum Schlichten eintragen (auch wenn es in Wirklichkeit der gleiche bleibt).
Aber dann schlichtet er alles erst nach dem Fräsen (klar, um das Umspannen zu sparen).
Wenn der Fräser gleich ist, wird auch gleich geschlichtet, was mir grundsätzlich lieber wäre.

Im Notfall muß ich mir den GCODE selbst ansehen und dort die Stelle finden wo von Schruppen zu Schlichten übergegangen wird und meinen Stopp dort eintragen...

Vielleicht fällt den Profis aber was besseres ein zumal das Problem vermutlich nicht neu ist ;-)

Lieben Dank auf jeden Fall!

lg
stefan

django013
Beiträge: 1257
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Pause einfügen zwischen Schruppen und Schlichten

Beitrag von django013 » 07.11.2018, 13:00

Moin Stefan,

Schruppen und Schlichten sind doch normalerweise zwei unterschiedliche Jobs im CAM.
Im CAM kannst Du auch GCode hinterlegen, der bei Jobwechsel ausgeführt werden soll, also entweder am Ende vom Schruppen oder Anfang vom Schlichten.

Vielleicht geht es in estlcam ja auch, dass man eine Benutzereingabe anfordert. Das wäre dann eine flexible Pausenlänge. Bei mach3/mach4 könnte man das mit eigenem Script für einen Mxx Befehl erzeugen.
Wie das bei estlcam geht - keine Ahnung.

Gruß Reinhard

RobertD
Beiträge: 34
Registriert: 18.03.2018, 20:00

Re: Pause einfügen zwischen Schruppen und Schlichten

Beitrag von RobertD » 07.11.2018, 13:22

Wenn kein automatischer Werkzeugwechsel zwischenhängt würde im im CAM einfach T1 zum Schuppen und T2 zum Schlichten angeben. Dafür müsste dann natürlich ein zweites Werkzeug in CAM angelegt werden mit den gleichen Werkzeugdaten. Dann muss er zwischen Schruppen und Schlichten abheben und mindestens anhalten.

Oder 2 Programme erstellen, wo erst alles vorgearbeitet wird und im 2. Programm alles fertig.
Gruß,
Robert

tau
Beiträge: 11
Registriert: 03.12.2017, 10:22

Re: Pause einfügen zwischen Schruppen und Schlichten

Beitrag von tau » 07.11.2018, 14:02

M1 im G-Code mit einem Editor einfügen.
Details hierzu

django013
Beiträge: 1257
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Pause einfügen zwischen Schruppen und Schlichten

Beitrag von django013 » 07.11.2018, 14:54

Moin moin,

lest Ihr eigentlich den Beitrag des TE?
Wenn kein automatischer Werkzeugwechsel zwischenhängt würde im im CAM einfach T1 zum Schuppen und T2 zum Schlichten angeben. Dafür müsste dann natürlich ein zweites Werkzeug in CAM angelegt werden mit den gleichen Werkzeugdaten.
Genau das hatte er doch schon geschrieben, sich dann aber dagegen entschieden, weil dann die Jobs anderst sortiert werden würden.
M1 im G-Code mit einem Editor einfügen.
Das ist die schlechteste aller Ideen. Da ist es dann auch egal, ob man M1 oder Dwell eingibt.
Macht man das dagegen im CAM, dann muss man den GCode nicht nacharbeiten, d.h. man muss nicht die Stellen suchen, wo vom Schruppen auf Schlichten umgeschaltet wird.
Ich beginne immer mit den Ausschnitten der Buchstaben also den Innenkonturen, nur liegen dann die kleinen Teile lose herum (z.B. beim O der innere Teil) und die werden manchmal von der Absaugung erwischt und bleibt manchmal unschön stecken.
Das mit den losen Teilen könntest Du vermeiden, indem Du Stege setzt. Dann sollte auch keine Pause mehr notwendig sein.

Gruß Reinhard

Willhelm B.
Beiträge: 98
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: Pause einfügen zwischen Schruppen und Schlichten

Beitrag von Willhelm B. » 07.11.2018, 18:22

stefan1967 hat geschrieben:
07.11.2018, 10:51
Ablauf sollte so sein:

Inneren Kontur wird ausgefräst
Teil liegt kurz lose (das ist kein Problem)
Fräse stoppt
Ich nehme das Teil raus.
Fräse macht weiter und schlichtet (macht sie gleich im Anschluss, da der gleiche Fräser verwendet wird).

Weiter gehts....

Ich weiß ich könnte hier einen anderen Fräser zum Schlichten eintragen (auch wenn es in Wirklichkeit der gleiche bleibt).
Aber dann schlichtet er alles erst nach dem Fräsen (klar, um das Umspannen zu sparen).
Wenn der Fräser gleich ist, wird auch gleich geschlichtet, was mir grundsätzlich lieber wäre.

Ich weis nicht welche Version du hast. Aber bei mir wird jede Bahn nach den Schruppen Geschlichtet. Es werden nicht erst alle Bahnen geschruppt und dann geschlichtet.
Die Methode mit zwei angelegten Fräsern funktionirt bei mir so wie du es im oberen Teil beschrieben hast.

stefan1967
Beiträge: 8
Registriert: 15.03.2018, 18:16

Re: Pause einfügen zwischen Schruppen und Schlichten

Beitrag von stefan1967 » 08.11.2018, 20:29

Danke für Eure Tips!

Ich habs jetzt so gelöst indem ich auf Gleichlauf umgestellt habe.
Damit sind die Seiten des Werkstückes schön glatt und ich kann auf das Schlichten ganz verzichten.

Bei den größeren Teilen setze ich dann noch eine kleine Anbindung und dann passt es.

Anbei ein Beispiel - für mich als Anfänger ist das Ergebnis cool geworden, gefällt auch meiner Frau (ist ja wichtig man muss ja eine Fräse auch zuhause argumentieren ;-))
Alltagsheldin_V2.jpg
lg
stefan

Willhelm B.
Beiträge: 98
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: Pause einfügen zwischen Schruppen und Schlichten

Beitrag von Willhelm B. » 09.11.2018, 11:27

Das was du da zwigst kann man doch mit der zweifräsenmethode sehr gut umsetzen. Eonlag da das Problem, ich stehe da nun etwas auf dem Schlauch.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast