Werkstück mit Klebeband spannen

Fragen / Tips zu Serienmaschinen und was sonst nirgends reinpasst
Anton
Beiträge: 81
Registriert: 13.08.2020, 12:34

Werkstück mit Klebeband spannen

Beitrag von Anton » 25.07.2022, 09:58

Moin,
ich möchte gerne hin und wieder Aluplatten (10 bis 20mm dick) in einer Aufspannung trocken fräsen.

Funktioniert das mit Klebeband?
Wenn ja, welches Klebeband (Hersteller) könnt ihr empfehlen?
Nimmt man beidseitiges Klebeband ?
Wie sieht’s mit Malerklebeband (blue tape, beidseitig aufkleben und die beiden Seiten mit Sekundenkleber verbinden) aus?
Oder ist der hier oft diskutierte Vakuumtisch, der mit einem Nasssauger betrieben werden kann, die bessere Lösung?

Noch eine Frage zum Klebeband, lässt sich die Verbindung leicht und rückstandsfrei trennen?

VG
Zuletzt geändert von Anton am 25.07.2022, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.
DIY Fräse Mineralguss-ALU / simCNC-CS-Lab / CSMIO-IP-M / JMC-Servos / GDK80-12Z-2.2 - Spindel

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3965
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Werkstück mit Klebeband spannen

Beitrag von KarlG » 25.07.2022, 10:01


Anton
Beiträge: 81
Registriert: 13.08.2020, 12:34

Re: Werkstück mit Klebeband spannen

Beitrag von Anton » 25.07.2022, 10:11

Ja, danke Karl,

ich hatte im Forum gesucht, aber nichts gefunden.

Gruß Michael
DIY Fräse Mineralguss-ALU / simCNC-CS-Lab / CSMIO-IP-M / JMC-Servos / GDK80-12Z-2.2 - Spindel

basti2122
Beiträge: 42
Registriert: 31.08.2021, 06:24

Re: Werkstück mit Klebeband spannen

Beitrag von basti2122 » 26.07.2022, 21:13

Hi Anton,
viele machen es mit dem Blue tape und super glue. Ich hab es zwar nicht versucht, scheint aber zu funktionieren.
VG

Anton
Beiträge: 81
Registriert: 13.08.2020, 12:34

Re: Werkstück mit Klebeband spannen

Beitrag von Anton » 10.08.2022, 15:44

Hier noch ein schönes Video zum Blue-Tape spannen:
https://youtu.be/r6DCvtcU8_M
DIY Fräse Mineralguss-ALU / simCNC-CS-Lab / CSMIO-IP-M / JMC-Servos / GDK80-12Z-2.2 - Spindel

Oakheart
Beiträge: 5
Registriert: 30.08.2022, 08:58

Re: Werkstück mit Klebeband spannen

Beitrag von Oakheart » 30.08.2022, 12:25

Grundsätzlich funktioniert das Fixieren mit Klebeband recht gut. Musst nur bei langfaserigen Hölzern etwas aufpassen, sonst reißt du dir beim ablösen die Fasern aus der Unterseite…
So es sich nur um eine Flächenbearbeitung handelt und das Werkstück nicht zu hoch ist, greife ich eigentlich immer auf einen Schraubstock zurück.
Wenn du Kantenbearbeitungen vorhast, dann würde ich mit einem größeren Rohteil und Haftpunkten arbeiten..

Anton
Beiträge: 81
Registriert: 13.08.2020, 12:34

Re: Werkstück mit Klebeband spannen

Beitrag von Anton » 02.09.2022, 15:43

Meine ersten Erfahrungen mit Blue-Tape:
Ich habe ein kleines Teil (50x50x10mm) auf einem feingefrästen Stück Alu, welches auf dem Maschinentisch mit Spannpratzen befestigt war, mit Klebeband und Sekundenkleber befestigt. Das Teil konnte ich mit meinem Daumen (maximale Kraft) um ca. 0.02mm verschieben.

Für den Umbau einer alten Fott TB14 habe ich dann ein 4mm ALU-Blech (Frontplatte Bedienpult) mit der Blue-Tape-Methode auf einer Siebdruck-Opferplatte aufgespannt. Das Fräsen von Aussparungen für Bedien- und Anzeigeelemente hat sehr gut funktioniert. Beim Vorschub war ich eher vorsichtig unterwegs - ich habe ja Zeit.
In die Siebdruckplatte hatte ich vorher kleine Aussparungen gefräst, damit ich das Blech mit einem Schraubenzieher (Hebelkraft) von der Opferplatte entfernen konnte. Aufhebeln und Entfernen von Klebeband war einfach.

Mein Fazit:
Wenn es nicht auf ein zwei hundertstel ankommt, dann ist die Methode für flächige Teile super.
Dateianhänge
IMG_20220902_151823.jpg
Frontplatte.jpg
DIY Fräse Mineralguss-ALU / simCNC-CS-Lab / CSMIO-IP-M / JMC-Servos / GDK80-12Z-2.2 - Spindel

KarlG
Site Admin
Beiträge: 3965
Registriert: 22.12.2015, 22:17

Re: Werkstück mit Klebeband spannen

Beitrag von KarlG » 02.09.2022, 19:06

Sehr schön! Was hast Du der Flott für einen Motor gegönnt, oder ist das noch der alte, orginale?

Gruss
Karl

Anton
Beiträge: 81
Registriert: 13.08.2020, 12:34

Re: Werkstück mit Klebeband spannen

Beitrag von Anton » 02.09.2022, 22:33

In der Flott ist noch der Originalmotor von 1977, der eigentlich mit 380V betrieben wird.
Hinter der ALU-Platte befindet sich ein 220V Frequenzumrichter ( XSY-AT1 hat mal 60€ gekostet, wird jetzt wohl etwas teurer sein). Bei der Flott muss man den Anschluss von Stern auf Dreieck ändern.
Auf der mittleren Riemenscheibe kann ich stufenlos eine Drehzahl von ca. 200 bis 2000 U/min einstellen.
DIY Fräse Mineralguss-ALU / simCNC-CS-Lab / CSMIO-IP-M / JMC-Servos / GDK80-12Z-2.2 - Spindel

Oakheart
Beiträge: 5
Registriert: 30.08.2022, 08:58

Re: Werkstück mit Klebeband spannen

Beitrag von Oakheart » 03.09.2022, 06:47

Anton hat geschrieben:
02.09.2022, 15:43
Meine ersten Erfahrungen mit Blue-Tape:
Ich habe ein kleines Teil (50x50x10mm) auf einem feingefrästen Stück Alu, welches auf dem Maschinentisch mit Spannpratzen befestigt war, mit Klebeband und Sekundenkleber befestigt. Das Teil konnte ich mit meinem Daumen (maximale Kraft) um ca. 0.02mm verschieben.


Klar! Funktionieren tut das auch, keine Frage!
Wenn Du ein nur eine paar Teile hast kann man das auch durchaus so machen.

Ich habe vor einigen Wochen Schlüsselanhänger gefräst.
Eiche, 30x70x4 mm.
Davon dann aber 850 Stück… Da wäre es schwierig geworden 😄

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast