3d Kantentaster in bezahlbar?

Werkstoffe, Werkzeuge, Bohr- & Fräsparameter
Antworten
ravenbs
Beiträge: 27
Registriert: 14.12.2017, 12:40

3d Kantentaster in bezahlbar?

Beitrag von ravenbs » 06.03.2018, 11:01

Hallo zusammen,

ich suche einen "3d Kantentaster mit Messuhr".
Sowas:
https://www.ebay.de/itm/3D-Taster-Kante ... SwpP9Y513U


Nur eben bezahlbar (aus China).
Jetzt finde ich aber z.B. bei Aliexpress nicht ein einziges solches Gerät.
Auch nicht mit "3d edge switch" oder in anderen Shopts - keine zu finden.

Wie heißt das Ding englisch?
Kennt jemand davon eine bezahlbare Variante?

Benutzeravatar
Christian Knüll
Beiträge: 166
Registriert: 19.01.2016, 10:14

Re: 3d Kantentaster in bezahlbar?

Beitrag von Christian Knüll » 06.03.2018, 11:42

Hallo,

"3d probe indicator" ist das Stichwort.
Das ist ein hochgenaues Messgerät bestehend aus jeder Menge Teile mit µm Toleranzen - sowas kann es nicht in billig geben.

Christian

Olli-CNC
Beiträge: 91
Registriert: 01.01.2018, 12:13

Re: 3d Kantentaster in bezahlbar?

Beitrag von Olli-CNC » 06.03.2018, 11:48

Die laufen auch unter den Begriffen "3D ANALOGUE TESTER" oder "3D TESTER"
aber wie Christian bereits schrieb, das sind hochgenaue Messgeräte, die können nicht billig sein.
Bei Aliexpress oder Alibaba zB. gar nicht zu finden


Gruß
Olli

ravenbs
Beiträge: 27
Registriert: 14.12.2017, 12:40

Re: 3d Kantentaster in bezahlbar?

Beitrag von ravenbs » 06.03.2018, 12:34

Danke für eure Antworten.
Einen habe ich inzwischen für 100$ gefunden:
https://www.alibaba.com/product-detail/ ... 407bJ8fiQA

fliegerkind
Beiträge: 271
Registriert: 06.01.2016, 20:18

Re: 3d Kantentaster in bezahlbar?

Beitrag von fliegerkind » 06.03.2018, 15:51

Hier die wahrscheinlich genaueste Version des ganzen Universums, € 56,00 inkl. Porto. Aber was solls, die meisten können alleine schon mangels geeigneter Maschinen und Werkzeuge ohnehin nicht genau auf 1/100mm arbeiten und in so einem Fall ist das Gerät für viele Arbeiten sicher ausreichend.

https://de.aliexpress.com/item/0-3mm-Ce ... b7c8c64479

FerdinandFräs
Beiträge: 195
Registriert: 27.07.2017, 18:42

Re: 3d Kantentaster in bezahlbar?

Beitrag von FerdinandFräs » 06.03.2018, 16:50

fliegerkind hat geschrieben:
06.03.2018, 15:51
Hier die wahrscheinlich genaueste Version des ganzen Universums, € 56,00 inkl. Porto.
So wie ich das sehe ist das ein Diacator, kein Kantentaster...

tschmitz
Beiträge: 70
Registriert: 27.12.2017, 12:25

Re: 3d Kantentaster in bezahlbar?

Beitrag von tschmitz » 11.09.2018, 17:27

Ich habe dafür eine extrem preiswerte Lösung, die aber nur bei Metall (oder sonstigen Leitern) funktioniert:

Man nehme eine Multimeter und eine geeignete runde Metallachse (z.B. Fasenfräser oder Rotorwelle eines Modellhubschaubers). Ein normaler Fräser ist dafür eher ungeeignet, da der Radius je nach Position der Schneide zum Werkstück variiert.

Die dise Achse in die Spindel einspannen.
Das Multimeter auf "Durchgang Messen" einstellen und sowol mit dem Achse als auch mit dem Werkstück leitend verbinden.
Dann das Werkstück seitlich oder von oben in möglichst feinen Schritten anfahren, bis eine leitende Verbindung da ist ... PIEP.

Die jewilige Achse Nullen und bei seitlicher Messung anschliessend um den halben Radius der Metallachse korrigieren. Beim Antasten von oben ist keine Korrektur notwendig.

Klappt bei mir immer recht gut ... ist aber etwas lästiger, als ein automatisiertes Verfahren. Lässt sich aber auch automatisieren, wenn man statt Multimeter einen Schaltkontakt zur Steuerung nimmt.

:mrgreen:

Gruß
Thomas

Willhelm B.
Beiträge: 98
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: 3d Kantentaster in bezahlbar?

Beitrag von Willhelm B. » 11.09.2018, 22:15

FerdinandFräs hat geschrieben:
06.03.2018, 16:50
fliegerkind hat geschrieben:
06.03.2018, 15:51
Hier die wahrscheinlich genaueste Version des ganzen Universums, € 56,00 inkl. Porto.
So wie ich das sehe ist das ein Diacator, kein Kantentaster...
Kann mn aber zum Kantentasten Zweckentfremden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast