Alu Teil fräsen

Fragen / Tips zu Serienmaschinen und was sonst nirgends reinpasst
django013
Beiträge: 1332
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Alu Teil fräsen

Beitrag von django013 » 03.12.2018, 13:26

Moin moin,
Unterschätze Kunststoffe nicht.
Hm, also bislang habe ich hauptsächlich negative Erfahrungen mit Kunststoff gemacht.
... und dabei rede ich nicht vom Selbstgedrucktem!

Beispiel:
Ne Nachfüllflasche für einen Dampfbügler (sicherlich Spritzguss, irgendwas halbtransparent und flexibel) stand ne Zeitlang neben dem Fernseher. Als ich die dann mal wieder nutzen wollte, zerfiel sie mir in der Hand zu Staub, obwohl ich sie nur "kraftlos" hochgehoben hatte (sofern ein Grobmotoriker kraftlos anfassen kann).
Ein anderes Mal ist mir ähnliches mit einer Reinigungsflasche passiert. Zugegeben, das Reinigungsmittel habe ich selten verwendet, weil ich meist Alternativen hatte, aber als es dann mal wieder sein sollte, zerfiel die Flasche ähnlich dem Büglerteil.
Klar weiß ich, dass da die Weichmacher rausdiffundierten - nur weiß ich nicht wie schnell das passierte. Kann ja sein, dass die Staubfänger schon lange kaputt waren, ohne dass ich es gemerkt hätte ...

@Tilman
Ich glaube Dir, dass Du völlig andere Erfahrungen mit Kunststoff gemacht hast. Allerdings sehe ich es so, dass eine Schelle völlig anders belastet wird, als eine Achse in einem Rollo. Torsionssteifigkeit ist jetzt nicht gerade eine Stärke von Kunststoff.
Abgesehen davon muss man mit Kunststoff auch völlig anders konstruieren als mit Metall. Ich bin da auch noch fleißig am Lernen.

Der Umstand, dass das Teil von einem Replikbillichhersteller stammt und nicht von einem Autobauer, sagt mir, dass die Konstrukteure mit Festigkeitsrechnung nix am Hut hatten. Heißt also nicht unbedingt, dass das Teil funktionieren muss, so wie es gebaut wurde.

Gruß Reinhard

Tilman
Beiträge: 33
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: Alu Teil fräsen

Beitrag von Tilman » 03.12.2018, 14:15

django013 hat geschrieben:
03.12.2018, 13:26
@Tilman
Ich glaube Dir, dass Du völlig andere Erfahrungen mit Kunststoff gemacht hast. Allerdings sehe ich es so, dass eine Schelle völlig anders belastet wird, als eine Achse in einem Rollo. Torsionssteifigkeit ist jetzt nicht gerade eine Stärke von Kunststoff.
Hallo Reinhard,

dann blätter Dich hier mal durch die Fotos: https://tilman.smugmug.com/Copter/Rosew ... Prototype/. Das Ding hab ich vor 2 Jahren entworfen und seitdem hängt da eine fast 5kg schwere RED Epic drin. An dem Gimbal sind viel Shapeways-Teile. Unter anderem beide Wellen von der Schaukel, die einen Durchmesser von 10mm und eine Wandstärke von 2,5mm haben.

Die beiden Schellen, mit denen die Gabelenden an der Roll-Achse befestigt sind, sind ebenfalls aus dem Kunststoff und unterliegen einer extremen Hebelkraft.
django013 hat geschrieben:
03.12.2018, 13:26
Der Umstand, dass das Teil von einem Replikbillichhersteller stammt und nicht von einem Autobauer, sagt mir, dass die Konstrukteure mit Festigkeitsrechnung nix am Hut hatten. Heißt also nicht unbedingt, dass das Teil funktionieren muss, so wie es gebaut wurde.
Das ist nicht auszuschließen. Daher meine ich ja auch "wenn das Teil statisch keine völlige Fehlkonstruktion ist...". ;)

Viele Grüße
Tilman

django013
Beiträge: 1332
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Alu Teil fräsen

Beitrag von django013 » 03.12.2018, 15:10

Moin Tilman,
Tilman hat geschrieben:dann blätter Dich hier mal durch die Fotos
Sorry, aber ich habe keine Ahnung von professionellem Filmen und so, deshalb sagen mir die Bilder nichts bis garnix.
Wenn ich es richtig sehe, sind die meisten Teile aus Carbon. Die sind sicherlich nicht von Shapeways.
Wie auch immer - ich müsste sowas im Einsatz sehen, um die Kräfte beurteilen zu können.
So reicht meine Fantasie nicht ganz :wf
Ich glaub Dir das trotzdem!

Gruß Reinhard

P.S.: hast ne schöne Homepage! Gefällt mir, auch wenn ich kein Freund von schwarzem Hintergrund bin.
P.P.S.:
Daher meine ich ja auch "wenn das Teil statisch keine völlige Fehlkonstruktion ist..."
Zumindest die erste STL würde ich als nicht kunststoffgerecht einstufen.

Tilman
Beiträge: 33
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: Alu Teil fräsen

Beitrag von Tilman » 03.12.2018, 16:05

django013 hat geschrieben:
03.12.2018, 15:10
Wenn ich es richtig sehe, sind die meisten Teile aus Carbon. Die sind sicherlich nicht von Shapeways.
klar, für irgendwas muss meine Fräse ja auch gut sein. :)

django013 hat geschrieben:
03.12.2018, 15:10
Ich glaub Dir das trotzdem!
Drücken wir es so aus: Für die Kamera, die da rein kommt, kann man sich einen neuen fett ausgestatteten Mittelklassewagen leisten und das Ding fliegt durch die Luft. Mit anderen Worten: da DARF nichts passieren.

django013 hat geschrieben:
03.12.2018, 15:10
P.S.: hast ne schöne Homepage! Gefällt mir, auch wenn ich kein Freund von schwarzem Hintergrund bin.
Du meinst Smugmug? Hmm, das war damals so das erste vernünftige Online-Album, wo man seine Fotos einfach hochschieben konnte. Ich finde das bis heute ganz cool, auch wenn es kostenpflichtig ist.

