Minimalmengenschmierung für unter 100 Euro

Werkstoffe, Werkzeuge, Bohr- & Fräsparameter
tschmitz
Beiträge: 27
Registriert: 27.12.2017, 12:25
Wohnort: Koblenz

Re: Minimalmengenschmierung für unter 100 Euro

Beitrag von tschmitz » 13.01.2018, 23:42

Hallo zusammen,

hätte evtl. jemand eine Online-Bezugsquelle für das Bosch-Ventil für mich? Ich habe versucht das irgendwo zu finden. Habe es nur bei ebay in den USA gefunden ... für 11.50€ allerdings 116$ Versand :x

Ausserdem bei Brammer, jedoch nur Preis auf Anfrage und falls überhaupt und so ... also wohl auch nix.

Das Ventil wird wohl inzwischen nicht mehr von Bosch vertrieben/hergestellt sondern von Aventics ... aber unter der gleichen Artikelnummer. Alternativ ginge auch ein anderes Durchflussventil, mit dem sich ein so geringer Durchfluss regulieren lässt. Vielleicht hat jemand hier Erfahrung mit einer Alternativen.

Danke für eure Unterstützung

Gruß
Thomas


tschmitz
Beiträge: 27
Registriert: 27.12.2017, 12:25
Wohnort: Koblenz

Re: Minimalmengenschmierung für unter 100 Euro

Beitrag von tschmitz » 06.02.2018, 01:47

Hi Wilhelm,

genau so eins hatte ich ursprünglich im Einsatz und habe es wieder ausgebaut. Meins hatte die Durchflussmenge 0-125L. selbst wenn ich es komplett zugedreht hatte kam mehr Flüssigkeit als ich haben wollte. D.h. im Bereich einer mininmalen Menge konnte man damit nix regeln. Ich benutzte aktuell nur das kleine Steckverbinder-Ventil am Rüssel.
Oder habe ich was falsch gemacht?

Gruß
Thomas

Willhelm B.
Beiträge: 49
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: Minimalmengenschmierung für unter 100 Euro

Beitrag von Willhelm B. » 06.02.2018, 18:30

tschmitz hat geschrieben:
06.02.2018, 01:47
Hi Wilhelm,

genau so eins hatte ich ursprünglich im Einsatz und habe es wieder ausgebaut. Meins hatte die Durchflussmenge 0-125L. selbst wenn ich es komplett zugedreht hatte kam mehr Flüssigkeit als ich haben wollte. D.h. im Bereich einer mininmalen Menge konnte man damit nix regeln. Ich benutzte aktuell nur das kleine Steckverbinder-Ventil am Rüssel.
Oder habe ich was falsch gemacht?

Gruß
Thomas
Ich habe ebenfalls die 1/8“ mit 0-125ml und auch die M5 mit 0-80ml. Wenn man die zudreht kommt da nix mehr durch. Dann sind die Dicht. Wenn das bei dir nicht so ist, ist das Ventile kaputt, fehlerhaft , verdreckt oder was weis ich.

Welchen Druck hast du auf dem Behälter?

tschmitz
Beiträge: 27
Registriert: 27.12.2017, 12:25
Wohnort: Koblenz

Re: Minimalmengenschmierung für unter 100 Euro

Beitrag von tschmitz » 12.02.2018, 02:02

Hi Wilhelm, mein Behälter hat so ca. 1,5Bar. Das Ventil ist flammneu!

Gruß
Thomas

Willhelm B.
Beiträge: 49
Registriert: 28.08.2017, 14:33

Re: Minimalmengenschmierung für unter 100 Euro

Beitrag von Willhelm B. » 12.02.2018, 22:47

Wenn es zugedreht ist, lässt es keine Luft durch. Wenn doch ist es Kapput.
Ich habe zig von den dingern in der Hand gehabt.
Mach mal bitte ein Foto im zugedrehtem Zustand.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast