Seite 2 von 2

Re: Werkstück mit Klebeband spannen

Verfasst: 03.09.2022, 10:38
von KarlG
Anton hat geschrieben:
02.09.2022, 22:33
In der Flott ist noch der Originalmotor von 1977, der eigentlich mit 380V betrieben wird.
Hinter der ALU-Platte befindet sich ein 220V Frequenzumrichter ( XSY-AT1 hat mal 60€ gekostet, wird jetzt wohl etwas teurer sein). Bei der Flott muss man den Anschluss von Stern auf Dreieck ändern.
Auf der mittleren Riemenscheibe kann ich stufenlos eine Drehzahl von ca. 200 bis 2000 U/min einstellen.
Das war sicher die wirtschaftlichste Variante. Ich denke ja schon seit Jahren darüber nach, meine Drehbank mal auf stufenlose Drehzahlregelung umzubauen und konnte mich immer nicht entscheiden zw. Drehströmer, Servo oder BLDC, weil nichts davon für unter 300€ zu machen war und im Ergebnis die "günstigste" Lösung immernoch eine Krücke wäre.

Kürzlich bin ich auf die Nähmaschinenmotoren gestoßen, die massenhaft für kleines Geld vertickt werden und habe mir so ein Ding mit 650W geholt (die 750er waren nirgends lieferbar).

Der ist stufenlos von etwa 250 - 4500 rpm regelbar und hat um 6Nm.
2:1 untersetzt also 125-2250 und 12Nm
4:1 untersetzt 62 - 1125 bei 24Nm

Der alte 550W Lichtstrommotor und der neue 650W BLDC:
.
DSC_0527.JPG