Einen schönen ersten Advent
Tilman

querys
Beiträge: 5
Registriert: 02.12.2018, 12:05

Re: Alu Teil fräsen

Beitrag von querys » 03.12.2018, 18:03

Daher meine ich ja auch "wenn das Teil statisch keine völlige Fehlkonstruktion ist..."
Zumindest die erste STL würde ich als nicht kunststoffgerecht einstufen.
Also die STL vom Anfang ist eine 100% Kopie des Orginal Kunststoff-Teils. Meine Frau hat das vermessen und dann in 3D konstruiert.

django013
Beiträge: 1332
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Alu Teil fräsen

Beitrag von django013 » 04.12.2018, 05:32

Moin Olli,
querys hat geschrieben:Also die STL vom Anfang ist eine 100% Kopie des Orginal Kunststoff-Teils.
Davon bin ich ausgegangen. Die Fehlkonstruktion hat nicht Deine Frau begangen, sondern die Leute, die das Original abgekupfert haben.
Die Übergänge von den Nasen zum Bottich und der Übergang von der Achse zum Boden sollte zumindest abgerundet werden. So scharfkantig ist es eine Sollbruchstelle.
Bei der Achse würde ich zum Boden hin noch ein Kreuz als Versteifung vorsehen. Evtl. auch 6 Dreiecksversteifungen, je nachdem wieviel Platz ist.
Tilman hat geschrieben:
django013 hat geschrieben:Wenn ich es richtig sehe, sind die meisten Teile aus Carbon. Die sind sicherlich nicht von Shapeways.
klar, für irgendwas muss meine Fräse ja auch gut sein.
Oh, wenn die Carbonteile gefräst sind, dann ist die Festigkeit natürlich für den A...bend :shock:
Die ganzen Löcher, die das Gewicht reduzieren sollen, zerstören ja die Gewebeeinlagen und dann ist es auch nicht viel besser, als gedruckte Teile :(

Der Umstand, dass bis jetzt noch nix passiert ist, bedeutet nicht, dass es festigungstechnisch richtig ausgelegt ist.

Gruß Reinhard

Tilman
Beiträge: 33
Registriert: 20.11.2018, 22:02

Re: Alu Teil fräsen

Beitrag von Tilman » 04.12.2018, 09:48

django013 hat geschrieben:
04.12.2018, 05:32
Oh, wenn die Carbonteile gefräst sind, dann ist die Festigkeit natürlich für den A...bend :shock:
Die ganzen Löcher, die das Gewicht reduzieren sollen, zerstören ja die Gewebeeinlagen und dann ist es auch nicht viel besser, als gedruckte Teile :(

Der Umstand, dass bis jetzt noch nix passiert ist, bedeutet nicht, dass es festigungstechnisch richtig ausgelegt ist.

Gruß Reinhard
Moin Reinhard,

da kann ich Dich beruhigen: Carbon zu fräsen ist völlig normal. Eine Platte ohne Durchbrüche wäre um den Faktor 1000 übertrieben stabil. All diese Produkte halten physikalisch ein Vielfaches von dem aus, was an maximalen Kräften zu erwarten ist. Das wird zunächst berechnet, anschließend empirisch getestet und darüber hinaus bin ich vermutlich der einzige europäische Hersteller, der sogar Zugriff auf geeichte Materialprüfgeräte hat und entsprechende Protokolle liefern kann.

Dieser Gimbal würde locker sogar 15kg Kameragewicht bei Berücksichtigung maximal auftretender Kräfte aushalten. Und ich gehe nicht nur von den im Flug zu erwartenden G-Kräften aus, sondern setze voraus, dass jedes Produkt auch eine verpfuschte Landung, also einen Sturz aus 50cm Höhe auf Betonboden oder 75cm auf eine Wiese aushalten muss.

Unsere Produkte aus dem High-End-Bereich sind so entwickelt, dass sie im Fall eines Crashs von außen nach innen kaputt gehen. Sprich: Das teure Kamera-Equipment und die empfindliche Elektronik in der Mitte sollen bestmöglichst geschützt werden, während z.B. die Motorgondeln weit außen zuerst abbrechen. Das macht kein anderer mir bekannter Hersteller. Es gibt zwar etliche Plagiate meiner Konstruktionen auf dem Markt, doch meistens sind sie so schlecht, dass man auf den ersten Blick sieht, dass der Dieb keine Ahnung von Statik hat und das Prinzip nicht verstanden hat.

Ich kriege des öfteren abgestürzte Copter zur Reparatur und bin immer wieder überrascht, wie wenig Schaden teilweise entsteht. Aber lass uns das Thema hier mal beenden, denn unsere Diskussion hilft dem TO ja nicht weiter. Wenn Du Interesse hast, kann ich Dir gerne mehr über PN schreiben.

Viele Grüße
Tilman

1.AVM
Beiträge: 229
Registriert: 19.02.2016, 13:46

Re: Alu Teil fräsen

Beitrag von 1.AVM » 04.12.2018, 21:07

Braucht jemand Fertigungs-Unterstützung bei dem Teil?
Konnte schon vielen mittels Fräsen helfen :)
liebe Grüße

Patrick

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast