Fräsen oder Bohren

Werkstoffe, Werkzeuge, Bohr- & Fräsparameter
fliegerkind
Beiträge: 268
Registriert: 06.01.2016, 20:18

Re: Fräsen oder Bohren

Beitrag von fliegerkind » 22.01.2016, 12:28

Servus Michael!

Also ich kann nur für mich sprechen:

Ich bohre (noch) mit normalen Stahlbohrern, im CAM (Aspire) nehme ich eine Bohrfunktion (Bohrassistent oder wie das dort heißt). Die Bohrer spanne ich in die ER20-Spannzange und die Drehzahl regle ich mit dem FU (meiner hat ja auch unten Power, trotzdem mögen die Bohrer hohe Drehzahlen, das hat mich auch gewundert) so von 4000 bis 8000 U/Min, da fühlen sich die Bohrer wohl. das hängt aber auch vom "reinpecken" ab (damit meine ich den mehrfachen Bohrvorgang pro Loch zum Späneentfernen, also, wie tief rein, rausziehen, wieder rein, usw.). Das Alles mache ich nach Gehör. Manchmal pecke ich zu rasch von oben runter, manchmal auch zu tief oder zu wenig tief (dann wird mir rasch fad dabei :-)).

Ich beginne auf der Henriette ungefähr bei 6000 U/Min und 400-500mm/min Z-Zustellung, eher nur 4mm tief (alles bezogen beispielsweise auf einen Bohrer 4,2mm, dickere Brummer mögen wohl mehr Hardcore). Mit Gefühl passe ich dann rasch an, bis es wohlig klingt - man hört das ganz einfach, ohne Zweifel. Vor allem aber mit einem wachsamen Auge auf der Pause-Taste, ob sich eine Aufbauschneide ankündigt, oder, eher und öfters, die Bohrerwendel mit einem Langspan zugemüllt bleibt. Dann stoppe ich, denke nach und es waren meistens falsche Parameter. Oft genügt ein bisschen mehr oder weniger Drehzahl.

Abschließend aber war ich erstaunt, wie gutmütig unsere Chinafrässpindeln und die Bohrer miteinander harmonieren. Wenn ich die Genauigkeit noch steigern kann, habe ich einen neuen, viel schnelleren Arbeitsgang zur Verfügung.

Gruß, Heini

ahhk

Re: Fräsen oder Bohren

Beitrag von ahhk » 22.01.2016, 13:31

Gibt doch "extra" Bohrer für Alu: https://www.bohrerdiscount24.de/metallb ... w-o-3-9-mm

Kosten nicht viel und scheinen zu funktionieren, so wie ich das mit meiner bescheidenen Erfahrung bis jetzt sagen kann...

Oder wären die hier vielleicht auch interessant aufgrund der Kürze? https://www.bohrerdiscount24.de/metallb ... z-o-5-5-mm

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3311
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Fräsen oder Bohren

Beitrag von KarlG » 22.01.2016, 16:50

Moin,
alpenkreuzer hat geschrieben:Offensichtlich ist aber mit dem bohren "richtiges bohren" gemeint - also:

- statt mit der Frässpindel vermutlich mit einem langsamlaufenden Gerät (welches auch immer)
- gespannt wird/werden richtige Bohrer
- in einem Dreibackenfutter (oder gibt es Bohrer mit entsprechend passenden Schäften für vorhandene Aufnahmen?)
Grundsätzlich kann man im CAM das Bohren als Job mit Spiralbohrer (D Bohrloch = D Bohrer) definieren, oder als Fräsjob mit Schaftfräser (D Bohrloch >> D Schaftfräser). Davon abhängig werden unterschiedliche Strategien verwendet. Man kann auch mit Schaftfräser (so er eine Zentrumschneide hat) senkrecht eintauchen - besonders "schonend" ist das für den Fräser aber nicht und dafür sind normale Spiralbohrer sowohl besser geeignet, als auch billiger.

Drehzahl und Vorschub müssen passen. Da haben wir aber ein Problem, weil gerade bei größeren Bohrerdurchmessern unsere schnellaufenden Spindeln entweder diese Drehzahlen nicht können, oder aber nicht genug Kraft haben.

Bis etwa 4,2mm bohre ich mit ca. 4000 Umdrehungen und 400er Vorschub - "prickend"; also Vorschub, Rückzug, Vorschub in Etappen von 6-2mm (je nach Werkstückdicke bzw. Tiefe). Mit dickerem Bohrer funktioniert das nicht mehr reproduzierbar sicher bei meiner 1,5kW - dann z.B. 5,5mm mit 6000 rpm und z.B. 300er Vorschub. Mit Kress braucht man dann schon mehr Drehzahl (7500 für 5er Bohrer) und man hat nicht mehr so "schöne" Späne...


Gruss
Karl

Achja: Gespannt werden die Spiralbohrer mit den ganz normalen Spannzangen, die man auch für die Fräser verwendet.
Zuletzt geändert von KarlG am 22.01.2016, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.

RedFace
Beiträge: 13
Registriert: 14.01.2016, 17:54

Re: Fräsen oder Bohren

Beitrag von RedFace » 22.01.2016, 19:27

Achso meinerseits kann ich noch empfehlen nicht zu vorsichtig mit dem Vorschub zu sein wenn der Bohrer bei mehreren Tausend Umdrehungen zu wenig Schnittdruck hat fängt es fürchterlich zu rappeln an.
Der Bohrgrund ist dan auch nicht sauber Glatt sondern mehrflächig also wirklich langsam mit dem Vorschub im Loch hochgehen ist nicht ratsam.

Mfg Redface

fliegerkind
Beiträge: 268
Registriert: 06.01.2016, 20:18

Re: Fräsen oder Bohren

Beitrag von fliegerkind » 22.01.2016, 20:14

Mir fällt auch noch was ein:

Wenn man durchbohrt, muss man bei Bohrern ordentlich Aufmaß geben, weil sie ja im Gegensatz zu Fräsern unten spitz sind. Der 118°-Teil geht sonst nur mit der Spitze gerade noch durchs Material, nimmt man mehr, schluckt die Opferplatte gerne die paar Millimeter - das macht ihr nichts :D .

Gruß, Heini

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3311
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Fräsen oder Bohren

Beitrag von KarlG » 22.01.2016, 20:22

fliegerkind hat geschrieben:bei Bohrern ordentlich Aufmaß geben, weil sie ja im Gegensatz zu Fräsern unten spitz sind.
Ich stelle 2mm mehr ein - damit bin ich bisher immer hingekommen...

RedFace
Beiträge: 13
Registriert: 14.01.2016, 17:54

Re: Fräsen oder Bohren

Beitrag von RedFace » 22.01.2016, 20:35

Dafür gibt es ne nette Formel bei 118 Grad war es 0,3 x D um die Bohrerspitze zu eliminieren im Tabellenbuch könnten die anderen Werte drinstehen ich werde mal gucken.

Mfg Redface

Benutzeravatar
Christian Knüll
Beiträge: 160
Registriert: 19.01.2016, 10:14

Re: Fräsen oder Bohren

Beitrag von Christian Knüll » 22.01.2016, 22:39

Hallo,

bohren auf Portalfräsen ist aus meiner Sicht meist problematisch:
  • Die Spindeln sind in der Regel viel zu schnell -> rattern, Übermaß, ggf. Werkzeugbruch...
  • Ohne NC-Anbohrer verläuft jeder Bohrer - also Werkzeugwechsel was sich bei ein paar wenigen Bohrungen kaum lohnt.
Wenn möglich verwende ich immer einen Fräser im Bereich 0,6 - 0,8x Lochdurchmesser und lasse das Loch über eine Helix fräsen (z.B. Funktion "Kreistasche" in Estlcam) - das geht schnell und schont den Fräser.
Wenn es wegen der Tiefe gar nicht anders geht bohre ich auf der CNC mit einem NC-Anbohrer vor - und erledige die eigentlichen Bohrungen dann manuell auf einer Säulenbohrmaschine mit guten Bohrern und geeigneter Drehzahl.

Christian

Jürgen B
Beiträge: 99
Registriert: 26.01.2016, 23:31

Re: Fräsen oder Bohren

Beitrag von Jürgen B » 03.10.2018, 23:50

KarlG hat geschrieben:
KarlG hat geschrieben:Das könnte die Lösung sein!
Ist es leider nicht, Bei meinen "Standardgrößen" 3,3, 4,2 und 5 sind die Spiralen nicht lang genug und 5,5 gibt es gar nicht. Also weitersuchen...

Gruss
Karl
Hallo

5,5 giebts bei Datron in 12mm länge und in 21mm sind natürlich teuer aber halten lange

ich versuche gerne immer zu sparen, lande aber immer wieder bei Datron.

Güsse Jürgen


Zuletzt als neu markiert von fliegerkind am 03.10.2018, 23:50.
P2/P3 Clon , DC Servo , 1,5 KW China Spindel mit WZW,3D Taster
Mach3 ,Schmidt Screen umgerüstet auf ESS mit Machschmidt BOB :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast