Schraubstock?

Fragen / Tips zu Serienmaschinen und was sonst nirgends reinpasst
Antworten
1,5linkepfoten
Beiträge: 41
Registriert: 19.05.2018, 12:49

Schraubstock?

Beitrag von 1,5linkepfoten » 23.06.2018, 21:13

Tach,

es geht um einen schraubstock nur für von hand bearbeitete sachen, also *kein* maschinenschraubstock.
Ich habe hier einen flacheren, beim baumarkt als *hust* "maschinenschraubstock" verkauften schraubstock, so einen, den man schnell öffnen kann, indem man einen knopf herunterdrückt... aus alu :D Den habe ich zum einspannen und z.b. sägen kleinerer teile oder auch mal nem stück rahmenholz genommen.
Oh wunder, neulich ging er kaputt, baut keine spannung mehr auf beim heranschrauben ans werkstück, wohl weil bei diesem schnellverschluss der teil abgebrochen ist, der ins gewinde greift, oder so.

Gibt es für den hobbybedarf für o.g. zweck einen halbwegs günstigen schraubstock? Mein anspruch ist hauptsächlich, dass er nicht so leicht kaputt geht. Ich habe damit nichts großes gemacht, nur mal etwas ein bisschen fester eingespannt, aber ohne Meister Röhrich trick oderso ;)
So ein schnell-löse mechanismus ist natürlich praktisch, aber wenn das grundsätzlich kaputt geht, naja, dann wird's eben nicht wieder soetwas...
Dass das ding relativ flach und transportabel war, war auch ein praktischer aspekt, aber muss auch nicht unbedingt sein.

fliegerkind
Beiträge: 268
Registriert: 06.01.2016, 20:18

Re: Schraubstock?

Beitrag von fliegerkind » 23.06.2018, 23:28

Also ich habe 6 Schraubstöcke. Einen großen, 34kg schweren Vertex für die MB4, der hat sehr hohe Präzision und ist mein erklärter Liebling.
Dann noch zwei Niederzugschraubstöcke groß und klein, der große ist super, beim kleinen ist das Spannen immer ein Gefrickel (Fehlkonstruktion), dann habe ich noch eine kleine Baumarkt-Tragödie um etwa € 20,00 (das Ding nennt sich Maschinenschraubstock, ist aber eher eine Zwinge), einen kleinen Proxxon aus meiner Jugend, der ist lieb fürs Sachen halten beim Löten, etc. mehr aber auch nicht. Für die Allgemeinarbeiten wie Rohrbiegen, Schlosserarbeiten, Biegen, Gewindeschneiden etc. habe ich so einen "Riesen" und mit dem bin ich langjährig zufrieden da ist ein 150er, ich habe ihn nur mit 125 und selbst der ist schon sehr groß (es gibt sie auch kleiner):

https://www.ebay.de/itm/SCHRAUBSTOCK-15 ... 20e78592d6

Der ist nun seit 2011 im Dauereinsatz, nicht gebrochen, wie es den Chinadingern gerne nachgesagt wird, und hält wie sau. Allerdings muss man ihn anfangs viel einölen, der säuft wie ein Schwamm.

Tipp: Zwei Backenaufsätze aus Alu sind da auch gut investiert (meine sind magnetisch, mit Gummis drauf).

Heini

Edit: Das hier ist meiner https://www.zgonc.at/prazisions-paralle ... 21566.html

django013
Beiträge: 1256
Registriert: 18.01.2016, 17:12

Re: Schraubstock?

Beitrag von django013 » 24.06.2018, 05:56

Moin moin,

Mir ist ähnliches passiert. Eigentlich ein Wunder, dass das Teil bei mir als ausgesprochenem Grobmotoriker über 20 Jahre gehalten hat ;)
Dass das ding relativ flach und transportabel war, ...
Yo, das hat mir an dem Teil besonders gut gefallen. Leider ist die Schnellverstellung so konstruiert, dass eine Reparatur teurer wird, als ein neues Teil ...

Ich habe mich dann für einen Spanner entschieden, der auch wieder flach und transportabel ist. Diesmal nicht aus Aluguss, sondern aus Stahl. Das merkt man dem Teil auch an.
Was mir sehr gefällt, die Auflagen und Schienen sind geschliffen und man kann den Spanner liegend und hochkant verwenden. Um ihn auf dem Kreuztisch flexibel befestigen zu können, habe ich mir noch ein paar Pratzen gegönnt.

Nachteil ist die fehlende Schnellverstellung. Dafür gibt es ein Loch im Griff, dass man eine Stange durchschieben kann. Somit kommt man auch schnell zum Ziel.

Der Spanner fühlt sich deutlich wertiger an, als das Baumarktteil und es ist ein schönes Geräusch, wenn die geschliffene Fläche auf dem Kreuztisch aufsitzt :)

Gruß Reinhard

1,5linkepfoten
Beiträge: 41
Registriert: 19.05.2018, 12:49

Re: Schraubstock?

Beitrag von 1,5linkepfoten » 30.06.2018, 11:17

Dann vermute ich mal, wenn so ein schlicht aussehender schraubstock nen ähnlichen preis hat wie dieser hier mit drehmöglichkeit
https://www.ebay.de/itm/332685847110

dass letzterer dann vmtl. eher schrottiger ist, weil das für den preis "zuviel luxus" scheint?
Da scheinen zwar ein paar leute mit zufrieden zu sein...
Das ding ist auch ganz schön schwer :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast