Seite 1 von 1

Ideensammlung für ein eigenes CAM

Verfasst: 16.02.2024, 18:47
von sswjs
Moin,

so, ich hab mich nun doch mal durchringen können, konkrete Schritte zu meinem eigenen CAM zu machen.

Ich hab mir jetzt nochmal verschiedene Programmiersprachen angesehen und bin bei Python tatsächlich hängen geblieben.
Das heißt aber auch, daß ich mich jetzt erst mal in Python einarbeiten muss.

Für Python hab ich mich entschieden, weil es eine interpretierte Sprache ist, die sowohl auf Windows, als auch auf Linux läuft. Außerdem will ich das Project als "Open Source" erstellen, damit das CAM auch erweitert und an eigene Bedürfnisse angpasst werden kann. Aktuell arbeite ich mit 3 CAM-Programmen, was Müll ist. Eines für die Plastikteile, eines für die Dibondplatten und eines für den Beschriftungslaser. Um es mal konkret zu benennen: Estlcam, HSMXpress und Lightburn für das ich extra die kleine Sorotec auf GRBL umgebaut habe.

Mein Pflichtenheft sah so aus:
  • Einladbare Dateien:
    • DXF
    G-Codeerstellung:
    • Konturen
      • Außenkontur
        Innenkontur
        Gravur
        Bohrfräsen
        Nut
      Anbindungen
      • Gerade nur Z, ohne Material An- und Abfahrt
        Gerade mit Material An- und Abfahrt
        Dreieck
        Benutzerdefiniert
      Z-Tiefe
      • Erste und letzte Zustellung extra definierbar
        Zustellung gleichmäßig
      Fräsbahnen editierbar
      • ja, Geraden und Bögen frei erstellbar
    Postprozessor
    • WinPC-NC
      Editor zum freien erstellen
So, nun hab ich schon bemerkt, daß es für den Laser verteilhaft wäre auch noch andere Vektordateien einzuladen, wie SVG.
Deshalb stell ich jetzt mal das Pflichtenheft zur Diskussion. Was wäre denn noch sinnvoll?


sswjs, aka Jens

Re: Ideensammlung für ein eigenes CAM

Verfasst: 19.02.2024, 09:14
von Anton
Moin Jens,

das hört sich nach einem interessanten Projekt an, was aber einiges an Zeit kosten wird!

Ich hatte für die simCNC-Steuerung auch schon einige Routinen geschrieben (Planfräsen, Taschenfräsen, Bohrmuster, ...).
Letztendlich nutze ich diese Funktionalität aber äußerst selten, ich greife fast immer auf Fusion zurück.
In Fusion sind meine Werkzeuge abgelegt, die ja natürlich auch für das Erstellen des G-Codes notwendig sind.
Es gibt eine kostenlose Version und die kann alles was Du brauchst und noch vieles mehr.
Die Simulation von Fusion möchte ich nicht mehr missen.

VG
Anton

Re: Ideensammlung für ein eigenes CAM

Verfasst: 19.02.2024, 11:33
von Olli-CNC
Anton hat geschrieben:
19.02.2024, 09:14
In Fusion sind meine Werkzeuge abgelegt, die ja natürlich auch für das Erstellen des G-Codes notwendig sind.
Es gibt eine kostenlose Version und die kann alles was Du brauchst und noch vieles mehr.
Das ist sooo nicht ganz korrekt ;)
In der kostenlosen Fusion Version gibts im GCode kein G0 und keinen Werkzeugwechsel, da müsste man also manuell ran.

Gruß
Olli

Re: Ideensammlung für ein eigenes CAM

Verfasst: 19.02.2024, 11:53
von Anton
Danke für den Hinweis,

das war mir nicht klar. Ich hatte früher mit der freien Version gearbeitet und da kann ich mich nicht mehr an diese Einschränkung erinnern!?
Vielleicht wurde hier ja was geändert.
Jetzt habe ich eine Education-Lizenz und da gibt es die Einschränkungen nicht.

Das man G0 und Werkzeugwechsel händisch ändern muss ist natürlich nicht schön.

Habe gerade nochmal nachgeschaut, die Änderung wurde am 01.10.2020 durchgeführt:

https://www.autodesk.de/campaigns/fusio ... Funktionen.

VG
Anton

Re: Ideensammlung für ein eigenes CAM

Verfasst: 19.02.2024, 13:15
von sswjs
Moin,
Anton hat geschrieben:
19.02.2024, 09:14
das hört sich nach einem interessanten Projekt an, was aber einiges an Zeit kosten wird!
wem sagst du das. Das ist mein Langzeitprojekt, was ich jetzt mal richtig angehen will. Ich will, seit dem ich 14 war, eine Fräse und dazu hatte ich vor auch die Software zu schreiben. Ich hatte zu Z-80 Zeiten schon mal angfangen, bin aber an Beziér-Kurven gescheitert.
Mit den heutigen Informationsmöglichkeiten und nach dem ich mir die ganzen Vorlesungen zu Mathe, Maschinenbau und Informatik reingezogen habe, das ist interessanter als das olle Fernsehen, sollte es mir schon möglich sein, etwas ordentliches auf die Beine zu stellen.

Dazu gehört jetzt erst mal eine detailierte Erstellung des Pflichtenheftes. Mit genauen Vorgaben geht die Programmierung sehr schnell.

Gut, schnell ist relativ, 2 Jahre sind bis zur Alpha eingeplant.

Jetzt heißt es erst mal Ideen diskutieren.

Was haltet ihr von meiner Idee, die erste und die letzte Zustellung einer Fräsbahn extra angeben zu können?



sswjs, aka Jens

Re: Ideensammlung für ein eigenes CAM

Verfasst: 05.03.2024, 21:22
von sswjs
Moin,

so, mal wieder bei Youtube Mathevideos aufgegabelt. Unter anderem Dijkstra's Algorithmus. Lohnt sich die Umsetzung in einem CAM?

sswjs, aka Jens